13.10.08 16:28 Uhr
 481
 

"Webnews.de" wurde von ProSiebenSat.1 übernommen

Die Social News-Community "Webnews.de" wurde von der ProSiebenSat.1 Media AG zu 67,6 Prozent übernommen. Die Seite ist das deutsche Pendant zum amerikanischen Anbieter "digg.com".

Nur der Erfolg beider Anbieter ist kaum zu vergleichen. Während auf "Webnews.de", nach eigenen Angaben, ca. 170.000 registrierte Nutzer zu verzeichnen sind, hat der amerikanische Konkurrent kürzlich 29 Millionen Dollar zur Hand genommen, um auch außerhalb der USA aktiv zu werden.

Ob "Webnews.de" in Zusammenarbeit mit ProSiebenSat.1 dann dagegenhalten kann, wird sich zeigen. Dr. Marcus Englert, Vorstand New Media und Diversifikation bei ProSiebenSat.1, ist zuversichtlich, was den Erfolg angeht.


WebReporter: EminenzLTM
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: ProSieben, Sat.1, ProSiebenSat.1
Quelle: dwdl.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Empörung über "frauenfeindliche" App: Frauen werde ohne Schminke gezeigt
Firefox 57: Mozilla verleit seinem Browser neuen Schub
Jamaika-Sondierungen: Nur noch Glasfaser soll gefördert werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.10.2008 16:33 Uhr von anderschd
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Inkl. 12%: des Springerkonzern. Also besser die Finger weg.
Kommentar ansehen
13.10.2008 17:03 Uhr von Putt
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Von mir aus: Das ist mir eigentlich egal. Sowohl Shortnews als auch Webnews würde ich jetzt keine wichtige Rolle beimessen, wenn es um Nachrichten/News im Internet geht.

Sind beides halt Plattformen auf denen inzwischen viel Müll abgeladen wird. Der Community-Teil der beiden Seiten ist das einzig interessante. Nicht die Inhalte. Daher spielt es auch keine Rolle ob der Springerkonzern dort Anteile hat.
Kommentar ansehen
13.10.2008 17:14 Uhr von WyverexAuctor
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
... dann können wir die Seite bald in WebAds umbenennen...
Kommentar ansehen
13.10.2008 17:40 Uhr von netdynamic
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@anderschd: Der Springer Verlag hat erst letztes Jahr seine Anteile der ProSiebenSat.1 Media AG verkauft. Zudem ist mir der Springerkonzern wesentlich sympathischer als Holtzbrinck.
Kommentar ansehen
14.10.2008 13:44 Uhr von Moppsi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Moment mal: yigg.de ist doch das deutsche Pendant zu digg.com, oder etwa nicht?
Kommentar ansehen
14.10.2008 14:35 Uhr von netdynamic
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Moppsi: das ist alles das selbe und daher ist alles was nach digg.com kam ein Pendant zu digg.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Fußball: Eklat bei Premiere von Chinas U20 in Deutschland
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?