13.10.08 11:15 Uhr
 890
 

NRW: CDU-Politiker arbeiten für rechtsextreme Zeitschrift

Nach Recherchen des Magazins Westpol des WDRs arbeiten mehrere aktive CDU-Mitglieder (unter anderem auch ein Mitglied des Integrationsbeirats in NRW) an einer rechtsextremen Zeitschrift mit.

Heinrich Neugebauer, CDU und stellvertretender Landesvorsitzender des Bundes der Vertriebenen NRW, ist bei der Zeitschrift für Russlanddeutsche genauso Autor wie bekannte Neonazis, wie Udo Voigt (NPD Bundesvorsitzender) oder die Fraktionsvorsitzenden der NPD aus Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen.

Hendrik Wüst, Generalsekretär der CDU in NRW, kündigte eine genaue Untersuchung der Zeitschrift an, die auf ihrer Internetseite andere bekannte rechtsextreme Publikationen, wie z.B. die "National Zeitung", verlinkt. Dies könne zu weiteren Konsequenzen führen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nightfire79
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, CDU, Nordrhein-Westfalen, Politiker, Zeitschrift, rechtsradikal
Quelle: www.wdr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Integrationsbeauftragte zeigt Verständnis für Heimatreisen von Flüchtlingen
AfD zu Terror in Barcelona: "Willkommenskultur setzt unseren Frieden aufs Spiel"
Umstrittener Rosneft-Posten: Martin Schulz distanziert sich von Gerhard Schröder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.10.2008 11:05 Uhr von Nightfire79
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Es ist schon schlimm wie sich angeblich konservative Politiker immer wieder bei Neonazis anbiedern und ihre wahren Intentionen preisgeben.
Kommentar ansehen
13.10.2008 11:44 Uhr von Tzvi_Nussbaum
 
+13 | -8
 
ANZEIGEN
hmmmm: sind nach dem zweiten weltkrieg nicht viele nsdap´ler in die cdu/csu asimiliert worden^^?

wenn ja, warum sollte sich dann in den vergangenen 60 jahren ein wandel vollzogen haben?

gleich und gleich geselt sich eben gern...
Kommentar ansehen
13.10.2008 12:29 Uhr von q.fuchs
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
@ Tzivi: Genauso sind sie in viele andere Parteien Assimiliert worden.. wir ahnen nicht mal ansatzweise, was für ein Verbrecherpack bei den Linken sitzt... Im gegensatz zu Extremisten in der Linkspartei ist die politische Karriere dieser christdemokraten wohl absofort beendet - zurecht.
Kommentar ansehen
13.10.2008 12:59 Uhr von bigX67
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
ist nicht neu: das cdu´ler mit faschos und konsorten in einer zeitung schreiben.

das sowas die karriere eines cdu-menschen zerstört, glaube ich nicht. schliesslich konntest du als nazi-richter und cdu mitglied auch problemlos ministerpräsident von baden-würtemberg werden (filbinger). wenn, und auch nur wenn, die resonanz darauf zu gross würde, dann wird wohl die alte kohl taktik des aussitzen angewandt werden. kopf einziehen, 3 monate abtauchen und schon interessiert es keinen mehr.
Kommentar ansehen
13.10.2008 13:23 Uhr von NickMcK
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
@gibo: welcher türke??
cem özdemir? nur zur info, der ist ein deutscher.
und was muss denn unbedignt in deutschland gemacht werden?? alle ausländer raus??? alles was links ist in den steinbruch??

erzähl mal was deiner meinung nach gemacht werden muss
Kommentar ansehen
13.10.2008 13:29 Uhr von high-da
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
lol gibo: und wenn er vor der einbürgerung ein türke gewesen ist, wo ist das problem?
was soll er den schon machen?
denkst du nur weil ein ehemaliger türke jetzt im bundestag ist das dann deutschland untergeht?
macht dir mal keine sorgen , dafür sorgen schon deine parteien ;-)
Kommentar ansehen
13.10.2008 13:45 Uhr von Sabamos
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
schon traurig was in der Politik so los ist...

die eine große Partei muss sich aufgrund der Stimmverluste bei den extremen Parteien einschmeicheln (siehe SPD und Linke) die andere große Partei fischt am rechten Ufer...das ist so traurig...

Es ist wirklich erschreckend das es keine Partei mehr gibt die "wirklich" wählbar ist ! Und jetzt kommt mir nicht mit der Linken - da sitzen genauso viele Mauerschützen und SED´ler drin wie NSDAP´ler in CDU und Konsorten...

Ich weiß wirklich nicht was man als "Normalbürger" noch wählen soll - es gibt wirklich niemand mehr der für die Mitte steht...traurig aber wahr...
Kommentar ansehen
13.10.2008 16:11 Uhr von Borgir
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
cdu-politiker: hatten schon immer einen hang nach rechts außen...das ist aber schon immer so....
Kommentar ansehen
13.10.2008 17:02 Uhr von ciller
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
auch passend dazu! http://www.netzeitung.de/...
Kommentar ansehen
13.10.2008 18:38 Uhr von Bleifuss88
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Sowas: gehört einfach nicht in eine Volkspartei. Wenn sie mit den Rechten sympathisieren sollen sie auvch offen in die NPD eintreten und nicht ihre jetzige Partei in den Dreck ziehen.

Tja sabamos hat Recht...man kann wirklich keinen mehr wählen ohne wirklich sicher zu sein ob da nicht gefährliche Kräfte drinnen sitzen. Außer sowas wie die freien Wähler.
Kommentar ansehen
13.10.2008 20:33 Uhr von Deniz1008
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
mittlerweile normal bei der cdu oder?
Kommentar ansehen
14.10.2008 12:01 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Deniz1008: Blödsinn

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Integrationsbeauftragte zeigt Verständnis für Heimatreisen von Flüchtlingen
Vietnam: Sechsköpfige Familie durch Blindgänger aus Krieg getötet
Fußball: Gonzalo Castro wirft Ousmane Dembélé vor, dem BVB-Team zu schaden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?