09.10.08 16:38 Uhr
 1.146
 

Schweiz: Rekrut schießt mit seiner Waffe, ohne den Abzugshebel zu bedienen

Während einer Wachdienstübung löste sich wegen eines Fehlers am Sturmgewehr eines Rekruten ungewollt ein Schuss. Die Kugel schlug in den Balken des Wachturms ein. Personen wurden nicht verletzt.

Vorsichtshalber wurde der Rekrut in ein Krankenhaus eingeliefert, wo Untersuchungen nach einem eventuellen Knalltrauma vorgenommen werden.

Während der vergangenen neun Monate kam es bei ähnlichen Wachdienstübungen zu acht ungewollten Schussabgaben. Die Armee hat daraufhin beschlossen, auf durchgeladene Waffen beim Wachdienstpersonal zu verzichten.


WebReporter: marc01
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schweiz, Waffe, Abzug, Rekrut
Quelle: www.blick.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Niedersachsen: 19-Jähriger stürzt von Autobahnbrücke in die Tiefe und stirbt
Berlin: Polizeifahndung - Verdächtiger mit Namen und Bild gesucht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.10.2008 16:48 Uhr von Reimi
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
ich würde mir mal eher die sturmgewehre genauer anschauhen wenn die sich selbst bereits 8 mal ungewollt abgefeuert haben o_O"
Kommentar ansehen
09.10.2008 17:21 Uhr von Gabber.Gandalf
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Der Titel ist wieder mal der Knaller! "Rekrut schießt (!) mit seiner Waffe, ohne den Abzugshebel zu bedienen".

Dass kommt so rüber, als würde der Kerl absichtlich und gezielt mit seiner Waffe schießen, ohne den Hebel zu betätigen. Muss ja ein echter Teufelskerl sein...
Kommentar ansehen
09.10.2008 17:53 Uhr von Python44
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Mit ner UZI: gar kein Problem. Empfehlung eines Feldwebels aus meiner Dienstzeit: Wenn ihr mal einen Bunker knacken müsst und keine Handgranaten mehr habt, UZI durchladen und reinwerfen. GEsichert oder ENTsicher macht keinen Unterschied ! Das Ding rattert durch bis das Magazin alle ist...
Kommentar ansehen
09.10.2008 17:59 Uhr von Great.Humungus
 
+4 | -10
 
ANZEIGEN
@ Python44: Klar, Uzis gehören neben Trinkflasche und Bajonett zur Standartausrüchtung der Bundeswehr...
Kommentar ansehen
09.10.2008 18:04 Uhr von SNArtanis
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@Great.Humungus: Ähm... ja Uzis gibts bei der Bundeswehr. Glaub mir, ich hab mal so eine sauber gemacht, lol. Gib mal MP2 bei Wikipedia ein.
Kommentar ansehen
09.10.2008 18:05 Uhr von Showtek
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@ Python44: Wenn meine keine Ahnung hat.....Uzi wird noch sehr viel bei Panzerbesatzungen eingesetzt....oder was habe ich immer bei mir???
Kommentar ansehen
09.10.2008 18:08 Uhr von Great.Humungus
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Natürlich gibt es Uzis bei der Bundeswehr aber du wirst wohl kaum eine an der Front finden und ich bezweifle stark das Panzerbesatzungen dazu eingesetzt werden um Bunker auszuheben
Kommentar ansehen
09.10.2008 18:13 Uhr von rabe22
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
durchgeladene Waffe ??? seit wann wird die Waffe durchgeladen geführt? Normalerweise erfolggt doch das demonstrative Durchladen erst nach dem ersten Anruf, aber man rennt doch auf Wache nicht mit ner Patrone im Patronelager und gespannter Waffe rum.
Kommentar ansehen
09.10.2008 18:14 Uhr von s0d
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Python: Wie hiess der Feldwebel? Mein Zugfüher hat die Empfehlung auch ausgesprochen..
Kommentar ansehen
09.10.2008 18:49 Uhr von supermeier
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Great.Humungus: Die Uzi gehört aber zur Standardausrüstung der Panzergrenadiere innerhalb des SPZ, jedenfalls zu meiner Zeit, und die werden garantiert zum Ausheben von Bunkern eingesetzt. Auch war sie die Standardbewaffnung des Kommandanten.
Kommentar ansehen
09.10.2008 19:05 Uhr von Carry-
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@rabe22: "seit wann wird die Waffe durchgeladen geführt?" - schon immer.
"demonstrative[s] Durchladen erst nach dem ersten Anruf" - genau, damit der gegenüber auch ja genug zeit hat auf einen zu schiessen.
also wir haben "damals" als wache die waffen auch immer fertiggeladen getragen.
Kommentar ansehen
09.10.2008 19:19 Uhr von rabe22
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@carry: Kenn ich so nicht. Beim Wacheschieben wird die Waffe unterladen, sprich Magazin eingeführt, aber NICHT durchgeladen, es befindet sich keine Patrone im Patronenlager.

Während des Anrufes nach dem Motto "Halt oder ich schieße" wird die Waffe demonstrativ durchgeladen und erst dann ist sie geladen und gespannt.

Aber in der Schweiz ist das ja ev. anders.
Kommentar ansehen
10.10.2008 07:36 Uhr von hoss-cartwright
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Durchgeladen ? Während meiner bw zeit 1984-1986 war es normal das Nachts wachen mit geladenem und gesicherten G3 ihre Runden drehten. und ne Uzi im Häuserkampf das funzt in Hammelburg getestet

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?