09.10.08 17:29 Uhr
 437
 

Solingen: 52-Jähriger schießt einem Gerichtsvollzieher in den Bauch

In Solingen wollte ein Gerichtsvollzieher bei einem 52-jährigen Mann einen Beschluss ausführen. Nachdem er an der Tür geschellt hatte, öffnete dieser Mann und schoss den Justizbediensteten in den Bauch.

Nach der Tat verbarrikadierte sich der Schütze in seiner Wohnung und drohte bei einem Eindringen der Einsatzkräfte mit Selbstmord.

Später telefonierte der Schütze mit der Polizei und ergab sich.


WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Bauch, Solingen, Gerichtsvollzieher
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Malta: Union fordert internationale Ermittlungen nach Mord an Bloggerin
Schweden: Polizeiwache vermutlich von Bande in Luft gesprengt
NRW: Bei Hells-Angels-Razzia Drogen, Waffen und Geld beschlagnahmt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.10.2008 17:41 Uhr von Predator2008
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
und was hat ihm das nun gebracht???...
Kommentar ansehen
09.10.2008 17:44 Uhr von kadinsky
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
das: wird nicht der letzte vorfall dieser art sein, ich denke, die werden sich in zukunft häufen....
Kommentar ansehen
09.10.2008 20:19 Uhr von Ashert
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Wenn: das alle machen würden die Schulden haben, gebe es keine Pfändungen mehr, ohne Pfändungen geb es aber auch keine Kredite mehr, im Grunde wäre die Welt wahrscheinlich sogar eine bessere!
Kommentar ansehen
09.10.2008 20:57 Uhr von Simbyte
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ohne Titel: "Nach der Tat verbarrikadierte sich der Schütze in seiner Wohnung und drohte bei einem Eindringen der Einsatzkräfte mit Selbstmord."

Soll er doch...
Kommentar ansehen
10.10.2008 11:09 Uhr von ZTUC
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Ashert: Ich bezweifle, dass es eine bessere Welt gibt, wenn Leute auf Unschuldige schießen.
Kommentar ansehen
10.10.2008 13:07 Uhr von Ashert
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Der Mann: hatte doch nichts gegen den Gerichtsvollzieher persönlich, den kannte er doch garnicht, das war ein Angriff auf das System der Enteignung!

Natürlich stecken dahinter keine schuldigen Menschen, das ist eben der Kapitalismus!
Kommentar ansehen
24.10.2008 19:31 Uhr von Web2Select
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mitleid: Ich hoffe dem Gerichtsvollzieher geht es den Umständen gesundheitlich gut und wird keine Schäden zurückbehalten. Der Mann ist nur seiner Arbeit nachgegangen.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?