10.10.08 22:05 Uhr
 1.000
 

Die Erde bebt in Oberfranken

In der Region Oberfranken hat es am Freitag eine Serie von Erdbeben gegeben. Das kräftigste Beben erreichte eine Stärke von 4,1 auf der Richterskala.

Die gespürten Erschütterungen gehören zu einer Serie von Schwarmbeben, welche am 6. Oktober ihren Anfang nahmen.

Zu Anfang konnten die Erschütterungen nur durch Seismografen registriert werden. Seit Mittwoch sind die Beben in einzelnen Fällen auch von der Bevölkerung gespürt worden.


WebReporter: InHK
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Erde
Quelle: www.die-topnews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund
München: Wohl weltweit erste Waschbärin erhält Herzschrittmacher
Uno-Weltklimakonferenz: USA konstruktiv - Deutschland und Türkei blamiert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.10.2008 22:50 Uhr von Frasa02
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
Unglaublich: Ein Erdbeben in Deutschland. Sowas hab ich ja noch nie gehört
Kommentar ansehen
10.10.2008 22:50 Uhr von Frasa02
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
Unglaublich: Ein Erdbeben in Deutschland. Sowas hab ich ja noch nie gehört
Kommentar ansehen
10.10.2008 23:21 Uhr von trance33
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: also ich hab hier in bayreuth nichts gespürt, aber schon krass irgendwie...man kennt erdbeben sonst nur aus den medien und jetzt passiert sowas schon hier in der heimat!
Kommentar ansehen
10.10.2008 23:23 Uhr von inabauer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also: bei uns gabs das letzte "beben" als über überlingen 2 flugzeuge kollidiert sind.
wir sind zwar 10km weg, doch die druckwelle ließ türen und fenster wackeln!
kann mir kaum vorstellen, wie es ist, wenn unter mir aufeinmal die erde wackelt....
Kommentar ansehen
11.10.2008 00:01 Uhr von politikerhasser
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schon ganz nett so ein Wert um die 4. Aber im Gegensatz zum Wirtschaftsbeben harmlos

Auch bei uns (Niederrhein) bebt es häufig, meist aber nur um die "2", was unsensibele und in Gro0städten lebende Mitmenschen meist gar nicht bemerken.

In den letzten 15 Jahren hatten wir hier zwei grö0ere Beben, die auch erhebliche Schäden anrichteten.
In meinem Häuschen konnte man die Erschütterungen mit einer schleudernden Waschmaschine vergleichen, die auf einem Hozboden steht (mein erster Gedanke beim Wachwerden in einer "Bebennacht")

Im Gegensatz zu unserer Regierung richtet unsere Erde nur Schaden an, wenn sie aktiv wird
Kommentar ansehen
11.10.2008 00:09 Uhr von Bloodhunter87
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Solange jetzt nicht auch noch der Klimawandel schuld ist... ;-)
Kommentar ansehen
11.10.2008 00:19 Uhr von bpd_oliver
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Und: demnächst auf SN:

Erdbeben in Oberfranken - Benzinpreis steigt um 10 Cent

;)
Kommentar ansehen
11.10.2008 00:56 Uhr von Criseas
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
@Annerkannte Wissenschaftler behaupten daran ist die Klima erwährmung schuld!


wartet es ab!!! wir sind dran schuld!!! gogo
Kommentar ansehen
11.10.2008 02:19 Uhr von Kulle78
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Das war das also heute Und ich hab mich heute nachmittag gewundert, wie es sein kann, dass ein Parkdeck "bebt"... War in Lörrach einkaufen und saß noch im Auto wegen eines Telefonats (Radio demnach aus) und hab es echt gespürt, mir aber nix weiter bei gedacht bzw keinen Gedanken an ein Erdbeben verschwendet...
Kommentar ansehen
11.10.2008 05:00 Uhr von Köpy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vor ca 15 Jahren(???) gab es in der Nähe von Köln mal nen Erbeben. Ich lag im Bett und auf einmal schaukelte es ganz leicht. Ich dachte ich hatte Hallos. Da wir im Wohnzimmer lampen hatten die 2m von der Decke baumelten, konnte ich dann sehen, dass ich keine Hallos hatte. Sie schaukelten hin und her. Das Tolle war.. Wir wohnten in Oldenburg.
Kommentar ansehen
11.10.2008 10:42 Uhr von vostei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Falls es jemand interessieren sollte: http://141.84.51.10/...

Der Egergraben liegt südlich des Erzgebirges und ist von seiner Struktur und Enststehung mit dem oberrheinischen Grabenbruch zu vergleichen - diese Schwarmbeben lösen sich, wenn der Druck der Plattentektonik den Wert übersteigt, den das Grundgebirge aushält - besser viele kleine Beben, als ein Großes jedenfalls.

An der Südkante der Bruchlinie sind übrigen Schlote alter Vulkane zu sehen, im Franzensbader Raum gibt es etliche Moffettten, dass sind heiße Quellen mit Gasaustritt - das Umweltforschungszentrums Leipzig-Halle unterhält dort seit Jahren einige Messstationen, um die Aktivitäten zu überwachen, da man auch aufsteigendes Magma für die Beben und Gasasutritte verantwortlich macht...

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?