11.10.08 09:12 Uhr
 5.425
 

Um seinen Zug nicht zu verpassen: Lok-Surfing

Als der Sicherheitsmitarbeiter der Bahn am Bahnhof Düsseldorf-Zoo aus dem Fenster des fahrenden Regionalexpress 3 schaute, erkannte er eine schemenhafte Gestalt, die von hinten angelaufen kam und auf die Lok sprang. Er lief sofort zum Lokführer und verlangte das sofortige Stoppen des Zuges.

Um den Lok-Surfer nicht zu gefährden, wurde der Zug behutsam gebremst. Der 33-jährige "blinde Passagier" wurde vom Bahnpersonal in den Zug reingenommen und im Duisburger Hauptbahnhof der Bundespolizei überstellt.

Der Lok-Surfer erklärte den Beamten, er hätte die irre Aktion nur vollzogen, weil er sonst den Zug verpasst hätte - obwohl der nächste zehn Minuten später gefahren wäre! Jetzt erwarten ihn Schadenersatzansprüche der Bahn und ein Verfahren wegen Schwarzfahrens, da er keine Fahrkarte hatte.


WebReporter: corazon
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Zug
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederländische Polizei schickt Anti-Drohnen-Adler in Rente
Hessen: Traktorfahrer zerstört sechs Blitzer
Kein Lokführer anwesend: Das sind die seltsamsten Ansagen der Deutschen Bahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.10.2008 23:41 Uhr von corazon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So ein grober Leichtsinn, um zehn Minuten Zeit zu sparen.

Fast hätte er es mit seinem Leben bezahlt.
Kommentar ansehen
11.10.2008 09:49 Uhr von Thingol
 
+24 | -2
 
ANZEIGEN
Bisschen nachdenken: Er sollte wenigstens eine Fahrkarte kaufen, dann könnte ihm die Bahn schon wesentlich weniger. /off
Kommentar ansehen
11.10.2008 11:30 Uhr von TheRoadrunner
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Immerhin Ich hatte beim Titel schon befürchtet, dass sie dann gleich eine Notbremsung eingelegt haben.
Kommentar ansehen
11.10.2008 12:36 Uhr von marshalbravestar
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
SCHON TRAURIG: das Menschen heutzutage ihr Leben riskieren um nicht zu spät zu einem Termin, Vorstelungsgespräch oder sonstwas zu kommen ...Wie kann man sich selbst so unter Druck setzen

Das Verfahren wegen Schwarzfahrens ist ja wohl nen Witz der Mann hatte es eilig und hat es nicht mehr geschafft sonst hätte er sich doch nen Ticket gekauft.---> typisch DB hauptsache gepfefferte Preise bei allem
Kommentar ansehen
11.10.2008 12:56 Uhr von Deeh
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Wer kann schon damit rechnen, dass die Bahn pünktlich fährt? ;-)
Kommentar ansehen
11.10.2008 15:29 Uhr von el_che
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hat der beim sprung: auf die lok irgendwelche dullen der so hinterlassen? Ich mein die bahn fordert schadensersatz, also muss da ja auch ein schaden entstanden sein, denn die verspätung können sie ihm echt nicht anrechnen, die wär früher oder später auch von alleine eingetreten :D und die anzeige wegen schwarzfahren dazu ist schon sehr lächerlich
Kommentar ansehen
11.10.2008 16:05 Uhr von trance33
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
das erinnert mich an das eine video von diesem leukämiekranken. auch wenns unverantwortlich ist,sowas zu machen, aber das video hat mich damals schon fasziniert.

http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
11.10.2008 16:10 Uhr von trance33
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
berichtigung: ok, hab grad diesegefunden. ganz so ergreifens is das ganze wohl doch nicht :D

http://www.youtube.com/... video
Kommentar ansehen
11.10.2008 16:46 Uhr von no_trespassing
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Fahrkarte kann man im Zug oft nachlösen: Man muss nur unmittelbar nach Einstieg den Schaffner aufsuchen.

Geht leider schwer, wenn man sich während der Fahrt AUSSERHALB des Zuges befindet.

Ich stell mir grade so vor, wie der Mann am Zug bei voller Fahrt am Fenster hängt und dem Schaffner zuruft: "Hey, ich hab schon die ganze Zeit auf Sie gewartet. Ein Erwachsenenticket bitte!" :-)
Kommentar ansehen
14.10.2008 15:19 Uhr von theG8
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bahnsurfer.... LOL: http://www.youtube.com/...

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?