09.10.08 21:19 Uhr
 1.817
 

Revision stattgegeben: Junge wurde verbrannt - Täter auf freiem Fuß

Um ihm "eins auszuwischen", wurde Carlo S. (23) vor zwei Jahren von Biagio V. (21), Roberto L. (19), Sahin V. (20) und Ilyas K. (20) bei lebendigem Leibe in einem Waldstück bei Köln-Ostheim mit Benzin übergossen und angezündet.

Die heranwachsenden Täter wurden daraufhin unter Bewährung freigelassen. Der Haupttäter, Sahin V., bekam nur eine Verwarnung vom Richter. Da die Täter laut Rechtsanwalt Rheims "tateinheitlich versucht zu haben, einen Menschen zu töten", ging man nun in Revision.

Gestern wurde die Revision vom OLG stattgegeben und der Fall neu aufgerollt. Vielleicht droht den damaligen Tätern nun eine härtere Strafe.


WebReporter: chriz82
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Junge, Feuer, Täter, Fuß, Revision
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Polizei evakuiert nach möglichen Schüssen Oxford-Station-U-Bahn-Station
Schweizer Konvertitin vergleicht Burka-Verbot mit Holocaust an Muslimen
Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.10.2008 20:16 Uhr von chriz82
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich mir eine MP3 ziehe, drohen mir bis zu 3 Jahre Haft. Ein paar Tausend Euro Schadenersatz sind dann sowieso fällig. Verbrenne ich aber einen jungen Mann in einem Waldstück und töte beinnahe, bekomme ich nur eine Verwarnung von einem Richter? "Du du du .. nich wieder machen, ja?"
Kommentar ansehen
09.10.2008 21:27 Uhr von Dohnny
 
+27 | -1
 
ANZEIGEN
Deutschland: Hinter der Verfolgung von illegalen Downloads steht halt eben eine "großzügige" Musiklobby... aber eine Verbrennungsopferlobby gibt es leider nicht.

Deutschlands Rechtssystem gibt mir nur sehr selten das Gefühl in einem gerechtem Land zu leben.
Kommentar ansehen
09.10.2008 21:32 Uhr von Styleen
 
+29 | -4
 
ANZEIGEN
omg: Und dann wundert sich unsere Gesellschafft, wenn einige losziehen und die Selbstjustiz wieder aufleben lassen.

Schaden würde es manchmal nicht.
Kommentar ansehen
09.10.2008 21:35 Uhr von kittycat
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
raubkopiere bekommen mehr-.-
kinderschönder bekommen weniger und wenn man heutzutage jemanden bei lebendigen leibe verbrennt bekommt man nur n freispruch und ein du du du vom richter-.-
ok merk ich mir ! wenn ich mal jemadnen kille bekomm ihc ja dann auchn freispruch XD

ey leute das is doch nicht normal verdammt ...wir sind nicht im hintersten indien wo die witwen verbrennung noch stattfindet..oder im mittelalter wo hexen verbrannt wurden...was für asoziales pack is das eigentlich.....3 davon hören sich aber nic hgrad "deutsch " an...naja wenn das opfer nene "türke oder so" gewesen "wäre" und die 4 täter deutsche gäbe es gleich lebenslang...wegen grausammkeit rassismus und brandstifgtung !

meine fresse was für beschissene richter gibt es eigentlich-.-

ey ne da regt man sihc nur auf...
Kommentar ansehen
09.10.2008 21:50 Uhr von Payita
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@ autor genau so sieht das aus! :-(
Kommentar ansehen
09.10.2008 21:50 Uhr von winndich
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
was für eine Sch****: das kann doch echt nicht mehr wahr sein...wer stellt eigentlich heutzutage die Richter ein?
Dazu fällt mir wirklich nichts mehr ein. Soll das heißen, wir können jetzt alle fröhlich mordend durch die Straßen ziehen und werden dafür nicht einmal belangt? Na schönen Dank.
Und außerdem: Einen Freispruch bekommt man doch nur, wenn man UNSCHULDIG ist, oder? Aber die Jungs waren doch anscheinend nachgewiesenermaßen schuldig.
Vielleicht sollte man unseren Richtern mal "Strafgesetzbuch für Dummies" schenken....
Kommentar ansehen
09.10.2008 21:53 Uhr von Shonsu
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Naja ich lese in der Quelle nur den Namen des damals verantwortlichen Richters:Hans-Werner Riehe.Alles klar,*g*.
Kommentar ansehen
09.10.2008 22:23 Uhr von Technomicky
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
@ Shonsu: Und ich lese die Namen der Täter - Alles klar!!!!

*duck und wegrenn* ... ;o)
Kommentar ansehen
09.10.2008 22:46 Uhr von Geistige_Inkontinenz
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Es ist einfach nur unglaublich welche Urteile in unserem Land zu Stande kommen. Ich möchte jetzt keine Allgemeinerungen oder sonst was hier hinstellen, aber dieses Urteil ist echt der Gipfel. Aber wehe der kleine Bürger läd sich ein Album runter oder reicht seine Einkommenssteuererklärung oder Sonstiges zu spät nach. Ein Schaden von paar € wird heutzutage (in manchen Fällen) härter bestraft als der Tod eines Menschen? Dafür fehlt mir jegliches Verständnis.
Kommentar ansehen
09.10.2008 22:47 Uhr von Geistige_Inkontinenz
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Edit Verallgemeinerungen sollte es heißen. ;-)
Kommentar ansehen
10.10.2008 00:07 Uhr von Schwadron
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
die Staatsanwaltschaft KÖLN ist einfach nur ein Witz ... Man hat ja in den letzten Wochen genug über diesen KARNEVALSVEREIN berichtet ...
Kommentar ansehen
10.10.2008 00:11 Uhr von JoeGame
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
an übertreibungen mangelts euch nicht, oder?
wenn ihr irgendjemanden kennt, der wegen einer einzigen runtergeladenen mp3 3 jahre in knast musste, bekommt ihr meine wohnung mitsamt inhalt geschenkt.
das ganze thema wurde nur künstlich hochgespielt. ein freund von mir hat ne abmahnung wegen einem heruntergeladenen spiel bekommen. 180 euro musste er zahlen. nen knast hat er nie von innen gesehen.
wenn man nicht grad 5.000 alben zu hause hat und 20 profi-brenner, scanner, drucker und 10.000 rohlinge vorrat, kommt man wegen illegaler downloads auch nicht so schnell in knast.
Kommentar ansehen
10.10.2008 00:11 Uhr von Carry777
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
HERANWACHSENDE TÄTER?? Hallo???? Was soll das, die sind doch alle volljährig und dazu noch so sorgfältig geplant!!

Abegesehen davon, jeder illegale Download wird härter Bestraft!

Verkehrtes, armes Deutschland ...
Kommentar ansehen
10.10.2008 00:27 Uhr von Bongolus
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wer lesen kann ist klar im Vorteil: Quelle:"Die Tat geschah im April 2006. Jugendrichter Hans-Werner Riehe ließ die überführten Täter auf Bewährung draußen,[...]"
News:"Die heranwachsenden Täter wurden daraufhin freigesprochen."

Ich bin ja nun auch der Meinung, dass eine Bewährungsstrafe der Tat nicht angemessen ist, aber nen Freispruch ist was ganz anderes. Das ist einfach nur wieder billigste Hetze vom Express (Zitat:"Trotzdem ließ Jugendrichter Riehe die Täter in einem ersten Prozess frei"). Bewährung bedeutet nun mal eben nicht frei.

Und ist auch schön, dass hier nach Dexter geschrien wird. Weißt du Spaken eigentlich was ein Rechtsstaat ist?
Kommentar ansehen
10.10.2008 01:33 Uhr von Gringo75
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
zum richter mal was: zu dem dmaligem richter mal n kleiner (lesenswerter? ) artikel:

http://dcrs-online.com/...

in diesem sinne.... N8
Kommentar ansehen
10.10.2008 01:39 Uhr von Sven_
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@Bongulus: So sieht das unser "Rechtssystem" (der denkende Teil der Bevölkerung nennt es "Boulevard") nunmal, wenn es schlimme Taten gibt dann spricht die Sensationsgeilheit das Urteil und das für Springer und Express "Bewährung" mit "Freispruch" gleichgesetzt wird ist nichts neues. Das man damit erreicht, dass der Täter lernt sich gesetzestreu zu verhalten um seine Strafe nicht doch im Bau abzusitzen wird dabei vernachlässigt - klingt nicht spektakulär genug.

Und auch hier zeigt der geballte SN-Mob mal wieder das sie die besseren Richter sind, man hat hier das Gefühl das es bei der "Bestrafung" um persönliche Rache nach dem Prinzip Auge-um-Auge geht. Und da wunderts dann auch nicht mehr das viele wollen das die Bundeswehr nicht nur im Ausland Leute hinterrücks erschießt weil sie aus Angst lieber wegfahren.

Und warum weiß ich, dass es niemand verträgt zu erkennen mal wieder auf billigen Boulevard-Populismus reingefallen zu sein und mich deshalb mit einem Minus schnell verschwinden lassen?

Aber dan kan ich ja gleich noch einen draufsetzen: Ist "latenter Rassismus" eigentlich eine Verharmlosung von Technomickys Kommentar? Hm ich denke schon.
Kommentar ansehen
10.10.2008 02:26 Uhr von Gringo75
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@sven_: evtl solltest du es mal aus ner anderen sicht sehen.

bei solchen tätern kannst niemand sicher sein, dass sich diese tat nicht wiederholt.
also muss die öffentlichkeit vor denen geschützt werden.

aber bestimmt würde es dir persönlich nichts ausmachen, wenn du selbst das nächste opfer wärst....
du würdest denen bestimmt noch dein feuerzeug anbieten, wenn sie dich anzünden....
oder wie darf man deinen kommentar verstehen *g*

NFC
Kommentar ansehen
10.10.2008 08:25 Uhr von xlibellexx
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
???? Waaaasssss Vielleicht droht den damaligen Tätern nun eine härtere Strafe.
??????????

da bleibt ,mir vor Wut die Luft weg ...
Richter sind wirklich nicht mehr in der Lage dieses Land in irgendeiner Weise Rechtlich zu prägen und Kriminelle die gerechte Strafe zu erteilen .

Was ist eigentlich mit dem Armen Jungen passiert ...lebt er noch ??
denen würde ich mindestens 15-20 Jahre geben ...
sollte er es überlebt haben , die Verbrennungen und Narben - Schmerzensgeld die sich in mindestens 200.000 € pro Täter . sein sollte .
Rechtstaat - ist das nicht mehr was bei uns zurzeit Passiert ...schrecklich !!
Kommentar ansehen
10.10.2008 09:35 Uhr von Talena
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Checker: Argh... erst kommt "freigesprochen" durch (was ja schon Schwachsinn war) und jetzt steht da "unter Bewährung". Es heisst "auf Bewährung". Ja, man "steht unter Bewährung". Aber man wird "auf Bewährung freigelassen".
Kommentar ansehen
10.10.2008 09:41 Uhr von Bongolus
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Gringo: evtl. solltest du mal versuchen das Ganze etwas objektiver zu betrachten. Auch wenn es bei diesen sehr emotionellen Thema bestimmt nicht leicht ist. Aber die Fakten sind klar, ein Richter hat ein Urteil gesprochen, das nach der Auffassung einer der Parteien nicht angemessen ist. Diese Auffassung teilte das OLG und lässt die Sache jetzt in Revision gehen.
Lächerlich wird es, wenn sich die Quelle über ein Urteil aufregt, das, wie sie selbst sagt, aufgehoben wurde.

Sven hat sich im seinem Kommentar überhaupt nicht zu der Strafe an sich geäussert, sondern die Volksverdummung der Boulevardmedien angesprochen, auf die leider sehr viele SN-User hereinfallen. Ich kann in dem Zusammenhang einen Artikel der Nachdenkseiten empfehlen:
http://www.nachdenkseiten.de/...
Kommentar ansehen
10.10.2008 10:17 Uhr von RealSausi
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe selbst mal durch einen Unfall mit Nitro gebrannt und weiß, wie höllisch die Schmerzen hinterher sind.
So etwas ist über alle Maßen abartig.
Hier keine eindeutige Strafe zu verhängen verhöhnt unser Rechtssystem.
Kommentar ansehen
10.10.2008 10:22 Uhr von Talena
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Bongolus: Natürlich hat ein Richter im Hinblick auf das Jugendstrafrecht verstärkt auf das Erziehungs- und Resozialisierungsmotiv zu achten - im Gegensatz zum Erwachsenenstrafrecht, welches zwar zum einen auf Resozialisierung hinarbeitet, jedoch auch die Bestrafung nicht ausser Acht lässt.

Jedoch handelt es sich in diesem Fall eindeutig um eine vollendete schwere Körperverletzung (Narbenbildung genügend dem Tatbestandteil der dauerhaften Entstellung und dadurch gesundheitliche Probleme) und sogar ein versuchtes Tötungsdelikt (ob man jetzt von Mord oder Totschlag ausgeht, sei dahin gestellt). Beides Verbrechenstatbestände.

Ein Urteil "im Namen des Volkes", welches dem Haupttäter nur eine Verwarnung ausspricht, ist doch schon ein Schlag ins Gesicht für das Opfer. Denn auch das Jugendstrafrecht kennt verschiedene Möglichkeiten ausser der dauerhaften Haft, um den Tätern ihr Unrecht vor Augen zu führen. Darunter Sozialstunden, Freizeitarreste etc.

Nur ist Richter Riehe bekannt für seine milden Urteile, was immer man davon halten mag. Ich bin keineswegs dafür, jeden Jugendlichen, der mal in eine Prügelei verwickelt war, hart abzuurteilen. Aber das Urteil hier war schon weit ab von jedem Gerechtigkeitsverständnis. Darum bin ich froh, dass das Urteil aufgehoben wurde.
Kommentar ansehen
10.10.2008 17:36 Uhr von Bongolus
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Talena, Müntesfeind: Talena:
Ich stimme dir vollkommen zu, die 4 Spaken sollten mal ein paar Jahre im Bau über ihre Tat nachdenken. Die Chancen stehen wohl auch gut, dass das OLG denen eine angemessene Strafe aufbrummt.

Trotzdem muss die Frage erlaubt sein, ist das wirklich Gang und Gebe, dass jugendliche Täter mit ausländischer Herkunft immer wieder laufen gelassen werden, oder sind das Einzelfälle, die von unseren Gossenmedien zu Skandalen hochgepusht werden?

Von dem besagten Richter kenne ich nun genau 2 Fälle die ich nur Aufgrund der Berichterstattung als Fehlurteile hinstellen würde. Er wird in beiden Fällen bestimmt eine Urteilsbegründung abgegeben haben, solange die nicht in die Berichterstattung einfließt, ist es einfach nur subjektiv und darf nicht so einfach geglaubt werden.

Müntesfeind:
Das du nun ausgerechnet einen Kommentar aus der Zeitung nimmst die zum schlimmsten Gossenboulevard zählt zeigt, dass du nicht viel verstanden hast. Eben die Bild ist es die bei sowas nur emotional und subjektiv berichtet.
Wenn es nach Bild gehen würde, wäre Deutschland schon lange der 51. Bundesstaat der USA. Somit kann ich dir auch ohne mehr als die Überschift gelesen zu haben die Antwort sagen...
Kommentar ansehen
10.10.2008 19:07 Uhr von Talena
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Bongulus: Um es kurz zu sagen: Dieser Richter ist nicht erst seit dem sogenannten "Koma-Schläger" in Köln als "Richter Butterweich" bekannt.

Und ich wollte nicht konkretisieren, welche Verurteilung ich für "gerecht" halte, denn dafür kenne ich den Fall nicht gut genug (eben nur aus verschiedenen Medien - die jedoch nicht Boulevard). Ich wollte nur mal aufzeigen, dass es auch adäquate Mittel im Jugendstrafrecht gibt, um einem jungen Mann, der ein Verbrechen begangen hat, seine Fehler aufzuzeigen, die über eine einfache Verwarnung hinausgehen.
Kommentar ansehen
10.10.2008 21:00 Uhr von Bongolus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Talena: Nun, Google ist dein Freund:
http://www.google.de/...

Dort finden wir, Express, Welt, Kölner Stadtanzeiger, Bild und dcrs (kenne ich garnicht, scheint aber ne Art Bild fürs Web zu sein. Jedenfalls erinnert mich die Startseite stark an Bild.de). Sonst nicht noch ein paar zweifelhafte Blogs auf die ich nicht weiter eingehe (vorallem nicht pi).

Bei Bild ist er ein Intensivtäter weil er kurz vorher nen Raub begangen hat, bei Express ist er deswegen gleich nen Gewalttäter. Mehr wird nicht gesagt. Sogar ich kenne Leute die es in 18 Jahren zu mehr als einem Raub und ner Körperverletzung gebracht haben und trotzdem von Bild nicht als Intensiv-, bzw. von Express als Gewalttäter betitelt wurden.
Auch ein schönes Beispiel ist, bei Welt machte er einen Schlag, bei Bild prügelte er auf ihn ein.

Alle Berichte, sogar Bild, (dcrs lass ich mal aussen vor, ich bin nur bis zu der Passage gekommen, wo se sich wirklich drüber aufregen, dass se kein Bild von dem Richter zeigen dürfen) haben einen Satz gemeinsam. Inhaltlich soviel wie "Die Staatsanwaltschaft kündigte an in Berufung zu gehen."

Und da ist Ende, mehr nicht, nichtmal eine Nachricht dazu wann die Berufungsverhandlung beginnt, oder ob se schon war. Einfach nix.

Womit wir wieder bei der Frage wären, ist es keine Nachricht wert, wenn solch ein Täter mit einer wirklichen Strafe behängt wird, weil man das nicht zu nem Skandal machen kann?

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Art von Cyanobakterien kann 90 Prozent der Krebszellen im Körper töten
Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?