12.10.08 12:35 Uhr
 5.115
 

Foto "La Valée" wurde als das beste Kriegsfoto 2008 ausgezeichnet

Das Foto "La Valée" (Das Tal) zeigt einen US-Soldaten der in Afghanistan am Boden liegt und einen stark erschöpften Eindruck macht. Das Foto stammt von Balazs Gardi der für die Agentur VII arbeitet.

Am Samstag wurde das Bild mit dem "Prix Bayeux-Calvados" ausgezeichnet.

Elizabeth Rubin bekam den Preis für den besten Artikel, darin geht es ebenfalls um den Krieg in Afghanistan. Mike Thomson, der für BBC NEWS arbeitet, erhält für seine Reportage aus dem Kongo "Auf der Suche nach Zawade" den Preis für die beste Radiosendung.


WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Foto, Krieg
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Nicenstein", "I bims" & Co.: Jugendwort 2017 wird gesucht
Russland: Religiöse Nationalisten wüten gegen Film über Zar Nikolaus II.
New York: New Museum setzt sich in Ausstellung mit Sexualität auseinander

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.10.2008 13:42 Uhr von sedy
 
+18 | -21
 
ANZEIGEN
es gibt keine SCHÖNEN kriegsfotos-_-
Kommentar ansehen
12.10.2008 13:51 Uhr von sedy
 
+6 | -14
 
ANZEIGEN
@porta: ja ist mir auch gerade aufgefallen, aber danke :)..hatte ne lange nacht und musste nen comment loswerden, hab mich aber falsch ausgedrückt..
Kommentar ansehen
12.10.2008 13:59 Uhr von amazing123
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
naja: naja wohl er ne auszeichnung die man sich nicht grad wünscht! Meiner Meinung nach sollte man sich so eine Auszeichnung generell sparen.
Kommentar ansehen
12.10.2008 14:30 Uhr von Sandkastengeneral
 
+6 | -10
 
ANZEIGEN
Bestes Kriegsfoto? *Kopfkratz*

Ich versteh den Sinn nicht warum man solch ein Foto benötigt.
Kommentar ansehen
12.10.2008 16:08 Uhr von Jaf83
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Symbokraft der Bilder: Das Bild muss man auch symbolisch betrachten, es zeigt perfekt in welches Situation sich die USA befinden. Sie sind am Boden, völlig kraftlos in einem Krieg gefangen den sie NIEMALS gewinnen können!

Das gilt nicht nur für Afghanistan, sondern auch für den Irak, die Wirtschaft der USA und deren Supermachtstatus haben die auch nicht mehr lange.
Kommentar ansehen
12.10.2008 19:09 Uhr von robert_xyz
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
gutes Foto ! gutes Foto - und Lob dem mutigen Fotojournalisten der sich ständig in höchster Lebensgefahr befindet und sich trotzdem nicht davon abbringen lässt, der Welt mitzuteilen wie grausam der Krieg wirklich ist.
Kommentar ansehen
13.10.2008 10:48 Uhr von anderschd
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
na ja primera: Wegen der Symbolkraft des Fotos stimm ich dir zu. Was allerdings den Preis der Soldaten angeht..............Der wird in Dollar bezahlt. Denn die US-Armee ist eine reine Berufsarmee die nur aus Freiwilligen besteht. Wer führt den Krieg, wenn sich keiner dafür bezahlen lässt?
Kommentar ansehen
13.10.2008 12:18 Uhr von phoqueman
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"freiwilligen"-armee: stimmt, die entscheiden sich ja zwischen armee und hochbezahlter akademiker karriere..
oder auch nicht.. bestenfalls ist die alternative arbeitslosigkeit, vielfach sogar knast. viele kriminelle werden in den usa vor die wahl gestellt ob 5 jahre gefängnis oder 3 jahre army. was da die meisten wählen ist wohl klar

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?