10.10.08 21:33 Uhr
 108
 

Wien: Gebäude von Österreichs Energie-Konzern Verbund wird von Künstler in Nebel getaucht

Seit gestrigem Donnerstagabend kann eine weitere effektvolle Lichtinstallation des dänischen Künstlers Olafur Eliasson am Haus des österreichischen Energie-Konzerns Verbund betrachtet werden. Erst vor kurzem konnte man künstliche Wasserfälle, von Eliasson arrangiert, in New York sehen.

Die Installation wird auf Dauer in Wien bleiben und wird jeden Abend nach der Dämmerung das Verbund-Gebäude in gelben Nebel hüllen. Schon seit einigen Jahren sorgt der Künstler mit seinen außergewöhnlichen Kunstaktionen für Aufsehen.

Dabei spielen die Elemente Licht, Wasser und Wind eine große Rolle. Die Universität der Künste in Berlin hat ihm jetzt eine Professur angetragen, die er im April 2009 antreten will. Mit einer interdisziplinären künstlerischen Lehre wolle er neue Gewichtungen setzen, sagte Eliasson in Berlin.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Österreich, Wien, Energie, Künstler, Konzern, Gebäude, Nebel
Quelle: www.kn-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

John Grisham: "Trump hat so viele Leichen im Keller, und alle graben danach"
Bremen: Satirisches Musical über Facebook-AGB feiert Premiere
Metallica-Gittarist Kirk Hammett zeigt Horrorfilm-Plakate in Ausstellung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.10.2008 19:45 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Von den Wasserfällen in New York habe ich mal einen Kurzbeitrag im TV gesehen. Ich war bisher immer skeptisch bei Installationen eingestellt, aber Eliasson konnte mich überzeugen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?