13.10.08 21:59 Uhr
 338
 

Los Angeles: Feuersbrunst treibt die Menschen aus ihren Häusern

Der Nationalpark von Los Angeles erlitt eine Zerstörung von knapp 1.300 Hektar Waldfläche und das Feuer erweiterte sich rasend schnell. Nördlich der Metropole Los Angeles waren etwa tausend Feuerwehrleute im Einsatz, um eine größere Katastrophe zu verhindern.

Starke Winde nährten das Feuer zusätzlich. Löschflugzeuge konnten wegen der bis zu 120 km/h starken Windböen nicht starten. Bisher sind knapp 20 Prozent des Feuerareals unter der Kontrolle der Feuerwehrleute.

Aus Sicherheitsgründen mussten Schulen und Verkehrswege abgeriegelt werden. Um die 1.200 Einwohner verließen aus Angst vor den Flammen ihre Häuser. Menschen sind nach bisherigen Angaben nicht zu Schaden gekommen, lediglich fünf Gebäude fielen den Flammen zum Opfer.


WebReporter: corazon
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mensch, Feuer, Angel, Los
Quelle: www.kleinezeitung.at
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.10.2008 21:42 Uhr von corazon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schon wieder Los Angeles. Dort gibst es verdammt viele Feuerkatastrophen. Teils durch Brandstiftung, teils wegen der Dürre und Unachtsamkeit der Menschen.
Kommentar ansehen
13.10.2008 23:53 Uhr von Ingefisch
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Vielleicht lernen die grade Demut vor der Natur? Vielleicht lernen die grade Demut vor der Natur?
Kommentar ansehen
14.10.2008 00:47 Uhr von Pr00z3
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Komisch. Ich bin jetzt 17 und höre seit 5 Jahren jedes jahr,dass RIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIEEEEEEEEESIGE Flächen Wald abbrennen.
So,was heißt bei den denn bitte riesig,wenn jedes Jahr wieder so RIESIGE Flächen brennen? ô0

Also. Ich finds komisch. Auch wenn´s natürlich echt schade um die Artenvielfalt der Pflanzen und Tiere da ist,da die Tiere ja dem Feuer weichen müssen. :(
Kommentar ansehen
14.10.2008 01:24 Uhr von Jimyp
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Pr00z3: 1300 Hektar sind ungefähr eine Fläche von 3,6 km x 3,6 km. Wenn das brennt, würde ich es schon riesig bezeichnen!
Kommentar ansehen
14.10.2008 02:11 Uhr von Urbanguerilla
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Pflanzen in solchen Gebieten sind darauf eingestellt das es ab und zu mal brennt. Bei manchen Arten geht das sogar so weit das die Samen nur nach Waldbränden sprießen. Das einzige was nicht optimal daran angepasst ist, ist der Mensch...

Ich hör schon die Klimahysteriker aufheulen
Kommentar ansehen
14.10.2008 02:38 Uhr von Pr00z3
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Ji myp: Ich habe mich ja auch nur darüber gewundert,was da für Waldflächen stehen müssen,dass da jedes Jahr soclhe Flächen abbrennen könne. Ich habe damit nie die Glaubwürdigkeit der Aussagen bezweifelt,sondern eher die Größe der Feuer/Wälder "bewundert".

Falls du verstehst,was ich meine. :)

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?