10.10.08 10:50 Uhr
 119
 

Nordkoreas Atomprogramm: Kompromiss mit US-Regierung?

Laut einer südkoreanischen Zeitungsmeldung soll zwischen der US-Regierung und Nordkorea bezüglich Nordkoreas angestrebtem Atomprogramm ein Kompromiss vereinbart worden sein.

Nordkorea werde ihre Atomanlagen unverändert abbauen und die USA wird dafür den kommunistischen Staat in ihrer Liste der "Schurken-Staaten" nicht mehr erwähnen.

Der Kompromiss sei bereits letzte Woche beim Besuch eines US-Atombeauftragten in Pjöngjang beschlossen worden, aber man wolle es erst öffentlich machen, wenn Präsident George W. Bush es abgesegnet hat.


WebReporter: corazon
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Regierung, Regie, Nordkorea, Kompromiss, Atomprogramm
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission
Kampf gegen Kriminelle in NRW: Berufsfahrer wollen Polizei helfen
Trotz massiver Proteste: Umstrittene Korruptionsreform tritt in Kraft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.10.2008 10:45 Uhr von corazon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Seltsame Wandlung der Amerikaner. Vor ein paar Tagen hielten sie es für ausgeschlossen, so einen Handel einzugehen. Aber noch hat ja Bush nicht sein O.K. gegeben.
Kommentar ansehen
10.10.2008 10:55 Uhr von ionic
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
äh hallo? hier gehts nur drum sie nichmehr als bad boys darzustellen.. aber trotzdem weiß ja jeder was da abgeht... ein komischer handel :-D

das is wie wenn ich einen hier nichmehr als depp des tages aufführ und er mir dafür meine wohnung sauber macht :-D
Kommentar ansehen
10.10.2008 20:59 Uhr von KingPR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ionic: Wenn Nordkorea von der Liste der Schurkenstaaten gestrichen wird, wird das Handelsembargo teilweise aufgehoben und Nordkorea erhält Anspruch auf amerikanische Hilfe
(Humanitär und wirtschaftlich), außerdem kann die Nordkoreanische Zentralbank dann ausländische Kredite aufnehmen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?