13.10.08 09:35 Uhr
 368
 

Erneut bebte die Erde in Ostbayern - Richterskala zeigt Wert von 4,1

Nachdem bereits am vergangenen Freitag in Ostbayern die Erde kurz bebte (SN berichtete), setzte sich ein sogenannter Erdbebenschwarm auch am gestrigen Sonntagvormittag um 09.45 Uhr fort. Es bebte entlang der bayerisch-tschechischen Grenze wieder die Erde mit bemerkbaren 4,1 auf der Richterskala.

Gegenüber der "Frankenpost" sagte der Mitarbeiter Dr. Joachim Wassermann vom Geophysikalischen Observatorium in Fürstenfeldbruck gestern Abend: "Wir haben seit Beginn des Ereignisses am Montag mittlerweile Hunderte von Beben registriert."

Es waren jedoch nur wenige Erschütterungen so stark, dass sie ohne Messgeräte für den Menschen spürbar waren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Erde, Richter, Wert, Richterskala
Quelle: www.frankenpost.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Finnland: Messerattacke in Turku - Mehrere Personen verletzt
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten
Vietnam: Sechsköpfige Familie durch Blindgänger aus Krieg getötet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.10.2008 09:29 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da ich in dieser Gegend wohne, hatte ich beide Erdstöße selbst wahrgenommen. Es hatte eine Dauer von knapp zwei Sekunden und ich merkte im Haus leichtes Grumeln und Wackeln. Andre Quellen sprechen vom höchsten Wert seit 16 Jahren in unserer Region.
Kommentar ansehen
13.10.2008 09:47 Uhr von vostei
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Und wer ist schuld? Die Tschechen ;): neee - der Egergraben südlich vom Erzgebirge - eine schöne Gegend im Übrigen.

Der Egergraben ist ein Grabenbruch ähnlich dem Oberrheinischen und die Spannungen,die durch die Plattentektonik verursacht werden lösen sich dort in vielen kleinen Beben, was ja auch gut ist. Zusätzlich gibt es in der Franzensbader Gegend noch etliche Moffetten, das sind heiße Quellen mit Gasausstoß - die sind, wie die ganze gegend mit Sensorik gespickt, weil man außer den Spannungen der Plattentektonik auch aufsteigendes Magma für die Aktivitäten verantwortlich macht - an der Südkante des Bruchs gibt es nämlich auch etliche Vulkanschlote...

http://141.84.51.10/...

http://www.scienzz.de/...

http://www.ufz.de/...
Kommentar ansehen
13.10.2008 10:24 Uhr von Tyfoon
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und: eines schönen Tages tut sich so ein Graben einfach auf............und weg ist Bayern :)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?