12.10.08 09:40 Uhr
 15.742
 

Pleiten-Banker prosten mit Champagner: "Auf alle, die ihr Geld verloren haben!"

Mit den Geldern der Steuerzahler hatte der belgische Staat die beiden Banken "Dexia" und "Fortis" vor dem Zusammenbruch bewahrt. Für Dexia übernahm sie mit Frankreich und Luxemburg zusammen eine Staatsgarantie, bei Fortis kauften sich Belgien, Luxemburg und die Niederlanden ein.

Nun feierten die Banker diese Rettung auf ihre Art. Unter dem Vorwand, die Eröffnung der Filiale "Dexia Private Banking" in Monaco zu feiern, luden die Manager über 200 Gäste zu Champagner und üppigen Luxusspeisen ein. Dazu mieteten sie das exklusive "Hotel de Paris" im Fürstentum Monaco.

Die Journalisten erlebten, dass die Champagner-Orgie bis tief in die Nacht andauerte und Trinksprüche wie: "Auf alle, die ihr Geld verloren haben!" fielen. Tags drauf wurden noch 50 Bank-Manager und Broker auf Dexia-Kosten für 150.000 Euro in den Gourmet-Tempel "Louis XV" eingeladen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: corazon
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Geld, Pleite, Banker, Champagner
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks
330.000 Haushalten wurden wegen unbezahlten Rechnungen Strom abgestellt
USA: Rentenkürzung zur Finanzierung der Steuersenkung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

65 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.10.2008 22:50 Uhr von corazon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unverschämt, gehören sofort entlassen.

Erst sind sie unfähig, Geld seriös zu verwalten und jetzt geben sie die Gelder aus, die für die Rettung der Bank gedacht war.
Kommentar ansehen
12.10.2008 09:59 Uhr von NetV@mpire
 
+112 | -6
 
ANZEIGEN
Hat hier jemand ernsthaft etwas anderes erwartet? außer der WebReporter vielleicht
Kommentar ansehen
12.10.2008 09:59 Uhr von coolio11
 
+147 | -4
 
ANZEIGEN
Schweinepriester! seit meiner Schulzeit, die schon mehrere Jahrzehnte zurück liegt, war ich an keiner Keilerei mehr beteiligt.

Aber wenn ich diese Meldung lese, steigt in mir der Wusch auf, einigen dieser Herren die Fresse zu polieren.
Kommentar ansehen
12.10.2008 10:05 Uhr von Valmont1982
 
+125 | -16
 
ANZEIGEN
Ich wäre nicht betrübt wenn jemand diese Leute erschiessen würde
Kommentar ansehen
12.10.2008 10:26 Uhr von aawalex01
 
+92 | -7
 
ANZEIGEN
Solche Pisser: Schade hat keiner ein Gewehr gehabt.Das sind doch solche Pisser.Erst die Banken in die Pleite führen,dann Geld vom Staat abkassieren und dazu ne fette Rente und jetzt sowas.Solche Leute sind untragbar für ne Bank.Scheiß Wichser.Haut se alle aufs Mowl
Kommentar ansehen
12.10.2008 10:34 Uhr von Darknostra
 
+79 | -3
 
ANZEIGEN
kann: man keinen von denen in irgendeiner Form auf Schadenersatz verklagen?
Kommentar ansehen
12.10.2008 10:35 Uhr von Bobe1
 
+46 | -3
 
ANZEIGEN
spätestens jetzt: sollte jeder merken, das banken nichts weiter als geldeintreiber sind.
die fehler eigene fehler mit steuergelder ausbügeln, und dann noch mit steuergeldern feuern gehen!! haaaaaaa!


der staat verarscht uns doch von vorn bis hinten
Kommentar ansehen
12.10.2008 10:40 Uhr von itzer
 
+38 | -5
 
ANZEIGEN
und es wird immer so weitergehen die wenigen die sich die taschen vollstopfen ob nun politiker, manager und banker schlachten die restliche menschheit aus bis es alles zusammenbricht und schreien dann nach steuergeldern um ihren arsch zu retten.... unfassbar... es wird eine konsequenzen geben ausser dicke anfindungen auf steuerzahlerkosten und auf kosten der lebensqualität von millionen... jobabbau... jobverlagerung wird sich sicherlich beschleunigen weil es den unternehmen dann ja ach so schlecht geht und die westlichen gehälter ja ach so teuer.... wenn es so weitergeht wird die LINKE bei der nächsten bundestagswahl +/- 30% kriegen
Kommentar ansehen
12.10.2008 11:05 Uhr von yoyoyo
 
+53 | -1
 
ANZEIGEN
tjo: Gewinne privatisieren und Verluste sozialisieren!
Kommentar ansehen
12.10.2008 11:11 Uhr von izznich
 
+9 | -52
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.10.2008 11:28 Uhr von Airstream
 
+23 | -1
 
ANZEIGEN
LOL: Das ist doch einfach mal echt Dreist...

Fahren den Karren aus purer Gier an die Wand, flennen rum bis sie massig Steuergelder in den allerwertesten Gepumpt bekommen um dann so eine Feier zu machen... Hurra, sofort das Geld wieder wegnehmen, paar an den Latz knallen und schon mal den Weg zur Armenküche zeigen, denn dort haben sie es definitiv hin verdient!
Kommentar ansehen
12.10.2008 12:01 Uhr von Apes85
 
+28 | -1
 
ANZEIGEN
ne frage: Also mahl ne frage ganz am rande? was machen die Banker so den lieben langen tag, das sie sooooooviel Geld verdienen???

Ich arbeite Im straßentiefbau, reiß mir den ganzen Tag/Woche den arsch auf, (ist wirklich ein anstrengender Job) und verdiene als gelernter gerade mal soviel das ich gerade noch leben kann. aber wenn ich schulden habe, hilft mir doch auch keiner mit Steuergeldern. nein der pappa staat schickt einen Haufen Gerichtsvollzieher, wodurch das alles schön teurer wird!!! die wixxer bekommen alles geschenkt, und wir müssen dafür gerade stehen...
Kommentar ansehen
12.10.2008 12:15 Uhr von frederichards
 
+23 | -1
 
ANZEIGEN
Ich finde es SOOOOOOO: gut, das die kapitalistischen Gesellschaften nun zu Hauf den Sozialismus praktizieren. Nur um die Reichen und Vermögenden zu schützen/stützen, nicht das Volk.

Von mir bekommt keine Bank auch nur einen Cent!
Oder kann man sich dagegen gar nicht wehren?

Ich glaube, das China oder die ehemalige UDSSR das nicht besser hingekommen haben:
Die Ausbeutung der Masse der Bevölkerung und den Schutz des herrschenden Klientels und damit den Verkauf der kommenden Generationen.

Schlimm genug, das bei den sozialen Geldern extrem gespart wird und dann dem wild herumbuchenden Gelddruckern, die nicht vorhandenen Steuermilliarden in den Rachen gestopft werden, damit die "Finanzmärkte" gestützt werden. Man höre und staune, die Finanzmärkte bekommen Stütze, Sozialhilfe oder HARTZ IV, aber nicht ein Hungerbrot, nein, sondern soviel, dass sie sich wieder einen Ferrari und eine Villa kaufen können und in Dubai Urlaub machen können.

Aber heutzutage wird der Ruf: "Wir sind das Volk" nicht mehr vernommen, nur noch der Ruf:
"Wir sind die Finanzmärkte".
Da tummeln sich bestimmt 3-4 Millionen von 6,7 Milliarden Menschen der Weltbevökerung herum.

Huuh, die müssen wir alle beschützen......

Wer Sarkasmus, Zynismus, Ironie oder Verzweiflung, Resignation oder absolutes Unverständnis findet, kann sie behalten und Stütze dafür beantragen, natürlich nur, wenn Du ein Finanzmarkt bist.
Kommentar ansehen
12.10.2008 12:39 Uhr von Loom24
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Doku: hab neulich erst im TV gesehen, wie der Umsatz einer New Yorker Strip-Bar drastisch gestiegen is, weil zahlreiche Geschäftsmännner den Laden stürmten.
Frei nach dem Motto: Ich hab 100.000 Euro verloren, dann machen die 500€ für Champagner auch nichts mehr aus.
Kommentar ansehen
12.10.2008 12:41 Uhr von JCR
 
+21 | -1
 
ANZEIGEN
Völlig normale Reaktion. Wer das Geld anderer Leute verzockt und dafür auch noch vom Staat belohnt wird, hat allen Grund zum feiern.

Wir sind unantastbar und können nur gewinnen, lautet die Erkenntnis der Spekulanten und Abzocker.
Kommentar ansehen
12.10.2008 12:54 Uhr von Alice_undergrounD
 
+12 | -15
 
ANZEIGEN
he mal ganz ruhig^^: erschiessen und vierteilen ist vll etwas übertrieben^^
jeder von euch würde genauso handeln, weil das system es ermöglicht^^
Kommentar ansehen
12.10.2008 12:57 Uhr von no_trespassing
 
+20 | -1
 
ANZEIGEN
Zur Rechenschaft ziehen: Solche Arroganz und Hochnäsigkeit muß wie ein Bumerang zurückkommen. Wird es auch, da hab ich keine Zweifel.

Reich zu sein, ist nicht verwerflich. Sein Geld aber mit unmoralischen Methoden zu verdienen und dann auch noch auf den Abgezockten herumzutrampeln und sie auszulachen, das hat es bisher so noch nicht gegeben.

Ich bin überzeugt, den Leuten wird das Lachen spätestens dann vergehen, wenn sie die Wut der Leute nicht mehr unter Kontrolle haben. Wenn Autos in Brand gesteckt werden, wie in den Banlieues in Frankreich oder jede zweite Villa ausgeräumt wird. Wenn Kinder entführt werden zwecks Lösegelderpressung und im Briefkasten täglich Morddrohungen liegen. Da nützt auch die Abschottung im Reichenviertel nichts mehr.

Es werden jeden Tag mehr, die die Schnauze voll haben. In Russland ist es bisher immer so gewesen, dass die kleinen Leute sich aufs Land zurückgezogen haben und ihren Frust oft mit Alkohol betäubten, während in Moskau die Oligarchen sich auch mit Champagner zuprosten ob ihrer ergaunerten Millionen. Wenn die Verstoßenen und Ausgegrenzten sich mal zusammenrotten und ihren gerechten Einkommensanteil einfordern würden, dann verginge den arroganten Neureichen schnell das Lachen.
Kommentar ansehen
12.10.2008 13:00 Uhr von HHAG
 
+10 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.10.2008 13:03 Uhr von no_trespassing
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@itzer: >>jobverlagerung wird sich sicherlich beschleunigen weil es den >>unternehmen dann ja ach so schlecht geht und die >>
>>westlichen gehälter ja ach so teuer....

Die Firmen wollen in Billiglohnländern produzieren und mit hoher Marge in Hochlohnländern verkaufen. Das funktioniert leider nicht mal ansatzweise.

Zum einen, weil die Leute hierzulande dann kein Geld mehr zum konsumieren haben und zum anderen, weil die Arbeiter in Billiglohnländern sich nicht unbegrenzt ausbeuten lassen.
Es kommt öfters vor, dass illoyale Mitarbeiter dann mal Konstruktionspläne und Buchhaltungsdaten mitgehen lassen und an Konkurrenten verkaufen. Sieht man ja bei der Telekom. Da werden mal 17 Mio. Daten abgegriffen. Auch bei der Liechtensteiner Bank hat einer Daten mit den Vermögenden-Konten geklaut.
Die Leute machen das oft ohne Unrechtsbewußtsein, weil sie sich insgeheim sagen: Hättet mich ja besser bezahlen können.

>>wenn es so weitergeht wird die LINKE bei der nächsten >>bundestagswahl +/- 30% kriegen

Wobei die auch keine Antworten gibt. Am besten man mischt sich selber ins Politikleben ein, das wäre noch das effizienteste.
Kommentar ansehen
12.10.2008 13:37 Uhr von Optik77
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Schweinerei!! Überall wird am Bürger abgezockt und die Manager und Broker verdienen sich eine Goldene Nase!!
Kommentar ansehen
12.10.2008 14:04 Uhr von Gitarre
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Baader-Meinhof: läst grüsse..........., super kinofilm
Kommentar ansehen
12.10.2008 14:06 Uhr von Irminsul
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Kill´em all now
Kommentar ansehen
12.10.2008 14:07 Uhr von El_kritiko
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
bei Geld hört die Freundschaft eben auf: Zu diesem Thema passt dieser Bild-Artikel ganz gut:
http://www.bild.de/...

Wundert mich nicht, die sind alle nur auf Provisionen aus. Ob Versicherungsmakler, Banker oder Vertreter - sie wollen alle nur unser Geld, denen sind wir sch**** egal. Schlieslich leben die ja davon. Traue niemanden wenn es ums Geld geht.
Kommentar ansehen
12.10.2008 14:10 Uhr von kadinsky
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
wird ewig so weiter gehn, bis wirklich wieder jemand zu den waffen greift...
die wut steigt!
Kommentar ansehen
12.10.2008 14:11 Uhr von Geistige_Inkontinenz
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Wahrscheinlich gibts als Nachschlag noch eine zweiwöchige Sextournee durch Asien. Viel Spaß noch.

Refresh |<-- <-   1-25/65   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?