11.10.08 18:53 Uhr
 145
 

Peru: Nach Korruptionsvorwurf tritt das Kabinett von Jorge del Castillo zurück

Drei Tage vor einer entscheidenden Abstimmung ist am Wochenende die peruanische Regierung unter Ministerpräsident Jorge del Castillo zurückgetreten. Der Präsident des Landes akzeptierte das Rücktrittsgesuch und ernannte Yehude Simon zum Nachfolger.

Del Castillo kam damit einer Abstimmung im Parlament zuvor, die am kommenden Dienstag zur Entscheidung gestanden hätte. Demnach wäre dem Politiker eine Rüge der Volksvertretung erteilt worden. Del Castillo steht im Verdacht, bei Öl- und Gasgeschäften Schmiergelder gegen Lizenzvergaben angenommen zu haben.

Obwohl Regierungschef Garcia mit seiner Wirtschaftspolitik außerordentlich erfolgreich ist, steht er innenpolitisch massiv in der Kritik. Immer noch gelten rund die Hälfte aller Peruaner als "arm", der Aufschwung gehe an weiten Bevölkerungsschichten vorbei, so der Vorwurf.


WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Korruption, Peru, Kabinett
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schäuble: Wir können den Enkeln noch von den hohen Flüchtlingskosten erzählen
Merkel droht nach Wahl ein Untersuchungsausschuss zur Flüchtlingskrise
Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.10.2008 18:33 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unruhige Zeiten auch in einem anderen Land, das nicht so direkt im Brennpunkt der Weltöffentlichkeit steht. Del Castillo = Bauernopfer, diese These ist alles andere als abwegig. Schließlich werden die meisten Minister des alten Kabinetts auch im neuen wieder in Amt und Würden sein. Ein Neuanfang sieht anders aus....

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schäuble: Wir können den Enkeln noch von den hohen Flüchtlingskosten erzählen
Deutscher Trailer zum Horrorthriller "It Comes at Night" enthüllt
Kevin Hart explodiert im neuen "Jumanji 2"-Trailer dank Kuchen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?