13.10.08 12:31 Uhr
 4.746
 

Finanzkrise: Die Opfer leben auf der Straße

Im Verlauf der Immobilien- und Finanzkrise verlieren immer mehr US-Bürger ihr Heim. In den USA gab es noch nie zuvor so viele Zwangsversteigerungen von Eigenheimen wie im Moment. Die Zuwachsraten bei Zwangsversteigerungen liegen über 50 Prozent.

Vielen Opfern der Finanzkrise bleibt nur noch ein Leben auf der Straße. Es entstehen immer mehr Zeltlager von Menschen, die kein Dach mehr über dem Kopf haben. Die staatlichen Notunterkünfte sind schon lange überfüllt. Das US-Sozialsystem ist nicht in der Lage alle Bedürftigen zu versorgen.

In Großbritannien müssen die Angehörigen von Verstorbenen die Beerdigungskosten im Voraus bezahlen, da die staatlichen Unterstützungsleistungen wochenlang auf sich warten lassen (SN berichtete).


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: :raven:
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Opfer, Straße, Finanz, Finanzkrise
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forschen bringen Schimpansen das Spiel "Schere, Stein, Papier" bei
USA: Berater treten aus Protest gegen Donald Trump aus Industrierat aus
AirBerlin ist insolvent

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

43 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.10.2008 12:46 Uhr von tomtaz
 
+33 | -2
 
ANZEIGEN
Lässt man Banker: ungeachtet an die Macht und ihr ding drehen, dann passiert sowas. Es ist meiner Meinung nach nur noch ne Frage der Zeit bis es uns in Deutschland oder anderen EU Staaten erwischt.
Kommentar ansehen
13.10.2008 12:47 Uhr von ticarcillin
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Katastrophe: Den armen Leuten bleibt nur noch die Wohlfahrt, weil ein US-Sozialsystem de facto gar nicht existiert.
Oder sie bringen sich aus Verzweiflung um
http://www.dailymail.co.uk/...
Kommentar ansehen
13.10.2008 12:48 Uhr von itzer
 
+32 | -2
 
ANZEIGEN
ne ist klar: aber billionen steuergelder verheizen... ohgott könnt ich kotzen......
Kommentar ansehen
13.10.2008 12:48 Uhr von Tzvi_Nussbaum
 
+22 | -2
 
ANZEIGEN
erstaunlich: wie eines der reichsten länder der welt (auch wenn die blase gerade platzt) es nicht auf die reihe bekommt, für seine bürger ausreichend sicherungen auf die beie zu stellen^^...

vlt. bin ich aber auch nur zu naiv und glaube noch an das gute im menschen und das man bedürftigen helfen sollte...
Kommentar ansehen
13.10.2008 12:50 Uhr von Onkeld
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
@itzer: us-billions = unsere milliarden
Kommentar ansehen
13.10.2008 12:50 Uhr von Lil Checker
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Mhh Und wieviel wo es Verschuldet haben, leben nun auch in einem Zelt oder einer Notunterkunft?

Ja ja, diese Welt ist sowas von gerecht... (Ironie off)
Kommentar ansehen
13.10.2008 12:51 Uhr von artefaktum
 
+20 | -0
 
ANZEIGEN
Erinnert mich an den alten Kalauer Die USA sind ein freies Land: Jeder hat die Freiheit, unter der Brücke zu leben. ;-)
Kommentar ansehen
13.10.2008 12:53 Uhr von phil_85
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Tja, wenn das so weitergeht, dann wird die vor nicht allzulanger Zeit in den USA stationierte Spezialeinheit der Armee auch tatsächlich gebraucht werden.

Die Regierung tut alles, um den Reichen den Arsch zu retten und kümmert sich einen Scheiß um die Bürger. Ein Glück ist das in Deutschland anders (auch wenn ständig alle meinen, hier würde nur den reichen mehr Geld in den Arsch geschoben werden...)

Hier wird inzwischen geprüft, ob die Rabenvorstände strafrechtlich belangt werden können und ev. sogar mit Privatvermögen haften könnten (die Bonuszahlungen betrugen zwar meist nichtmal 6-stellige Beträge, wenn man das mit den 8- und teilweise 9-stelligen Beträgen in den USA vergleicht, ist es echt wenig).
Kommentar ansehen
13.10.2008 12:54 Uhr von itzer
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@onkeld: ja weiss ich aber wenn man alles zusammenrechnet sinds doch locker billionen die da an steuergeldern verbrannt werden ob nun in USA oder der rest der welt

700 Milliarden $ Bankenhilfe der USRegierung und nen paar hundert milliarden Euro im vereinigten (lach) Europa
Kommentar ansehen
13.10.2008 12:58 Uhr von Oberhenne1980
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Das Problem liegt doch nicht am Sozialsystem: Fakt ist, dass in Amerika ganz anders gelebt wird als hier.
Konsum, Konsum, Konsum. Da werden mit dem Gehalt zig Kredite für Haus, Auto, Pool und den neuen Fernseher bedient und was übrig bleibt wird verfuttert.
Keine eigenen Rücklagen, keine Absicherungen.

Schaut euch mal die SN-News 724538 an!
Der Deutsche spart vom monatlichen Einkommen ca. 11 Prozent! Der Amerikaner nur 0,7! 70 Cent werden da pro 100 Euro Gehalt "gespart"!


Wenn dann mal die Kreditzinsen und die allgemeinen Lebenskosten steigen, dann kann man das nicht mehr durch die eigenen Rücklagen kompensieren. Das Haus ist futsch, ebenso wie das Auto, der Fernseher, der Pool.

Leiden tun darunter auch die vorbildlichen "Hypotheken-Besitzer", die zahlen für ihr Eigenheim einen kreditfinanzierten Preis, der durch die notverkaufs-bedingten abgestürzten Immobilienpreise viel zu hoch ist!
Kommentar ansehen
13.10.2008 12:59 Uhr von phil_85
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@itzer: Die GESAMTEN Verluste WELTWEIT werden momentan auf 1,4Bio geschätzt...und wenn man anschaut, wieviel allein Deutschland in den Markt pumpt, kann es nicht sein, dass die USA Billionen in dieser Krise verloren haben...

Aber sie verpulvern an anderen Stellen zig Mrd jedes Jahr.
Kommentar ansehen
13.10.2008 13:13 Uhr von Loxy
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Glück stehen schon einige tapfere GIs bereit um zur Not gegen ihre Mitbürger mit Waffengewalt vorzugehen, wenn denen der Kragen platzen sollte...
Kommentar ansehen
13.10.2008 13:24 Uhr von Slippy01
 
+14 | -16
 
ANZEIGEN
Die "wahren" Opfer...? Das ich nicht lache >>"Sie verloren ihre Häuser – konnten die Kredite, die sie aufgenommen hatten, nicht mehr abbezahlen."

Die sind doch selber schuld wenn sie ihre Kredite nicht zurückbezahlen können. Auch wenn die Banker, absolut keine Unschuldigen sind, können die doch hier nichts dafür wenn die Leute ihre Kredite nicht zurückbezahlen können. Sie hätten gar keine Kredite bekommen dürfen, und das weiß man oft auch als Kreditnehmer und Nicht-Banker.
Diese Leute haben ihren kleinen Teil zur Finanzkrise beigetragen!! Von Opfer kann keine Rede sein.
Typisch Bild... -.-
Und nun her mit euren Minuspunkten.
Kommentar ansehen
13.10.2008 13:28 Uhr von :raven:
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@bertl058: Das ist echt eine Sauerei!!!!

Da stellen die Obdachlosen ihre Zelte schon unter Brücken auf, um besser vor Wind und Wetter geschützt zu sein und die dortigen Gesetzeshüter zerschneiden die Zelte mit Cutter-Messer...

Diese Gesetzeshüter sollten nur hoffen, dass ihr Haus nicht bei der nächsten Zwangsversteigerung dabei ist.
Kommentar ansehen
13.10.2008 13:30 Uhr von FlatFlow
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@Slippy01: ich bin ganz deiner Meinung, wenn ich mir etwas nicht Leisten kann, dann darf ich mir das auch nicht kaufen! Es ist aber auch verantwortungslos von Bankern, Kredite zu vergehebn ohne auf Bonität zu achten.
Kommentar ansehen
13.10.2008 13:45 Uhr von lopad
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Kommt halt davon wenn man sich Kredite aufhalst, die man sich eigentlich garnicht hätte leisten können.
Kommentar ansehen
13.10.2008 14:07 Uhr von cyrus2k1
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
@FlatFlow & andere: Woher sollten die Leute wissen das die Raten immer weiter steigen! Am Anfang konnten sich die Leute die Raten schon leisten!
Kommentar ansehen
13.10.2008 14:40 Uhr von Oberhenne1980
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@ cyrus2k: Damit sollte man eigentlich immer rechnen, aber bei den meisten schaltet beim Geld, das sich da schnell "pumpen" lässt, das Hirn aus.

Selbst wenn die Raten steigen sollte man doch so gewirtschaftet haben, um so etwas abfangen zu können! Siehe meinen ersten Post zu diesem Thema.
Kommentar ansehen
13.10.2008 14:41 Uhr von Sieben77
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wer kauft denn: jetzt die Immobilien. Die Reichen bekommen jetzt Grund und Boden für nen Appel und ein Ei. Nach der Krise geht das Spielchen dann wieder von vorne los. Juhuu
Kommentar ansehen
13.10.2008 14:49 Uhr von Oberhenne1980
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ Sieben77: Wieso bekommen nur die Reichen jetzt billig Grund und Boden?

Jeder kann sich jetzt am Kuchen bedienen, der will. Ja sogar mit Kredit! ;)
Jeder, der so vernünftig war sein ganzes Leben nicht aud Pump zu bauen, kann jetzt guten Gewissen zugreifen. Würde ich auch tun.
Kommentar ansehen
13.10.2008 14:51 Uhr von LoneZealot
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
so kanns gehen: Konnten alle den Hals nicht voll genug kriegen.
Kommentar ansehen
13.10.2008 14:58 Uhr von Slippy01
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Oberhenne1980: Im Grunde stimme ich dir zu.
Nur man muss bedenken, dass ein Haus-Kauf oder Hausbau ohne Kredit fast gar nicht möglich ist.
Kommentar ansehen
13.10.2008 15:11 Uhr von Oberhenne1980
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ Slippy01: Richtig!
Aber: Einen einzelnen, gut durchkalkulierten Kredit sollte man auch noch bedienen können, wenn die Raten steigen oder die Lebenshaltungskosten in die Höhe gehen.

Es ist ja nicht so, dass nach Zahlung der monatliche Rate nur 50 Euro zum Leben übrig bleiben, wenn man nebenher Geld verdient.

Aber wenn man natürlich 4-5 Dinge gleichzeitig abbezahlen muss und am besten noch bei allen die Raten steigen DANN wird die Sache natürlich böse enden.
Kommentar ansehen
13.10.2008 15:23 Uhr von Niebi...
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
die amis müssen unter ihrer regierung leiden da die amerikanische regierung anscheinend unfähig ist ihr wirtschaftssystem vernünftig zu regeln sitzen nun tausende auf der straße.... die geben lieber ihr geld für ihr lieblingsspiel aus (krieg führn) anstatt sich damit auseinander zusetzen ein gesetz zu erlassen das regelt wer alles eine bankaufmachen darf und was die banken alles dürfen...denn dadurch das dort jeder eine bank aufmachen draf und wie wild kredite vergeben darf sind wir erst in den schlammesel gekommen....

VIELEN DANK LIEBER HERR BUSH!!
Kommentar ansehen
13.10.2008 15:34 Uhr von schwalex
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Mia - Haus zurückgeben: Eben hier hast du absolut recht, die Leute die man hier sieht haben keine 100.000 oder mehr Schulden sondern schlicht das Haus verloren weil sie die Kredite nicht mehr zahlen konnten....was ja auch schon irgendwie ihr Problem ist.

Wenn sie jetzt nicht ganz blöd waren und über 100 % finanziert oder so gut wie nichts zurückbezahlt haben dann stehen sie zwar ohne Dach überm Kopf aber immerhin mit Geld statt Schulden da.....die Leute die hier immer ganz gern im Fernsehen gezeigt werden und jetzt wirklich arm sind habens auch meist selber verschuldet.

Refresh |<-- <-   1-25/43   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?