11.10.08 14:07 Uhr
 6.156
 

Neuer Skandal: Daten von 30 Millionen Telekomkunden ohne großen Aufwand abrufbar

Der "Spiegel" hat wieder eine große Sicherheitslücke entdeckt: Über das Internet waren persönliche Daten von mehr als 30 Millionen Mobilfunk-Kunden der Telekom abrufbar.

Um in die Datenbank des Unternehmens zu gelangen, seien lediglich einige Benutzerangaben und ein Passwort nötig gewesen, schreibt das Magazin. Von Seiten der Telekom wurde dies inzwischen bestätigt.

Die Lücke, durch die die Angaben in der Kundendatenbank auf den Rechner geladen und verändert werden konnten, sei nach einem Tag geschlossen worden, heiß es von Seiten der Telekom.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DonDan
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Million, Neuer, Skandal, Telekom, Daten
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ostseeküste: Rettungsdrohne wird getestet, die Schwimmern in Not helfen soll
Krankenkassen steigern Überschuss massiv
"Mafiapraktiken": US-Energiekonzern verklagt Greenpeace auf 300 Millionen Dollar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.10.2008 14:47 Uhr von Careo
 
+24 | -15
 
ANZEIGEN
ja ja die Telekom so ein Saftladen. Gut, dass ich dort nicht mehr Kunde bin!
Kommentar ansehen
11.10.2008 14:53 Uhr von Hrvat1977
 
+13 | -37
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.10.2008 15:25 Uhr von el_che
 
+11 | -36
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.10.2008 15:30 Uhr von deejaymotz
 
+20 | -4
 
ANZEIGEN
@vorredner: wersagt denn das nur die telekom so ist..... bei denn andern providern wurde es doch noch garnich versuch......die telekom ist doch nur dran weil sie gerade ebend (17 mio.) versaubeutelt haben.
Kommentar ansehen
11.10.2008 15:34 Uhr von NrGi
 
+11 | -7
 
ANZEIGEN
Pfff Jaja Die Telekom.
@Hrvat1977:
Hast du schonmal drangedacht das da auch Bankdaten dabei sind? Das interessiert mich sehr wohl, wer meine Konto Nr. weis und was er damit anstellt!!

Im Prinzip sind wir doch eigentl. alle Kunden der Telekom. Egal ob bei Vodafone, 1&1, Alice usw. Alle Leitungen gehen über Telekom. Würde mich nicht wundern wenn Alice oder so meine Daten an den Mistschuppen da weitergibt!!
Kommentar ansehen
11.10.2008 15:38 Uhr von Dracultepes
 
+15 | -11
 
ANZEIGEN
Alle die Saftladen schreien sollen es besser machen, dann dürfen sie das.
Kommentar ansehen
11.10.2008 15:43 Uhr von cappucinoo
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
skandal: ist schon das richtige wort daür ..
ich will nicht das meine daten weitergegeben werden , was heisst ich will ich bestehe darauf !
dicke fette geldstrafen verhängen is das einzige was hilft , heutztage zählt eh nur noch geld ...
Kommentar ansehen
11.10.2008 15:47 Uhr von Giulioeb
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
... lediglich einige Benutzerangaben und ein "Um in die Datenbank des Unternehmens zu gelangen, seien lediglich einige Benutzerangaben und ein Passwort nötig gewesen, schreibt das Magazin."

Also ich weiss ja nicht, ob jeder die Benutzerangaben und das Passwort, was man braucht, um sich in dieser Datenbank anmelden zu können, Zuhause stehen hat oder so?

Und dass es gerade die Telekom getroffen hat, wo eine solche Lücke festgestellt wurde, ist reiner Zufall, genauso gut kann man bestimmt auch an die Daten von O2 Kunden etc. kommen, wenn man dies wollte.
Kommentar ansehen
11.10.2008 16:26 Uhr von HuhuMan
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Benutzername und Kennwort: Natürlich verfügt über jeder Hacker über dieses Kennwort :-)
PS: Es lautet Benutzer: admin und Passwort: admin :-)

Das einzige wäre was hier ein Skandal wäre, dass die Loginseite von außen aufrufbar war und nicht über das Telekom Intranet.
Wahrscheinlich gibts bei Vodafone, O2 usw. auch ein Adminzugang der von jedem PC aus aufrufbar ist, wo man dann natürlich auch ein Benutzername und Passwort braucht..
Kommentar ansehen
11.10.2008 16:56 Uhr von Hrvat1977
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
ihr versteht mich glaube ich etwas falsch leute!!! Ich meinte nur dass es wahrscheinlich nie rausgekommen wäre wenn nicht Promidaten dabei gewesen wären.So wie ich gelesen habe handelte es sich nur um Handynr. und geführte Gespräche.
Kommentar ansehen
11.10.2008 17:20 Uhr von Rainer080762
 
+4 | -10
 
ANZEIGEN
Telekom: Telekom ist der größte Witz seit es Telefone gibt.
Kommentar ansehen
11.10.2008 17:42 Uhr von MonxXx
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
Bin: auch zum glück kein kunde mehr bei der Telekom der letzte schrott die bekommen nix gebacken....
Kommentar ansehen
11.10.2008 18:44 Uhr von DarkDome
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
na und?? ich bin zwar kein kunde mehr bei der telekom, weil die preise unverschämt sind, aber da is doch der sack reis der in china umgefallen ist schlimmer dran...
ich meine ja...was sollte da dann schon schlimmes ausgelesen werde....und vor allem, was WURDE überhaupt ausgelesen?

ich denke da hat jeder mehr persönliche daten in nem öffentlich zugänglichem forenprofil als was dort abgerufen werden konnte!
Kommentar ansehen
11.10.2008 18:46 Uhr von Putt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@HuhuMan: Hallo Huhu Man,

was glaubst von wo die Journalisten des Spiegel auf die Daten zugegriffen haben?

Aus der Quelle:
"Die Daten von rund 30 Millionen Kunden konnten demnach von jedem beliebigen Internet-Rechner der Welt nur mit Hilfe weniger Benutzerangaben und eines Passworts eingesehen und manipuliert werden."
Und die benötigten Passwörter kursierten im Internet, bzw. waren Trivial-Passwörter.
Kommentar ansehen
12.10.2008 01:21 Uhr von Winkle
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Die Telekom ist einfach nur schlecht so einfach ist das...

trotzdem haben es hier scheinbar viele noch nicht kapiert, wenn man sich hier die Beurteilungen der entsprechenden Kommentare ansieht...

und jetzt liebe Telekom-Fans: schön auf das Minus klicken, aber schnell, wer weiß wie lange eure Leitung noch steht.

Die Telekom ist ja auch ganz gut im Überwachen. Vielleicht sieht sie euch dabei über die Schulter und ihr bekommt zur Belohnung ein paar T-Call-Night&Day-Gummipunkte... .

Da kann man nämlich bei Vollmond an siebeneinhalb bevorzugte T-Easy-Teilnehmer für 150 % des Normaltarifes telefonieren.

di di da di da
Kommentar ansehen
12.10.2008 01:39 Uhr von Lebensgefahr
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Jedermanns Bankdaten sind auf den: Kassenzettel bei EC oder Kreditkartenzahlung vermerkt.
Jetzt schaut mal in die Abfalleimer am Ausgang von Lidl/Aldi und den Tankstellen, wieviele Bankdaten ihr da vorfindet.
Kommentar ansehen
12.10.2008 12:29 Uhr von Babalou2004
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
hallo Hrvat1977: ich habe Dir einen roten Punkt verpasst.
Nein, nicht wegen Deiner Meinung zu promis usw.
Sondern weil du den Datenschutz als unwichtig ansiehst.
Was würdest Du sagen, wenn jemand mit Hilfe dieser Daten sagen wir mal 1.000 Euro abbucht?
Oder ist die Summe ein Klacks für Dich? OK: 100.000 Euro.
Gleichgültig ob der Skandal Promis oder den Nachbarn trifft, es ist ein Skandal ersten Ranges.
Babalou
Kommentar ansehen
12.10.2008 13:11 Uhr von HHAG
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
ich hoffe ja dass sich auch wirklich nur diejenigen jetzt aufregen, die selber höchst penibel mit ihren Daten umgehen und nicht beispielsweise vor lauter Aussicht auf einen Mini-Rabatt sich bei Payback & Co. anmelden.

Dann ist ja gut ;-)

Natürlich könnte dasselbe auch bei anderen Mobilfunkbetreibern passieren: Gerade im Mobilfunkgeschäft sind viele Vertriebspartner-Klitschen tätig (Ali mit dem Kiosk an der Ecke). Die müssen alle auf das Vertriebssystem via Internet zugreifen können. Jetzt braucht es bloß unter diesen vielen vielen Vertriebspartner nur noch einen, der die URL und seine Zugangsdaten in irgendein Forum postet .....

Tjaja, das ist schon so eine Sache mit dem Fortschritt einerseits und dem Datenschutz andererseits.
Kommentar ansehen
12.10.2008 13:12 Uhr von floridarolf
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
gibt kein geld :P: gleich mal schnell kündigen haha
Kommentar ansehen
12.10.2008 13:14 Uhr von floridarolf
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
Team Telekom =Totalausfall wie Heinz Harald Frenzen hahaha
Kommentar ansehen
12.10.2008 13:39 Uhr von Babalou2004
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"Ali mit dem Kiosk an der Ecke": Hallo HAAG,
da hast Du leider Recht.
Zu 90 % sind das auf die Schnelle "geschulte Fachleute".
Katastrophal, was da "berät". Die wissen gerade noch welche Form ein NOKIA oder Siemens-Handy hat.
Und natürlich, welche Provision bei welchem Tarif sie bekommen.
Babalou
Kommentar ansehen
12.10.2008 16:17 Uhr von Mao_tse_tung
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Also echt, soll ich mich da aufregen ??? Mal ehrlich, liebe Telekommunikanten und solchen, die dies gerne werden wollen : Was regen wir uns denn auf, wenn ein paar Millionen vertrauliche Daten zugreifbar sind ?!? Wo doch bereits jeder kleine Hilfsarsch im Amt nebenan alles und oft sogar noch mehr über uns weiss, als uns lieb sein kann. Denn Datenschutz wird doch seit Jahrzehnten nur noch auf dem Papier gross geschrieben, weil es doch der Regierung kaum gefallen würde, wenn dieser Datenschutz tatsächlich Wort für Wort in die Tat umgesetzt würde, weil sich doch ein gläserner Bürger sehr viel leichter kontrollieren lässt, als ein Bürger im Vollbesitz seiner staatsbürgerlichen Rechte . . .

. . . und da ich nicht weiss, was wer über mich weiss, halte ich lieber den Mund, denn es sind sicherlich zuviele Informationen über mich im Umlauf, die man gegen mich verwenden kann, unter Umständen sogar noch Infos aus der Apo-Zeit, als ich einen Stein von der Strasse aufheben wollte, um ihn zu werfen, zwar nicht habe, aber allein schon der Vorsatz soll ja strafbar sein . . .

. . . dulden wir also diese Sicherheitslücken, die tatsächlich doch garkeine sind, denn seid sicher, Freunde : Man weiss mehr über Euch, als man zugibt, und man wird dies auch ohne Skrupel gegen Euch einsetzen, wenn Ihr zu laut aufmuckt. Also schön den Mund halten, Augen zu und durch . . .

. . . denn auch wenn die Kacke schon lange am dampfen ist und erbärmlich stinkt, den typischen Geruch von Kacke kannst auch Du nicht in Rosenölduft konvertieren . . .

>der gläserne Bürger Mao<
Kommentar ansehen
12.10.2008 17:16 Uhr von eherzel
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: mich würde mal interessieren, wer solche Datenbestände kauft...
Kommentar ansehen
12.10.2008 17:49 Uhr von Giulioeb
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Mao_tse_tung: Super Kommentar!
Dem habe ich nichts hinzuzufügen!
Kommentar ansehen
12.10.2008 19:45 Uhr von Köpy
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"mich würde mal interessieren, wer solche Datenbestände kauft..."

Google wer sonst!!


(Achtung Scherz)

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-CIA-Agentin möchte Twitter kaufen, um Donald Trumps Profil zu löschen
Fußball: St. Pauli bietet Philipp Lahm einen Vertrag an
Seit Referendum beantragen immer mehr Türken Asyl in Deutschland


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?