14.10.08 09:33 Uhr
 2.749
 

Rettungspaket für die Finanzbranche treibt den Ölpreis nach oben

Nachdem der Ölpreis am vergangenen Freitag auf dem niedrigsten Stand seit über einem Jahr gefallen war (ShortNews berichtete), zieht er jetzt wieder an.

Ausgelöst wurde der Anstieg des Ölpreises durch das Rettungspaket für die Finanzbranche. Durch diese Maßnahme keimt wieder Hoffnung auf eine besser Konjunktur auf, was wiederum die Nachfrage nach Öl steigen lässt, so Marktteilnehmer.

In Asien musste am heutigen Dienstagmorgen für ein Barrel (159 Liter) der West Texas Intermediate (November-Kontrakt) 83,27 (Montagabend: 81,68) US-Dollar bezahlt werden. Ein Fass Nordseeöl der Sorte Brent kostete 78,70 (77,46) US-Dollar.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Rettung, Ölpreis, Finanz, Finanzbranche
Quelle: boerse1.web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

50 internationale Unternehmen verlangen mehr Klimaschutz
Bitcoin startet erneut, in jetzt regulierter Börse durch, mit 18 850 Dollar
Einzelhandel enttäuscht von Weihnachtsgeschäft: Sonntagsöffnungen gefordert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.10.2008 09:41 Uhr von Valmont1982
 
+26 | -3
 
ANZEIGEN
"...bessere Konjunktur auf, was wiederum die Nachfrage nach Öl steigen lässt...."

Ja, und schon was das wieder mit der Konjunktur. Alles läuft wie vorher. Sprit ist noch wieder teurer (obwohl er eigentlich kaum billiger gemacht wurde), die Banker verdienen wieder ordentlich Talers und das Volk kann man wieder sehen wo es bleibt.
Kommentar ansehen
14.10.2008 09:42 Uhr von Katzee
 
+25 | -0
 
ANZEIGEN
Spekulanten: Diese Schmeißfliegen hoffen auf eine steigende Nachfrage und decken sich erst mal mit Öl-Optionen ein, damit sie das Öl selbst später zu einem noch teureren Preis verkaufen können.

Wann erkennt die Politik endlich, dass Spekulanten auf dem Energiesektor der Volkswirtschaft immensen Schaden zufügen und daher gestoppt werden müssen?

Im Bankensektor prangert unsere Kanzlerin die Maßlosigkeit an, wenn es um Energiespekulationen geht schaut sie lächelnd zu.
Kommentar ansehen
14.10.2008 09:43 Uhr von Valmont1982
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Nachtrag: Ist wohl noch zu früh am Morgen.
Soll natürlich heißen "....schon war´s das mit..." und "Sprit wird wieder teurer...."

Achja.... und "...das Volk kann mal...."

Oh Gott, ich geh nochmal ne Stunde ins Bett...
Kommentar ansehen
14.10.2008 09:44 Uhr von Talena
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
War ja klar *seufz*. Und nachher wird das alles wieder als "Sieg auf ganzer Linie" gewertet... selbst, wenn wir wieder Spritpreise jenseits von Gut und Böse zahlen müssen.
Kommentar ansehen
14.10.2008 09:45 Uhr von Valmont1982
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
@Katzee: Vielleicht hat sie ja auch schon nen netten Vertrag in der Tasche, der ihr nach der Amtszeit (und das wird ja bald sein) das Leben versüssen wird. So wie beim Herrn Schröder...
Für die eigenen Interessen kann man ruhig über sowas hinweg sehen...
Kommentar ansehen
14.10.2008 10:06 Uhr von NutztuN
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Preise Interessant wird es erst, wenn der Preis für den Barrel Rohöl wieder über der 100 $ Marke ist, ich will nicht wissen um wieviel der Sprittpreis dann wieder gestiegen ist. Da jedwede Steigerung ja sofort an die Verbraucher weitergereicht wird, ein sinken des Ölpreises sich jedoch kaum auswirkt.
Kommentar ansehen
14.10.2008 10:20 Uhr von maki
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Ich dachte, die Herren: Volksschädlinge - äh Spekulanten hätte man letzte Woche alle erschossen?

Mist
Kommentar ansehen
14.10.2008 11:00 Uhr von derSchmu
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
habsch heute direkt gemerkt im gegensatz zum preisverfall, kommt der preisanstieg direkt beim buerger an...nachdem in den letzten wochen der rohoelpreis gesunken ist, hat es ersmal ne ewigkeit gedauert, bis der preis wieder unten war...aber das is ja marktwirtschaft...das oel war ja schon zu nem teuren preis eingekauft, dafuer muss man es auch wieder verkaufen...
Kommentar ansehen
14.10.2008 11:45 Uhr von Liolein
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mal Ehrlich Es war doch klar dass der Preis wieder nach oben geht. Ich habe mich darauf verlassen dass der Ölprei so niedrig bleibt, ist doch ein einziges auf und ab.
Die Ölindustrie kann es sich ja leisten, denn leider ist jeder noch vom Öl abhängig.
Ich finde die sollten die Steuern runter schrauben ganz flott, damit der Ölpreis wieder sinkt.
Kommentar ansehen
14.10.2008 12:18 Uhr von no_trespassing
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Deswegen muss man vom Öl weg: Die Bundesregierung sollte lieber Gelder bereitstellen, ein alternatives Tankstellennetz aufzubauen, wo in Deutschland produzierte Energie und Brennstoffe angeboten werden.

Stromzapfsäulen, Biodiesel, Bioethanol, usw. sichert ja hierzulande massiv Arbeitsplätze und in Deutschland produzierter Sprit ist auch nachhaltig, also gefährdet nicht irgendwelchen Regenwald.

Der Ölpreis wird immer wieder hochgehen, solange die Nachfrage vorhanden ist.
Kommentar ansehen
14.10.2008 12:30 Uhr von meisterthomas
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
"Rattenfänger-Paket": Dieses "Rettungspaket" löst bestenfalls die Vertrauenskrise, aber die kann jederzeit wieder auferstehen.

Mit Bezug auf die primäre Finanzkrise, erscheint mir das Paket als Öl, nicht Löschwasser. Und wer glaubt, das Schulden uns stärken und die Wirtschaft schwächen ....,

So langsam fehlen mir die Worte.
Kommentar ansehen
14.10.2008 12:47 Uhr von Lil Checker
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ no_trespassing: Geile Idee, und wo willst du das Geld hernehmen? Richtig. Der Bürger muss letztenendes dafür zahlen. D.h. noch mehr noch hörere Steuern. Und dann wird alles teuerer und jeder motzt nur noch mehr. Denkt hier eigentlich einer bevor er solche Sprüche klopft? Oder bin ich der einzige der keinen Geldbaum hinterm Haus stehen hat?
Kommentar ansehen
14.10.2008 14:18 Uhr von Styleen
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
hehe ich fand es erstaunlich: Gestern bei der Liter Diesel bei 1,22 und heute morgen bei 1,32.
Der Liter Super kostete in dem Augenblick 1,35.

Schon sehr erstaunlich wie schnell der Preis rauf geht ^^
Kommentar ansehen
14.10.2008 14:53 Uhr von no_trespassing
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Lilchecker: Das kostet vergleichsweise nicht viel. Es kommt ja wieder rein. Alternativ könnte man bestehende Tankstellen verpflichten, die neuen Energieformen auch anzubieten. Die aber werden sich wehren.

Am besten ist es vielleicht, die Freien Tankstellen nehmen den neuen Sprit in ihr Sortiment auf. Die KfW könnte dafür Gelder bereitstellen.
Kommentar ansehen
14.10.2008 15:34 Uhr von GLX
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
wenn die Blase wieder platzt: zahlen wir eh wieder als Steuerzahler. Also macht Euch keine Sorgen
Kommentar ansehen
14.10.2008 17:41 Uhr von Luzifers Hammer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
LOL: Und Friedrich Merz hat heute sein neues Buch vorgestellt
"Mehr Kapitalismus wagen".
Kommentar ansehen
14.10.2008 18:03 Uhr von Irminsul
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
das Rettungspaket bzw alle Retungspakete die international auf den Weg gebracht wurden sind absoluter schwachsinn.
Denkt mal darüber nach was es bedeutet wenn der Staat für das Geld garantiert. Ja richtig der Staat wird neues Geld drucken, was bedeutet das für altes Geld, ja richtig es ist weniger wert. Wie nennt man das ach ja Inflation... und die Banker und Experten dieser Welt wollen mir weiss machen sie wüssten das nicht..?
Kommentar ansehen
14.10.2008 18:28 Uhr von Philipp-k
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
soll ich lachen!? der Ölpreis hat NICHTS mehr mit ANgebot und Nachfrage zu tun.
selbst wennd ie nachfrage steigt .. das interessiert keinen. Selbst die OPEC musste sehen dass ihre Weniger Produktion NULL gebracht hat, der Ölpreis stattdessen sogar runter ist.
So ein gelaber. Die Spekulanten um das Öl sollte man alle ins Gefängniss stekcen denn die sind verbreche rmeine rmeinung nach. treiben den ölpreis künstlich nach oben ....

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?