12.10.08 19:28 Uhr
 1.531
 

Berlin: Zehntausende demonstrieren gegen staatliche Überwachungshysterie

Bei der umfangreichsten Demonstration seit etwa 20 Jahren fanden am Samstag zehntausende Menschen den Weg nach Berlin, um gegen die zunehmende Überwachungspolitik der Bundesregierung zu protestieren.

Die Kernthemen der Demonstration richteten sich gegen die Vorratsdatenspeicherung, die Überwachung von Telefongesprächen und Emails, die elektronische Gesundheitskarte, biometrische Pässe, die Video-Überwachung auf öffentlichen Plätzen sowie gegen den Einsatz der Bundeswehr im Innern.

Der Organisator vom Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung, Patrick Breyer, wies in einer Abschlussrede auf die Missstände und Doppelmoral der heutigen Sicherheitspolitik hin, in der er erwähnte, dass das für die Sicherheit ausgegebene Geld in vielen Bereichen sinnvoller hätte eingesetzt werden können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Second2None
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Berlin, Überwachung
Quelle: www.gulli.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?
"Rassist": Türkischer Europaminister wütet auf Twitter gegen Sigmar Gabriel
Willst Du mit mir wählen? Russische Regierung bietet Dating-App zur Wahl an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.10.2008 18:16 Uhr von Second2None
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin höchst erfreut zu sehen, dass sich mehr und mehr Menschen dazu durchringen ihren Unmut kund zu tun und das auch öffentlich zu demonstrieren. Es gibt nichts schlimmeres als ein Volk, welches sich kontinuierlich auf der Nase herumtanzen und sich durch die Politik einschüchtern und verunsichern lässt.
Kommentar ansehen
12.10.2008 19:34 Uhr von Köpy
 
+41 | -6
 
ANZEIGEN
Solche Demos sollten in allen Städten organisiert werden. Am besten noch gleichzeitig und mehrmals hintereinander.
Kommentar ansehen
12.10.2008 19:43 Uhr von kizzka
 
+12 | -7
 
ANZEIGEN
@Autor

stimme dir teils zu, unsere Politiker übertreiben es zurzeit ein bisschen und bisher habe ich noch nie etwas in der Richtung mitbekommen das sich mal jemand zur Wehr setzt. Gute Sache. Aber Videokameras auf öffentlichen Plätzen, U-Bahnen und Bahnhöfen find ich gut, da sie zur Sicherheit beitragen. Den Rest der in der News genannten Sachen braucht kein Schwein.
Kommentar ansehen
12.10.2008 19:55 Uhr von G.B.hindert
 
+6 | -49
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.10.2008 20:00 Uhr von Second2None
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
@ behindert: deine argumentation in allen ehren.. das respektiere ich und hab auch nicht den drang dir dafür minus punkte aufzuhalsen,..

aber es sterben täglich tausend mal mehr menschen wegen herzinfarkt als durch terroranschläge..

terroranschläge dienen komischerweise auch immer nur den regierenden zur erweiterung ihrer macht und befugnisse.

sollte es etwaige terror-organisationen geben und diese auch wahrhaftig für 911 & co verantwortlich sein, dann haben sie sich ja dadurch ins eigene fleisch geschnitten, denn nun haben sie bush + truppen vor ihrer haustür, um sich dort die ressourcen wegzuschnappen ähhh ich meine natürlich um demokratie zu verbreiten..

für mich stimmt da hinten und vorne was nicht...
Kommentar ansehen
12.10.2008 20:07 Uhr von WyverexAuctor
 
+19 | -3
 
ANZEIGEN
Der Punkt ist doch, dass diese Überwachung eben NICHT gegen den "Terror" hilft. Wenn sie es täte, könnte man ja normal drüber diskutieren, aber sie tut es eben nicht. Der Überwachungsstaat dient nur den Machthabern. Dem Volk absolut nicht.
Kommentar ansehen
12.10.2008 20:15 Uhr von G.B.hindert
 
+4 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.10.2008 20:15 Uhr von TheDunkin
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
Unglaublich Die ARD hat es nicht für nötig gehalten die Demonstration auch nur in den Tagesthemen um 20.00 Uhr zu erwähnen.
Aber eigenltich wäre ich auch mehr überrascht gewesen wenn sie es getan hätten...^^
Kommentar ansehen
12.10.2008 20:24 Uhr von inabauer
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
find ich richtig! hierzu passend:

„Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren.“

Benjamin Franklin
Kommentar ansehen
12.10.2008 20:30 Uhr von Second2None
 
+14 | -5
 
ANZEIGEN
@ G.B.hindert & TheDunkin: Wenn du dich näher mit der Materie auseinandersetzt, lieber G.B.hindert, wirst du ganz schnell feststellen, dass inszenierter Terror sich durch die Geschichte zieht wie ein roter Faden.
Recherchier einfach mal diverse geschichtliche Vorfälle wie den Reichstagsbrand, den Hitler veranlasste um nen Grund zu haben loszulegen, den Golf von Tonkin-Vorfall und nicht zuletzt 9/11
Ich will hier keine Weltbilder ins Wanken bringen, sondern nur Denkanstöße geben.
Wäre der Terror eine reale Bedrohung würde ich mich deines Gesagten 100%ig anschließen, aber je mehr man sich damit auseinandersetzt desto eher beschleicht einen das Gefühl, dass hier was ganz faul ist, an der Sache!

Dunkin.. glaubst du ernsthaft die würden so etwas auch nur in einem Nebensatz erwähnen? Die konnten doch anfangs nicht einmal ehrlich sein, wer denn nun der wahre Aggressor in Sachen Georgien-Konflikt war.. aber hauptsache erstmal Russland die Schuld in die Schuhe schieben und die Masse gegen das Land aufstacheln.
Die Fernsehanstalten haben bei mir schon lange verschissen..

PS: Go, FCK, go ;-)
Kommentar ansehen
12.10.2008 20:32 Uhr von Mr.ICH
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Es war ein wirklich beeindruckender Demonstrationszug, auch wenn ich glaube, dass die angegebenen 100000 Teilnehmer ein bisschen übertrieben sind. Das beste daran war allerdings, dass es bis auf kleinere Zwischenfälle (die sich bei dieser Größenordnung wohl nicht vermeiden lassen) friedlich abgelaufen ist.
Kommentar ansehen
12.10.2008 20:48 Uhr von atrocity
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Kein Medien Echo: Sehr entäuschend das weder auf Spiegel, Stern, Sueddeutsche oder Welt etwas zur Demo stand. Nur auf den Technikseiten wie Heise, GOlem etc konnte man was dazu finden.

Ich finde es eine krasse unverschämtheit das mehr als 50.000 Demonstranten in den Massenmedien unerwähnt bleiben.

Zu Zeitung & TV kann ich nichts sagen. Habe beides nicht.
Kommentar ansehen
12.10.2008 20:52 Uhr von Mr.ICH
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Medien Echo: Gewaltlosigkeit zieht eben nicht bei den Medien. Wäre es zu Ausschreitungen gekommen wären die Zeitungen sicher voll von Berichten über die bösen Demonstranten.
Kommentar ansehen
12.10.2008 21:46 Uhr von Algar-official-
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
hey: das freut mich richtig.. hoffentlich bewirkt das was.
Kommentar ansehen
12.10.2008 21:59 Uhr von lkmkl
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Ich war da und die Demo an sich war echt gelungen. Leider gab es einen kleineren Zwischenfall mit ein paar unverbesserlichen Antifas, die meinten jemand wegen seinen Klamotten jagen zu müssen. War zum Glück schnell unter Kontrolle.

Ansonsten kann ich Second2None nur zustimmen.
Kommentar ansehen
12.10.2008 22:41 Uhr von Pirat999
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Im besten Fall: ist die Demonstration in den Medien nur der Finanzkrise zum Opfer gefallen. Im schlimmsten Fall werden Demonstrationen für Bürgerrechte und gegen Überwachung vorsätzlich ignoriert.

Man müsste öfter demonstrieren oder die ganze Republik mit Flugblättern überschwemmen, damit sich die Menschen damit auseinandersetzen und endlich Konsequenzen ziehen, bei der nächsten Wahl.
Kommentar ansehen
12.10.2008 23:11 Uhr von maflodder
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
SSchäuble, Merkel die ganze Bagage muss weg.

2009...Wahltag ist Zahltag, vergesst nicht wer den Banken unser Steuergeld in den Anus stülpt, wer unser euer Internet reglementieren, zensieren, am besten verbieten will.
Vergesst nicht wer uns verraten und verkauft hat.
Totalüberwachung, MWST, Privatisierung, Krieg, Massenarbeitslosigkeit hat einen Namen...die grosse Koalition.
Das Netz ist noch die einzige relativ freie Plattform, darum will der irre SSchäuble hier wildern, die übrigen Medien sind längst im Sack von ein paar Milliardären und ihren Polithuren.

Ich bin gespannt wie lange wir noch so relativ frei kritisieren können oder dürfen.

CDU/SPD müssen weg 2009, noch vier Jahre CDU und der Polizeistaat ist vollkommene Realität.

Second2None ist hier unbedingt zuzustimmen.
Kommentar ansehen
13.10.2008 00:40 Uhr von StewieG
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
gute sache!

Weiter so!!!

mehr gibt es dazu nicht zu sagen :)
Kommentar ansehen
13.10.2008 02:27 Uhr von maflodder
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Waldegg Die Medien sind längst in der Hand von einigen Milliardären, genau wie die Politik.

Unredlich ja, sie erfüllen aber auch ihren Auftrag, nicht mehr, nicht weniger.

Demokratischer Anstrich? Einige noch ja, andere hingegen beziehen ganz klar Position zu dieser asozialen Politik der CDU/SPD.

Selbst solche sich selbst als bürgernahe Portale nennenden Seiten wie Abgeordnetenwatch filtern deine Fragen an Politiker ohne Ende.
Wischiwaschi lässt man durch, Kritik, sachlich und fachlich dringt gar nicht erst durch zu den höheren Kreisen.
Die Politik ist komplett gekauft, rationell sind die Entscheidungen der "Regierung" nicht mehr anders zu erklären.
Sehenden Auges in den Staatsbankrott, den harten Reset vor Augen.

Grüsse
Kommentar ansehen
13.10.2008 08:43 Uhr von FredII
 
+2 | -11
 
ANZEIGEN
Massenhysterie in Berlin: http://www.abendblatt.de/...

Ich habe mich noch nie so unbewacht gefühltwie heute!

In den 70ern, als der linke Terror Mord und Totschlag auf deutsche Straßen brachte, gab es in jeder deutschen Großstadt haufenweise unbegründete Haus- und Wohnungsdurchsuchungen, ganze Telefonvermittlungszentralen wurden zur Überwachung angezapft.Es entstandt die s. g. Rasterfahndung. Und das alles wegen einem unerträglichen Terrorismus. Niemand hatte sich beschwert.

Heute unterliegen wir einem weltweit agierendem Terrorismus und es wird von einem Überwachungsstaat gesprochen, weil an öffentlichen Plätzen Überwachungskameras aufgebaut werden, die auch ganz nebenbei U-Bahn-Schläger entlarven.

Ich verstehe diese Masenhysterie nicht?!?!?!

Und wer steckt wieder einmal dahinter? - Die organisierte LINKE!
Kommentar ansehen
13.10.2008 11:31 Uhr von HateDept
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Fredll: als Erstes kurz zu Deinem letzten Satz:
"Und wer steckt wieder einmal dahinter? - Die organisierte LINKE!"

"Zu der Demonstration im Rahmen eines internationalen Aktionstages hatte in Deutschland ein Bündnis aus 117 Organisationen aufgerufen, darunter der DGB, der Deutsche Anwaltsverein sowie Ärzte, Journalisten und Künstler. Außerdem nahmen zahlreiche Mitglieder der Partei Die Linke, der FDP und der Grünen mit ihren Fahnen an der Demonstration teil."

"In den 70ern, als der linke Terror Mord und Totschlag auf deutsche Straßen brachte ..." manmanman, da fährst Du aber Geschütze auf ... aber ist ja auch gerade "In", gebetsmühlenartig aufzuzählen, was damals geschah, ohne sich damit auseinanderzusetzen.

Gegen "weniger Kriminalität durch Videoüberwachung" (U-Bahn) haben denke ich die wenigsten was - das Problem ist generell der Missbrauch dieser erhobenen Daten und das gleichzeitige Ignorieren der Ursachen für den angeblich stattfindenden Terror bzw. für Kriminalität. Eher redet man von Bundeswehreinsätzen im Inneren.
Der Staat schützt sich gegen sein Volk - das sehen ganz offensichtlich nicht nur linke Gruppen so.
Kommentar ansehen
13.10.2008 15:14 Uhr von maflodder
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Fredll Du glaubst doch den Schwachsinn nicht selbst den du da schreibst , oder?

Markiere doch bitte deine Posts mit Ironietags.

Terrorismus? Wo? Hier? Wo?
Etwa die Bübchen die man aus dem Flieger gezerrt hat, mit viel Tamtam und medienwirksam anstatt wie echte Profis, heimlich, still und leise am Gateway die Falle zuschnappen zu lassen.
Oder die "Hobbyfrisöre" die 5000 Blondinen mit ihrem "Sprengstoff" die Haare färben wollten.
Alles an den Haaren, haha Wortspiel, herbeigezogen.
Ich denke du solltest dich etwas mehr über die RAF informieren bevor du hier falsche Schlüsse ziehst.
Informier dich mal wer die RAF mit Waffen versorgte, ist alles dokumentiert. Celler Loch? Bekannt?
Damals wie heute hilft nur noch Knüppel aus dem Sack. Demos, Bittbriefe oder das Appellieren an die Vernunft der herrschenden Klasse endlich wieder soziale Gerechtigkeit walten zu lassen bringen nichts mehr.

Ich habe Angst vor diesem Staat, nicht vor einer Bombe eines "Terroristen", eher Freiheitskämpfers.

Terrorismus? Hausgemacht.

Fredll, wenn ich Afghane wäre, ich hätte hier schon einige Bomben gelegt, Deutschland wird ja auch in Afghanistan verteidigt.
Der Afghane sollte sein Land also auch hier verteidigen dürfen, müssen, können.
Dies gehört eben auch zum perfiden, perversen Plan eines korrupten Politikers wie SSchäuble.
Geht hier wirklich die erste Bombe hoch, wirst du dich wundern wie schnell der Demagoge SSchäuble die persönliche Freiheit für uns alle hier abschafft.

Wir unterliegen nur einem Terrorismus, dem Staatsterrorismus.
Ausgelöst von einer Clique wahnsinniger, paranoider und geldgieriger Amerikaner.

Diese gilt es rigoros zu beseitigen.

50.000 sind noch viel zu wenige die ihren Unmut kundtun, es müssen 5 Mio sein, aber das kommt noch.
Spätestens dann wenn ich, du, wir alle die Rechnung präsentiert bekommen für die Schweinereien die unsere "Volkszertreter" nun zur Rettung der Banken anrichten.

Sei dir mal sicher, dass nächstes Jahr eine MWST auf 25% erhöht wird, PKW Maut fällig wird, der Hartz Fear Regelsatz gekürzt wird, Ozon Steuer usw der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.
Wie sich diese ganzen höheren Abgaben auf unsere Binnenkonjunktur auswirken kannst du dir vorstellen.
Der Mittelstand, der vom Binnenmarkt abhängig ist, der aber auch noch 80% der Arbeitsplätze bereitstellt wird komplett zusammenbrechen und das war es dann.

Vergiss mitte, links, rechts. Verbrecher sitzen da im Bundestag, gekaufte Mietmäuler der Wirtschaft, der Grossindustrie, der Banken usw.

2009...den "etablierten" Parteien keine Chance.

Wenn doch, erklär du später deinen Kindern wie es zur Katastrophe kommen konnte.
Zeig ihnen deinen Eintrag hier und schäm dich.

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?
Rückkehr zum Tennis: Boris Becker wird ehrenamtlich beim DTB arbeiten
Berlin: Gespräche über Zukunft von Air Berlin haben begonnen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?