09.10.08 22:00 Uhr
 236
 

Bilder des Modefotografen Edward Steichen (1879 - 1973) im Kunstmuseum Wolfsburg

Er kannte viele Filmgrößen, von Greta Garbor bis Marlene Dietrich, um nur einige zu nennen. Ab kommenden Samstag, den 11. Oktober, sind jetzt über 200 Originale von Modefotografien aus diesen Jahren von dem Pionier dieser Stilrichtung, Edward Steichen, zu sehen.

Einige Bilder aus dem Zeitraum 1923 bis 1937 werden zum Teil erstmals in Deutschland gezeigt und der Leiter des Museums, Markus Brüderlin sagte am heutigen Donnerstag dazu: "Streichen ist der Erfinder des Glamours gewesen".

Der Modefotograf arbeitete für so bekannte US-Magazine wie "Vanity Fair" oder "Vogue" und ebnete so auch den Weg für die jetzigen Supermodels. Die Schau hat noch bis 4. Januar 2009 geöffnet.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Bild, Museum, Kunst, Wolfsburg
Quelle: www.kn-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Unter Picasso-Gemälde finden Forscher verstecktes Bild
New York: Mekka hochwertiger Kunst zerstört - 6,7 Millionen Dollar Schadenersatz
Saudi-Arabien: In Mekka werden Frauen regelmäßig sexuell belästigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.10.2008 21:04 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Für jedes Model der Wunschtraum schlechthin, einmal auf der Titelseite der o.a. Magazine zu erscheinen. Ob dies Claudia Schiffer, Nadja Auermann oder Heidi Klum sind, ohne Modefotografie hätte sie nicht den Bekanntheitsgrad erreicht. (Bild zeigt Kunstmuseum Wolfsburg)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen
Nordrhein-Westfalen: Irre Suff-Fahrt mit Blaulicht durch Mönchengladbach
"Fuck Nazis": Unbekannte besprühen Autos der Essener Tafel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?