09.10.08 18:24 Uhr
 436
 

Österreich: Auf dem PC eines Pfarrers wurden Kinderpornos entdeckt

Der Südtiroler Geistliche brachte seinen Computer zur Reparatur. Ein Techniker fand bei der Reparatur die Kinderpornos und erstattete Anzeige bei der Polizei.

Die Diözese Bozen Brixen erklärte, dass sie Pädophilie missbillige. Man würde bei der Aufklärung ganz auf die Polizei setzen. Bis die Sache geklärt wäre, gelte die Unschuldsvermutung.

Der Pfarrer betreute zwei Pfarreien. Nun wurde er erstmal freigestellt.


WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, Österreich, PC, Entdeckung, Kinderporno, Pfarrer
Quelle: www.nachrichten.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.10.2008 18:38 Uhr von Liolein
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Mal wieder die Kirche: Da hat man es mal wieder. Die Kirche die so gegen Sex ist. Es gab schon immer skandele.
Die Kirche sollte mal almählich überlegen ob sie wirklich den Sex für Pfarrer verbieten.
Kommentar ansehen
09.10.2008 18:45 Uhr von Valmont1982
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Ja ja die Kirche und ihr scheinheiliges Getue. Natürlich heißt es jetzt wieder, dass es sich um Ausnahmen handelt

Ich hoffe, dass es irgendwann eine Zeit gibt, in der es keine Kirche mehr gibt. Keine Christen, keine Muslime... aber wahrscheinlich werden die Menschen weiterhin so naiv bleiben
Kommentar ansehen
09.10.2008 18:46 Uhr von ciller
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
und da haben wir es schon wieder!!! siehe hier

http://www.shortnews.de/...

und hier

http://www.shortnews.de/...

wie kann man das problem lösen ???
Kommentar ansehen
09.10.2008 19:17 Uhr von anderschd
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ich meine ja, der Beruf des Täters spielt nur eine untergeordnete Rolle.
Mies ist mies.
Kommentar ansehen
09.10.2008 19:24 Uhr von Valmont1982
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ja, aber Pfarrer sein ist kein Beruf, sondern eine Berufung. Und wenn man schon der "Diener" Gottes ist, denn sollte man sich auch so verhalten...

Aber naja, diese ganze Religion ist ja nur eine einzige verlogene Sch.....

So, und jetzt wieder her mit dem Minus
Kommentar ansehen
09.10.2008 19:24 Uhr von zahntech
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
ist normal: bei denn!!
Kommentar ansehen
09.10.2008 19:46 Uhr von KingPR
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Da muss man doch: unwillkürlich an Katholi und den Spruch
"Sag mal, hast du auch noch einen kleinen Bruder?" denken
Kommentar ansehen
09.10.2008 19:54 Uhr von wapwap
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Na wo arbeitet er danach in kleinen Kindern? äh, ich meine in Sachen kleiner Kinder, ohje es ist so schwer sich davon zu lösen. Aber zum Glück gibt es ja die Beichte und danach ist alles verziehen und man wird nur versetzt.
Kommentar ansehen
09.10.2008 20:21 Uhr von Yoshimitsu
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Lasset die Kindlein: zu mir kommen.
Kommentar ansehen
09.10.2008 20:47 Uhr von McMenemen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Seit wann: gehört denn südtirol wieder zu österreich?
Kommentar ansehen
09.10.2008 21:15 Uhr von anderschd
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Mensch sein: ist Berufung, und die bedeutet, zeig das du dich von Tieren unterscheidest. Das hat der Pfarrer nicht getan. Also kein Mensch, und schon gar keine Berufung. Nur meine Meinung.
Kommentar ansehen
09.10.2008 21:23 Uhr von helldog666
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Was für ein "Zufall", wieder mal ein "Geistlicher": der eine Vorliebe für kleine Kinder hat, die Dunkelziffer ist sicher sehr hoch!
Kommentar ansehen
09.10.2008 23:46 Uhr von Newbayerin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na so´ne Nachricht hört man nicht zum erstes Mal.Einfach schrecklich diese......
Kommentar ansehen
10.10.2008 03:39 Uhr von R3plic4tor
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mhr: Erstaunlich das soviele kirchliche damit zu tun haben.. Scheinbar ist der Sexverbot oder was auch immer da gilt, antreibend um pädophil zu werden, mhr..

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?