11.10.08 19:34 Uhr
 693
 

Fußball/Österreich: Nach roter Karte stürmen 50 Linz-Anhänger das Spielfeld

Beim Regionalliga-Spiel in Österreich zwischen Blau Weiß Linz und dem FC Wels kam es zu einer Massenschlägerei, da 50 Linz-Anhänger auf das Fußballfeld liefen und sich sowohl auf Schiedsrichter als auch auf Linienrichter stürzten. Linz verlor das Spiel mit 2:3.

Die Ursache war eine zuvor gezeigte rote Karte gegen einen Spieler der Linzer Mannschaft. Daraufhin waren die Fans von Linz nicht mehr zu bremsen und gingen auch auf die Ordner los.

Insgesamt wurden 70 Polizisten gebraucht, um die wütende Menge unter Kontrolle zu bringen. Zwei Personen wurden zeitweilig verhaftet und 15 Strafanzeigen erstattet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: meep
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Spiel, Österreich, Karte, Anhänger, Linz, Spielfeld
Quelle: sport.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Berlin und Köln vor dem Aus in der Europa League
Fußball: Everton-Hooligan prügelt in Stadion mit seinem Kind auf dem Arm
Fußball: Mesut Özil soll seinen Wechsel zu Manchester United verraten haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.10.2008 20:40 Uhr von marshaus
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
also fans sind das nicht fuer mich....einfach verrueckte die stadionverbot bekommen muessen
Kommentar ansehen
12.10.2008 04:20 Uhr von Venom617
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Zwotr!! xD: ich kann solche leute auch nicht verstehen. Wenn ich ins Stadion gehe dann ist doch klar das meine Mannschaft nicht nur gut da stehen kann, nur darum mach ich doch keinen aufstand!!! Traurig sowas zu lesen wie sich andere menschen geben, besonders da sie nicht nur sich selbst schaden bzw. stören sondern auch den neutralen/anderen zuschauer!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dieb treibt sich auf Anwesen von Kim Kardashian und Kanye West herum
Japan: Taifun "Lan" nähert sich der Küste
Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?