13.10.08 19:55 Uhr
 788
 

Italien: Lotto-Jackpot steht bei 83,5 Millionen Euro

In Italien hat es beim "Superenalotto" seit Ende April dieses Jahres kein Tipper mehr geschafft den Jackpot zu knacken.

Daher ist der Jackpot auf 83,5 Millionen Euro geklettert. Die nächste Ziehung findet am morgigen Dienstag statt. In Italien findet jeweils drei Mal in einer Woche eine Ziehung statt. Die folgenden Termine sind dann Donnerstag und Samstag.

Eine ähnlich hohe Summe ging im Mai des letzten Jahres an einen Spielteilnehmer aus der Gegend von Rimini, er gewann 71,4 Millionen. Den bisher höchsten Jackpot, mit 71,7 Millionen Euro, mussten sich vor über drei Jahren zehn Lottospieler, sie kamen alle aus Mailand, teilen.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Euro, Million, Italien, Lotto, Jackpot
Quelle: www.haz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Steinzeitpädagogik": Handyverbot an bayerischen Schulen könnte gekippt werden
Stuttgart: Café sorgt mit Jogginghosen-Verbot für Aufregung
Bochum: Terrorsperren sollen Weichnachtsmärkte sicherer machen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.10.2008 20:02 Uhr von Titan93
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wow! dann jetzt schon einmal Herzlichen Glückwunsch an den/die Gewinner!
Kommentar ansehen
13.10.2008 20:30 Uhr von Sieben77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auf gehts! Lasst uns eine Fahrgemeinschaft nach Italien gründen!!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee
München: Mann ersticht seine Frau auf offener Straße
Gießen: Ärztin muss 6.000 Euro wegen "Abtreibungswerbung" zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?