13.10.08 21:55 Uhr
 695
 

Hausdurchsuchung bei dem Unternehmer, der im Besitz der T-Mobile-Kundendaten war

Ein Unternehmer aus Mainz hatte die Presse davon informiert, dass er im Besitz einer T-Mobile-Kundendatenbank sei. Er hatte davon auch bereits die Telekom und die Polizei informiert, passiert war seitdem nichts.

Nun bekam er unverhofft Besuch von der Polizei. Diese durchsuchte nicht nur mehrere Stunden lang sein Haus, sondern beschlagnahmte auch seinen Computer und sein Notebook. Im Anschluss wurde er dann zur Vernehmung auf ein Revier gebracht, wo er in Anwesenheit seiner Anwälte vernommen wurde.

Er sagte, dass ihn dies sehr unvorbereitet treffe - er habe die Polizei schon vor Monaten informiert. Es sei abgesprochen gewesen dass die Daten von einem Spezialisten der Polizei zunächst gesichtet und dann gelöscht werden würden. Der Unternehmer hätte "etwas mehr Respekt erwartet".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: KillA SharK
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kunde, Mobil, Besitz, T-Mobile, Unternehmer, Hausdurchsuchung, Kundendaten
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrormiliz IS ruft zu Anschlag auf Frauenkirche in Dresden auf
Cottbus: Frau findet zwei Leichen in ihrer Wohnung
Seit Referendum beantragen immer mehr Türken Asyl in Deutschland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.10.2008 21:24 Uhr von KillA SharK
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Herr regt sich völlig zu Recht auf. Er hat alle Verantwortlichen und die Polizei informiert, und monatelang ist nichts passiert. Nun wird er plötzlich behandelt, als sei er der Verbrecher.
Kommentar ansehen
13.10.2008 22:12 Uhr von Chriz82
 
+11 | -8
 
ANZEIGEN
Bashing na dann mal los, ihr T-Basher ... ;)

*gähn

Ich bin nach wie vor T-Mobile und T-Home Kunde und sehr zufrieden.

Denn bei anderen Unternehmen sieht es weitaus schlimmer aus, nur interessiert es dort niemanden. Auf "T" lässt sich immer schön rumhacken - das bringt Einschaltquote und Absatz im Zeitungsmarkt.
Kommentar ansehen
13.10.2008 22:14 Uhr von Dierk Uhlig
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
von: spezialisten werden dann die daten gelöscht nach dem sie wieviele kopien hergestellt haben?
Kommentar ansehen
13.10.2008 22:18 Uhr von MiefWolke
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Schliesse mich da Chriz82 an. Bin seid Jahren Telekomkunde und voll auf zufrieden.

Man braucht die Telekom nicht, um an Daten ranzukommen, das Internet langt da schon, irgendwo hat irgendwer mal seine Daten angegeben.
Kommentar ansehen
13.10.2008 22:29 Uhr von Dierk Uhlig
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
also: ich bin nicht bei T aber mir ist es egal wer wo ist jeder hat seine gründe warum er bei seinem anbieder ist. meiner ist sowieso der beste so denkt jeder aber wie gesagt egal daten werden wenn es gewollt wird überall geklaut. beispiel ist ja die cd mit schweizer bankkonten die sicher immer noch lustig die runde dreht nur registriert es keiner mehr.
Kommentar ansehen
13.10.2008 23:14 Uhr von lichtpunkt
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Bin auch Telekom Kunde, habe aber selbst schon schlechte Erlebnisse mit ihnen gehabt, zwar nix mit Datenklau, aber ich sag nur ein frechdreister Service der sich erst nach MEHRMALIGEN Anrufen vorbeibequemt hatte ( ging damals um eine Telefonleitung die eine Störung hatte, konnte mit meinem Modem keine stabile Verbindung aufbauen ), dann festellte das ich RECHT habe, es würde an der Telekom liegen und mir anschliessend eröffnete ich solle mir doch ihr verdammtes ISDN anschaffen, erst dann würden sie sich auch bemühen ihren(!) Fehler zu beheben.
Saubande.
Leider wird man woanders genauso beschissen, darum hab ich nicht gewechselt.
Naja, wenn andere gute Erfahrungen gemacht haben - es sei ihnen gegönnt.
Kommentar ansehen
13.10.2008 23:19 Uhr von Servenia
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Oje: Leider bekommen wir in unserer Wohnung nur Telekom. So ein Scheißladen. Wir haben fast ein halbes Jahr mit dem Anwalt und der Telekom rumgemacht, bis die uns einen Anschluß gegeben haben, nachdem wir unsere Schulden MEHRFACH bezahlt haben. Ja mehrfach. Die Telekom schuldet uns noch ca. 700 Euro!!!!
Kommentar ansehen
13.10.2008 23:34 Uhr von Chriz82
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@servenia: hast du keinen Frisör?
Kommentar ansehen
13.10.2008 23:38 Uhr von Dierk Uhlig
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
oder keinen paten??
Kommentar ansehen
14.10.2008 00:49 Uhr von willi_wurst
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
also ich finde es vollkommen normal das in so einem fall eine hausdurchsuchung gemacht wird. warum auch nicht? das dient der beweissicherung... woher hat er die daten? hat er noch mehrere... andere vielleicht? verdient er damit geld etc.? er hat ja die daten ja nicht irgendwo auf ner müllkippe gefunden... und nur weil er sich freiwillig gemeldet hat, heisst das noch lange nicht das er ein unschuldiges lamm ist... er kann der polizei doch alles erzählen. ich finde das ok so... die polizisten werden schon nicht unfreundlich gewesen sein.
Kommentar ansehen
14.10.2008 11:46 Uhr von megaakx
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Was kommt als nächstes? Kommt er jetzt in U-Haft weil ihm die Daten angeboten wurden und er sich bei der Polizei freiwillig gemeldet hat? Hätte er doch bloß nichts gesagt und die Daten weiterverkauft... (Nicht meine Meinung, nur der logische Umkehrschluss)

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rockstar Tommy Lee wird beim Sex auf Flugzeugtoilette erwischt
Terrormiliz IS ruft zu Anschlag auf Frauenkirche in Dresden auf
Satire-Zeitung "Charlie Hebdo" wird Islamfeindlichkeit wegen Cover vorgeworfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?