10.10.08 14:06 Uhr
 830
 

Berlin: Mann entführte Linienbus

Am heutigen Morgen hat ein Mann in Berlin einen Doppeldecker-Bus in seine Gewalt gebracht und den Fahrer gezwungen, ihn auf die Ostsee-Insel Usedom zu bringen.

Der Fahrer hatte gerade eine Pause an der Endhaltestelle der Linie M 37 in Spandau gemacht, als der 41-Jährige Geiselnehmer den Bus stürmte und ihn mit einem Messer bedrohte. Während der Fahrt konnte der Busfahrer seine Leitstelle der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) darüber in Kenntnis setzen.

Die informierten Polizeibeamten konnten den Täter überholen und ihn auf dem Berliner Ring in Gewahrsam nehmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: corazon
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Berlin, Linienbus
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Gericht stellt Missbrauchsverfahren gegen Roman Polanski nicht ein
Seyran Ates - Solche Attentate haben durchaus mit dem Islam zu tun
US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.10.2008 14:02 Uhr von corazon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der muss geistig verwirrt gewesen sein. Da wäre er mit Schwarzfahren bei der Deutschen Bahn risikofreier gereist.
Kommentar ansehen
10.10.2008 14:15 Uhr von Moppsi
 
+3 | -11
 
ANZEIGEN
Was denn? Nicht nach Kuba?
Ich bin verwirrt!
Kommentar ansehen
10.10.2008 14:17 Uhr von batistabombhuf619
 
+4 | -10
 
ANZEIGEN
wiso: hat er kein auto geklaut??
Kommentar ansehen
10.10.2008 18:41 Uhr von Mac-the-Matchmaster
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
tja: scheisse gelaufen für ihn.
Kommentar ansehen
10.10.2008 19:51 Uhr von Hallo_Degenerierte
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ja, er war geistig verwirrt: Denn er war ShortNews-Nutzer.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Social Media: Sängerin Taylor Swift entfernt alle Fotos
Thüringen: Ramelows Rot-Rot-Grüne Mehrheit hängt an Ex-AfD-Abgeordneten
Der A a a a a Very Good-Song erobert die iTunes-Charts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?