10.10.08 14:36 Uhr
 277
 

Amsterdam: Räuber beim Versuch mit einem Polizeiwagen zu flüchten verhaftet

Ein 25 Jahre alter Dieb raubte in der Nacht von Donnerstag auf Freitag aus einem Lokal in Amsterdam eine Kasse und wollte einen Wagen als Fluchtauto benutzen.

In dem Fahrzeug saß jedoch ein verdeckter Ermittler, den der Dieb aufforderte, das Auto sofort zu verlassen.

Laut einem Sprecher der Polizei blieb "zum Pech des spontanen Passagiers" der Ermittler ruhig und verhaftete den Räuber. Ein Mittäter im Alter von 35 Jahren wurde kurz darauf von anderen Polizeibeamten verhaftet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: E-WOMAN
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Polizei, Räuber, Versuch, Amsterdam, Polizeiwagen
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kleinenbroicher Therme: Gestürzte Frau klagt wegen zu viel Nebel in Dampfbad
Hysterische Air-Asia-Besatzung löst Todesangst bei Passagieren aus
Zu viele Pizzas auf Dach: Zaun um berühmtes Haus von "Breaking Bad" aufgebaut

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.10.2008 16:22 Uhr von WonkoRT
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Was: der wohl zuvor alles geraucht hat??
Kommentar ansehen
10.10.2008 18:13 Uhr von _benni89_
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
was denn das fürn sinnfreier kommentar. nur weil der aus holland kommt und diebstahl begeht, heißt es noch lange nicht dass der irgend nen shit geraucht hat. war halt pech dass in dem wagen ein verdeckter ermittler saß.
Kommentar ansehen
11.10.2008 09:26 Uhr von Moppsi
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Was ist denn das für ein Dieb? Erst geht er klauen, und dann sucht er sich ein Fluchtauto?
Andersrum wärs irgendwie sinnvoller, gelle?
Kommentar ansehen
11.10.2008 16:46 Uhr von WonkoRT
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Bernhard89: Danke für Deine Wiederholung des bereits gesagten - Stichwort: "Pech". Tatsächlich ist es schon länger eine Gewohnheit von mir Artikel erst vollständig zu lesen bevor ich überlege sie zu kommentieren.

Ich möchte hier darauf hinweisen dass Deine implizite Annahme, ich hätte von "shit", wie Du es bezeichnest, gesprochen durchaus verfrüht war, ist es doch offensichtlich dass sich auch andere Dinge, auch andere Drogen, rauchen lassen.

Deine zweite implizite Annahme - welche wiederum falsch ist - besteht darin dass Du behauptest ich hätte aufgrund der Lokalität und des Tatbestands des Diebstahls darauf geschlossen dass der "was geraucht haben muss". Tatsächlich hatte ich jedoch denselben Gedanken wie Moppsi, nämlich dass ein Verbrechen, wenn man es denn begehen möchte, tatsächlich gut geplant werden sollte, und da gehört meiner Meinung nach auch und vor allem die Flucht dazu.

Ums klar zu formulieren: So ein Fauxpas wiederfährt in meinen Augen nur übereilt Handelnden und ich kann mir nicht vorstellen dass ein vernünftiger Mensch ohne Bewusstseinsveränderung solch fatale Entscheidungen treffen kann.

_ ?

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kleinenbroicher Therme: Gestürzte Frau klagt wegen zu viel Nebel in Dampfbad
Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung
Brachstedt: Hobby-Jäger erschießt Ehefrau, weil sie ihn mit Tigerbalm eincremte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?