10.10.08 13:51 Uhr
 954
 

Schweiz: Minderjährige werden im Chatroom sexuell belästigt

Die Stadtpolizei Zürich macht darauf aufmerksam, dass neun von zehn Jugendliche im Chatroom verbal sexuell belästigt werden.

Erwachsene mogeln sich auf die Chatroom-Seiten für Jugendliche und nutzen die Naivität aus. Bei Teentalk von Bluewin hat dies die Zeitschrift "Gesundheitstipp" heraus gefunden.

Im Internet werden Kinder und Jugendliche überredet, sich vor laufender Kamera auszuziehen oder Nacktbilder von sich zu schicken. Ein Bericht "Sex-Täter im Internet" gibt Eltern Ratschläge, wie sie ihre Kinder schützen können.


WebReporter: marshaus
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sex, Schweiz, Minderjährige, Minderjährig
Quelle: www.gesundheitstipp.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Delmenhorst: Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin und begeht Selbstmord
Gladbecker Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner: Mit Therapie will er freikommen
Brachstedt: Hobby-Jäger erschießt Ehefrau, weil sie ihn mit Tigerbalm eincremte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.10.2008 14:15 Uhr von psycoman
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
und? also im chat finde ich das nicht wirklich schlimm. Es wäre etwas völlig anderes, wenn jemand die Teenies in der Realität angrapscht. Das gehört auch bestraft, aber im Chat?

Niemand zwingt die Mädels da, sich auszuziehen und Bilder von sich zu schießen, denke ich mal. Wenn die so dumm sind, sind sie selbst schuld, bzw. deren Eltern, denn normalerweise bringt man das seinen Kinder bei, keine Details über sich preiszugeben, erstrecht keine Nacktfotos.

Darauf sollte eigentlich jeder Grundschüler von alleine kommen, jugendliche erstrecht. Es ist natürlich trtotzdem verwerflich die Dummheit der Teenies in dem Fall auszunutzen, aber den großen Schaden seh ich hier direkt nicht, ausser einer Lektion.

Es könnte, leider, weiß Gott schimmer kommen. Wie oft ließt man, dass Jugendliche sich mit Leute aus Chats treffen, und zwar allein, und in Privaträumen, dann belästigt bzw. vergewaltigt werden? Aber was will man tun? Den Kindern das Chatten verbeien. Dann machen sie das erst recht, bei Freunden z.B..Das ist wohl wie it dem Alkohol.
Kommentar ansehen
10.10.2008 15:37 Uhr von Thommyfreak
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@psycoman auch Anstiftung zu sexuellen Handlungen an minderjährigen ist ungesetzlich nach STGB § 180 Förderung sexueller Handlungen Minderjähriger.
Kommentar ansehen
10.10.2008 19:49 Uhr von Slaydom
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@tommy: das stimmt schon, aber es zwingt sie ja wirklich keiner.
Teilweise ist es schon beschämend wie dämlich manche frauen sind, da sollten die Eltern wirklich mal ihre schützlinge vernünftig aufklären...
Kommentar ansehen
11.10.2008 01:51 Uhr von OliDerGrosse
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
nix neues: und ich sehe hier die schuld bei den eltern da sie den PC als babysitter missbrauchen und sich kein bisschen dafür interessieren was die kids dort treiben.
Kommentar ansehen
11.10.2008 08:21 Uhr von bluedragon23
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@psycoman: kann mich da nur anschließen.

ergänzend noch:
es gibt auch eine ignore-funktion in chats und messengern, welche mit 2-3 klicks getätigt ist und derjenige einen nicht mehr anschreiben kann. das ist der einfachste und schnellste schutz, wenn jemand einen bedrängt.
Kommentar ansehen
11.10.2008 22:50 Uhr von 102033
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Die meisten Minderjährigen, sind sowieso Fakes: also Eltern, Jugendschützer und Reporter
Kommentar ansehen
12.10.2008 01:16 Uhr von juggernaut
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
soso, die stadtpolizei. sehr seriös. ich wette diese "stadtpolizei" geht natürlich mit streng wissenschaftlichen methoden vor, wenn sie davon faselt, dass "neun von zehn Jugendliche im Chatroom verbal sexuell belästigt" werden.

klar. wo ist die wissenschaftliche studie dazu? wo die nachvollziehbare datenbasis?

bullshit², bullshit³ oder bullshit^10.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: "Krispy Kebab" schenkt Obdachlosem ein Jahr kostenlose Döner
Delmenhorst: Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin und begeht Selbstmord
Weniger Wählerstimmen: SPD und CDU verlieren Millionen bei Parteifinanzierung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?