12.10.08 21:17 Uhr
 1.532
 

Haarausfall: Das Risiko liegt auf Chromosom 20

Zwei Forscherteams haben unabhängig voneinander einen Risikofaktor auf Chromosom 20 nachgewiesen. Entgegen der bisherigen Lehrmeinung kann Haarausfall beim Mann damit sowohl von der mütterlichen wie auch der väterlichen Linie übertragen werden.

Die beiden Teams stammen aus London und Bonn. Nach Kenntnis von Zwillingsforscher Tim Spector aus London trägt jeder siebte Mann ein solches Risikogen in seinem Erbgut. Kommt beim Nachwuchs das Risikogen bei beiden Eltern vor, steigt das Risiko für den männlichen Nachwuchs um das Siebenfache an.

An den Untersuchungen nahmen 844 Menschen für die deutsche und 4.961 Personen für die internationale Forschergruppe teil. Zwar ist das Gen damit identifiziert, aber welche Stoffwechselvorgänge den Haarausfall dann tatsächlich verursachen, ist auch den Forschern nicht klar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Risiko, Haarausfall
Quelle: gesundheitsnews.imedo.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Jede zehnte Frau bekommt wegen der Antibabypille Depressionen
Studie: Männliche Senioren bringen sich fünfmal häufiger um als Durchschnitt
Salmonellen-Fund in Frischkäse - Rückruf von Bioland-Produkten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.10.2008 21:07 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Interessant: Wenn sie des Rätsels Lösung haben, werde ich alt sein und eine Vollglatze haben. Trotzdem eine gute Nachricht: Meine Bitte: Macht schneller!!!
Kommentar ansehen
12.10.2008 21:43 Uhr von Fireproof999
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
evolution: Da gabs doch neulich ne news das die menschliche evolution abgeschlossen ist. Jetzt sieht man aber das es nurnoch eine frage der zeit ist bis männer keine haare mehr auf dem kopf haben. und das ist sehr wohl evolution. genau so geht das von statten
Kommentar ansehen
12.10.2008 21:57 Uhr von DirkKa
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Glück gehabt Meine Eltern sind inzwischen beide jenseits der 70-Jahre Grenze, und beide haben bis heute noch ihr eigenes, dichtes Kopfhaar.

Und auch bei mir zeigt sich bis dato keine Neigung zur Glatze.

Wenigstens 1 gute Gen, dass ich von den Beiden geerbt habe ;)
Kommentar ansehen
12.10.2008 21:57 Uhr von Jimyp
 
+9 | -7
 
ANZEIGEN
@Fireproof999: Hmm, dann gibts für Frauen mit Hauptschulabschluss bald keinen Beruf mehr! ;-)
Kommentar ansehen
13.10.2008 07:37 Uhr von marshaus
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
brauchen wir wohl bei uns in der familie wohl keine sorgen zu machen, aber unser bekannter der hat sich gefreut das zu hoeren, der arme hat seit seinem 30. lebensjahr ein halbglatze.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?