13.10.08 15:43 Uhr
 695
 

Handball: Stefan Kretzschmar fordert das Doping zu legalisieren

Nach den vielen Dopingskandalen fordert Handballer Stefan Kretzschmar die Freigabe verbotener Substanzen, um eine Chancengleichheit im Sport zu garantieren.

"Wenn man wirklich Chancengleichheit für alle fordert, funktioniert dies nicht mehr über den Anti-Doping-Kampf. Also müsste man doch in der Konsequenz sagen: Jeder darf", so der ehemalige Nationalspieler in seiner Autobiographie "Anders als erwartet".

Für ihn ist es zwar nicht der Wunschgedanke, aber die realistischste Lösung des Problems. Eine Freigabe der Mittel solle nach seiner Meinung nur unter ärztlicher Aufsicht und an Erwachsene erfolgen.


WebReporter: scottie33
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Doping, legal, Handball
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erdogan-Vertraute wollten Jan Böhmermann durch Schlägertrupps "abstrafen"
Netflix plant Reboot von Zeichentrick-Kult "She-Ra"
Angelina Jolie angeblich mit Frau liiert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.10.2008 15:42 Uhr von scottie33
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da ja nicht jeder Wirkstoff auf der Dopingliste dem menschlichen Organismus schadet, sollten gewisse Stoffe die z.B. ein nicht Profisportler von seinem Hausarzt gegen eine Erkältung verschrieben bekommt, von der Dopingliste verschwinden.
Kommentar ansehen
13.10.2008 15:51 Uhr von derSchmu
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
rofl....ja nee is klar wenn jeder dopt, dann ist alles wieder fair...jenau, wie bei der formel1...is ja net so, als wenn da vieles von dem jeweiligen team abhaengen wuerde, sondern vom fahrer...

wenn alle sportler nu dopen duerften, dann wuerd der erfolg net mehr vom sportler abhaengen, sondern von den guten aerzten, die er kennt...
Kommentar ansehen
13.10.2008 16:16 Uhr von Blubbsert
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
tjo der sagt das nur:
1. damit er malwieder in den Nachrichten ist
2. seine Beiographie bewirbt
3. da er Ex-Sportler ist. Somit dopen kann ohne ne Strafe zu bekommen.

@derSchmu: + ;)
Kommentar ansehen
13.10.2008 16:20 Uhr von Borgir
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
irgendwie: hat er doch recht! die sportler sind den dopingfahndern immer einen voraus..doping ist nicht auszurotten, in keiner sportart
Kommentar ansehen
13.10.2008 16:27 Uhr von meisterthomas
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Anarchie: Nun wenn wir schon unsere Banken dopen, wozu brauchen wir dann noch fairen Wettbewerb. Im übrigen ist auch das Verbrechen nicht auszurotten, also schaffen wir es doch ab indem wir es legalisieren.
Kommentar ansehen
13.10.2008 17:08 Uhr von Ice_Cream_Man
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn er dann schon mal dabei ist Können wir gleich andere Drogen auch noch legalisieren. Das würde dann auch noch auf vielerlei Hinsicht ein Gewinn sein:

1. Die Polizei braucht nicht mehr nach Drogen zu fahnden und die Dealer müssten nicht mehr in den Knast. - Das spart Steuergelder.

2. Man müsste die Drogen bei der Einfuhr verzollen. - Bringt Kohle für den Staat.

3. Der Staat könnte Steuern auf Drogen erheben. - Bringt noch mehr Kohle.

4. Deutsche Hersteller könnten das Zeug dann auch hier Herstellen. - Das bringt Arbeitsplätze.

5. Viele der Hanfzüchter könnten sich nun offiziell Selbständig machen und das Zeug legal anbauen und verkaufen.

6. Durch die oben genannten Punkte würde die Kriminalitätsstatistig geschönt. Deutschland wäre damit wenigstens auf dem Papier sicherer.

...ich hoffe die Ironie ist erkennbar.
Kommentar ansehen
13.10.2008 17:56 Uhr von Valmont1982
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Vor allem hat der Typ schon mal dran gedacht, dass es auch Sportler gibt, denen die Gesundheit am Herzen liegt ?
Will sich ja nicht jeder mit so nen Substanzen den Körper versauen.

Der Metallgehalt seine Piercings scheint ihm wohl etwas aufs Denkvermögen zu schlagen...
Kommentar ansehen
13.10.2008 18:16 Uhr von computerdoktor
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ Ice_Cream_Man: Ohne Deinen Zusatz "die Ironie ist erkennbar" wäre der Kommentar richtig gut. Du hast nämlich - leider nur scheinbar - begriffen, dass mit der Legalisierung von sogenannten "Sanften Drogen" mehrere Fliegen mit einer Klappe geschlagen werden könnten.

Zum Thema bleibt eigentlich nur zu sagen, dass faire Wettkämpfe sowieso noch nie stattgefunden haben. Einer oder Eine sind doch immer gedopt, womit auch immer. Ob das nun Eigenblut oder sonstwas ist. Konsequenterweise gewinnt inzwischen der, der am intelligentesten dopt. Und das kann es ja nun wirklich nicht sein. So gesehen hat Kretschmer recht - die Sportler müssen Eigenverantwortung entwickeln und selber bestimmen, was sie sich antun.
Kommentar ansehen
14.10.2008 08:27 Uhr von Ice_Cream_Man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@computerdoktor: Als ob Alkohol und Zigaretten allein nicht schon genug Schaden anrichten würden. Du glaubst tatsächlich, dass die Mehrheit der Leute, die noch nichteinmal damit verantwortungsvoll umgehen können, dass mit den "sanften Drogen" , wie Du sie nennst, könnten. Ich denke entweder bist Du naiv oder einer von den eventuellen Konsumenten.
Kommentar ansehen
14.10.2008 09:12 Uhr von computerdoktor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Ice_Cream_Man: Ja, ich bin für die Legalisierung von sanften Drogen. Und nein, das heißt noch lange nicht, dass ich welche konsumiere. Es mag sein, dass viele Menschen mit Alkohol nicht umgehen können. Alkohol zähle ich aber auch nicht zu den sanften Drogen, sondern definitiv zu den harten Drogen. Jede Drogenstatistik gibt mir da recht. Und nein, naiv bin ich sicher nicht, sondern ich beziehe mich hier auf Studien, die genau das beweisen, was ich sage.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann überfällt Polizist in Zivil
Erdogan-Vertraute wollten Jan Böhmermann durch Schlägertrupps "abstrafen"
Model Ivana Smit unter mysteriösen Umständen mit nur 18 Jahren verstorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?