10.10.08 12:18 Uhr
 1.540
 

Verschiedene Flotten werden gegen Piraten kämpfen - Die Deutschen sind dabei

In ein paar Wochen sollen sieben Kriegsschiffe der NATO ans Horn von Afrika geschickt werden. Dort sollen sie gegen somalische Piraten vorgehen. Am Donnerstag teilte dies das Militärbündnis in Budapest beim Verteidigungsministertreffen mit.

Russland wird auch Schiffe vor die Küste Somalias schicken. Die Türkei und die Vereinigten Saaten werden mit dem maritimen Einsatzverband der NATO auch auf Piraten-Jagd gehen. Diesem Verband gehören auch zwei deutsche Schiffe an, die "FGS Rhön" und die "FGS Karlsruhe".

Diese deutschen Marineschiffe haben aber kein Mandat, sodass sie nicht gegen Piraten vorgehen dürfen. Aber die Bundeswehr wird sich an einer EU-Flotte beteiligen, die aus drei Fregatten bestehen soll, eines dieser Schiffe will Deutschland stellen.


WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutsch, Pirat, Flotte
Quelle: www.bazonline.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission
Kampf gegen Kriminelle in NRW: Berufsfahrer wollen Polizei helfen
Trotz massiver Proteste: Umstrittene Korruptionsreform tritt in Kraft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.10.2008 12:38 Uhr von lopad
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Lächerlich dass unsere Schiffe nicht gegen die Piraten vorgehen dürfen.

Selbst wenn direkt vor ihrer Nase ein deutsches Schiff gekapert wird, dürfen die nur zugucken.
Kommentar ansehen
10.10.2008 12:38 Uhr von usambara
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
was soll die Marine mit den Festgenommenen machen?
In Somalia gibt es keine Gerichte/Gefängnisse/Polizei.
Werden die Piraten nach Europa mitgenommen?
Kommentar ansehen
10.10.2008 12:43 Uhr von Sven_
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
hat auch vorteile: das sie nicht vorgehen dürfen, das verringert die Chance das sie im US-Marine-Style Fischerboote durchsieben. Wenn schon Steuergelder verpulvern, dann nicht um damit auch noch anderen Menschen zu schaden

Wunder mich das bisher noch niemand auf den Trichter gekommen ist, dass hier mal wieder Steuergelder ausgegeben werden, um Industrie-Interessen zu vertreten. Denn die Zivilisten die sich dort in Gefahr bringen sind selbst schuld, aber die Öl-Tanker und Handelsschiffe die da durch müssen, die brauchen Schutz, und der ist natürlich günstiger auf Staatskosten als wenn die Firmen Geld ausgeben
Kommentar ansehen
10.10.2008 13:11 Uhr von Dracultepes
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Vor den Augen der deutschen Marina werden Schiffe gekapert und die Piraten machen sich auch noch drüber lustig.

Armes Deutschland

Das die deutschen im Ami Style Fischerboote durchsieben bezweifel ich. Piraten von heute benutzen größere Käne als Basis oder an Land Dörfer und operieren dann mit Schnellbooten, die mit nichten aussehen wie Fischerboote, die wären auch viel zu langsam. Da das überraschungsmoment zählt.
Kommentar ansehen
10.10.2008 13:21 Uhr von Carry-
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Sven_: also die sorge für sicherheit ist immer noch eine hoheitliche aufgabe. und das ist auch gut so.
die alternative wäre, dass sich unternehmen mit hilfe von blackwater, armor group und co selbst schützen. wo das hinführt sieht man ja in einigen krisengebieten.
Kommentar ansehen
10.10.2008 14:01 Uhr von ZTUC
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
@usambara: Gefangene? Piraten werden Kiel holen geschickt oder gehen über die Planke, so ist das im Freibeutergewerbe.
Kommentar ansehen
10.10.2008 14:19 Uhr von Kacknoob
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Jippiee... da schreien die ersten. nach eigenen Streitkräften für die Konzerne.

Spitzenidee. Kommt in den selben Topf wie metrische Daten im Ausweis, RFID Chips, Gendatenbank, öffendliche Kameraüberwachung, Bundestrojaner, Vorratsdatenspeicherung und Heimatschutz.

Da fragt man sich echt wie es sein kann das solche Rufe aus den eigenen Reihen des gemeinen Volkes kommen.
Kommentar ansehen
10.10.2008 16:00 Uhr von Duncan76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
soso haben kein mandat und dürfen nicht eingreifen...

na hoffentlich werden se net selber gekapert!

Lächerlich...wenn die Piraten spitz kriegen das sie nicht eingreifen dürfen, können sich unsere Soldaten gleich aufs Sonnendeck legen, die Klappstühle auspacken und sich die Show dann live bei nem Cocktail anschauen...

warum werden die da runter geschickt wenn se nichts machen dürfen ausser gut ausschauen?

Geldverschwendung!
Kommentar ansehen
10.10.2008 16:40 Uhr von booya
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die nachricht könnte von 1650 sein ;D Royal Empire verfolgt Cpt. Jack Sparrow :D:D:D:D

Zurück zum ernst ... knallt halt alle ab, die machens auch nich anders !

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?