09.10.08 15:35 Uhr
 21.490
 

Ranghohes Ex-CIA-Mitglied: "Natürlich ist Bin Laden tot!"

Eine weitestgehend ignorierte, nichtsdestotrotz bedeutsame Nachricht entsprang diese Woche aus der amerikanischen Radioshow "Fresh Air", in der ein ehemaliger Agentenführer der CIA, Robert Baer, im Rahmen einer Buchpräsentation behauptete, dass Bin Laden seit langem tot sei.

Der auf breiter Basis respektierte Experte in Sachen Geheimdienste und Auslandspolitik bezweifelt die Echtheit der über die Jahre veröffentlichten Videobotschaften Bin Ladens mit der Begründung, dass es keine DVDs von diesen gebe und der Terroristenführer nie seine Haare färben würde.

Baer hatte vor einiger Zeit eine Umfrage unter allen CIA-Agenten gestartet, die in der Gefangennahme Bin Ladens tätig sind und musste voller Erstaunen feststellen, dass kein einziger von ihnen sich sicher wäre, ob diese Person überhaupt noch existiert.


WebReporter: Second2None
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Tod, Laden, Mitglied, CIA
Quelle: mediamonarchy.blogspot.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesanwaltschaft: Zahl der Terrorverfahren steigt deutlich
Russland: Kreml-Kritiker Alexej Nawalny wieder frei
Tschechien: Rechtspopulistischer Milliardär Andrej Babis gewinnt Wahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

36 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.10.2008 15:14 Uhr von Second2None
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schon ziemlich interessant, wenn sich ein ehemaliger Geheimdienstler zu dieser brisanten Thematik in der Öffentlichkeit zu Wort meldet. Manche könnten jetzt behaupten es ginge ihm nur um die Promotion seines neuen Buches, allerdings ist er ja nicht der einzige, der sich in diese Richtung konträr geäußert hat.
Kommentar ansehen
09.10.2008 15:46 Uhr von Dr.G0nz0
 
+53 | -9
 
ANZEIGEN
hehe: würde die amerikanische regierung auch in arge erklärungsnot bringen, wenn osama auf einmal an die öffentlichkeit ging und verkünden würde "moment, mit diesem wtc unsinn habe ich doch garnichts zu tun" ... ;)
Kommentar ansehen
09.10.2008 15:53 Uhr von batistabombhuf619
 
+33 | -14
 
ANZEIGEN
wahrscheinlich: sitzt er schon seit 3 jahren in einem us militär gefängniss und wird gefoltert
Kommentar ansehen
09.10.2008 15:54 Uhr von Mac-the-Matchmaster
 
+131 | -5
 
ANZEIGEN
Morgen in der Zeitung: "Ex-CIA Agent bei Autounfall getötet!"

;-)
Kommentar ansehen
09.10.2008 16:01 Uhr von Urbanguerilla
 
+31 | -6
 
ANZEIGEN
Der hockt in nem Loch gleich neben dem wo sie Saddam ausgegraben haben und pünktlich zum Wahlkampf machen sie die konservendose auf und holen ihn raus.
Kommentar ansehen
09.10.2008 16:03 Uhr von Timido
 
+14 | -27
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.10.2008 16:04 Uhr von usambara
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
Haare färben tun die Muslime seit Mohammeds Zeiten, ebenso die Bärte.
Aber das graue Haar im Alter wird als Würde des Mannes betrachtet.
Kommentar ansehen
09.10.2008 16:06 Uhr von misterbrisby
 
+8 | -9
 
ANZEIGEN
Die Zeit wird´s zeigen: Selbst wenn Bin Laden tot sein sollte, muss das keinen großen Einfluss auf den Rest seiner Organisation haben. Es gibt immer eine Nummer 2 in der Rangliste. Und wenn er schon vor Jahren gestorben sein sollte, wird sein Nachfolger ja offensichtlich schon eine Weile die Führung inne haben.

Also würde sich faktisch wenig ändern.
Kommentar ansehen
09.10.2008 16:15 Uhr von berggeister
 
+28 | -5
 
ANZEIGEN
Ich brauch keine CIA-Ausbildung, um zu wissen, dass Bin Laden tot ist und die Videobotschaften gefälscht sind und um zu wissen , was hinter dem War of Terror steckt.
Kommentar ansehen
09.10.2008 16:22 Uhr von Sir Piter
 
+23 | -3
 
ANZEIGEN
Eine Diktatur braucht ein Feindbild denn sie will von sich ablenken. Es wird Hass geschürt, aber in die richtige Richtung. Wenn man den Menschen ein Feindbild gibt, haben sie ein Ziel. Ihr Hass zielt auf diesen einen Feind, nicht auf die eigene Regierung.
Habt ihr "1984" von George Orwell gelesen? Die Parallelen sind erschreckend. Dort hieß der Feind Goldstein, der nie gefasst wurde, hier heißt er Bin Laden. Die USA wär ja schön blöd, ihr eigens aufgebautes Feindbild wieder zu zerstören. Sie können und dürfen ihn nie fassen. Das ist erschreckend. Wir werden von morgens bis abends manipuliert.
Kommentar ansehen
09.10.2008 16:35 Uhr von Copykill*
 
+9 | -7
 
ANZEIGEN
Ich denke er lebt und die wissen auch wo: Ich glaube schon das die Wisseen wo der sich rumtreibt.
Denn solange die wissen wo er sich befindet, können die auch tun und Handeln überwachen.
Aber wenn die den BinLaden erst mal töten oder gefangen nehmen kommt irgendein Nachfolger und dann lassen sich die Aktionen erst mal nicht mehr so einfach kontrollieren bzw. überwachen.

Mir kann doch keiner erzählen das die den nicht wirklich gefunden haben.
Wieviel Geld bewirken kann, hat man bei Sadam Hussein gesehn, die haben den auch gefunden.

Solange man seinen Gegner kennt, kann man auch sein Handeln einschätzen.
Kommentar ansehen
09.10.2008 17:00 Uhr von Zetroof
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
ich meine: ich könnt mich mit nem hübschen gürtel in einen kindergarten begegeben, dreimal allah schreien, und die verblödete öffentlichkeit würde glauben, es ist immer noch al-kaida....lasst euch nich verarschen leute...
Kommentar ansehen
09.10.2008 17:08 Uhr von denksport
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
ne klar: sein Bruder, mehrfacher Millionär und so, hat Bin Laden natürlich nicht irgendwi sicher untergebracht und die Amis sehen nicht doof aus, da keine Handhabe zu haben. Einfach mal Gerüchte streuen und sehen was draus wird.
Kommentar ansehen
09.10.2008 17:26 Uhr von cappucinoo
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
natürlich ist er tot: die geheimdienste der ganzen welt suchen ihn dazu militär und andere stellen ...
ich glaube im leben nicht das sich jemand vor diesen apprat verstecken kann !
Kommentar ansehen
09.10.2008 17:35 Uhr von lkmkl
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Who killed John O`Neill?
Kommentar ansehen
09.10.2008 17:37 Uhr von lkmkl
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
ahhh: ich brauch nen edit-button :)

http://de.wikipedia.org/...’Neill
Kommentar ansehen
09.10.2008 17:38 Uhr von Ingefisch
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Frau Buttho sagte das auch - und starb: Kaum hatte sie das ausgeplaudert, lies man sie ermorden. Ihre Leiche durfte keiner sehn.
Kommentar ansehen
09.10.2008 19:30 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Unentschieden: Grundsätzliches:

Zwar ist es seit einigen Monaten gestattet, auch Blogs hier einzubinden. Allerdings ist dieser Post ein geradezu perfektes Beispiel für "Guerilla-Marketing". Und innerhalb von nur dreieinhalb Stunden fallen über 7000 User darauf herein (meiner einer inklusive).

Zum Inhalt der News:

Hier ist absolut nix neu dran, außer dass ein weiterer Mitarbeiter des Auslandsgeheim(nis)dienstes CIA ein Buch schreibt und dabei auf der "Verschwörungswelle" reitet. So gut und effizient ich das Web 2.0 mit seinem userorientierten Ansatz finde, hier wird mal wieder ganz großer Unsinn erzählt. Nah an der vermeintlichen Realität, aber eben nur nahe und an einer vermeintlichen....

Da finde ich die Verschwörungstheorie rund um den Einsturz von WTC7 schon wesentlich glaubhafter.
Baer (der Autor des Buches) will sich eine goldene Nase verdienen nach seinem Ausscheiden aus dem aktiven Dienst. Und da darf doch gerne ein wenig gelogen werden, schließlich lebt ein Geheimdienst von und mit Lügen (im Fachjargon: Desinformation genannt).

Außerdem bezweifel ich, dass Baer tatsächlich eine Umfrage unter allen (?) Agenten gestartet hat. Aber wie auch immer, er muss sein Buch halt promoten und dafür müssen kernige Aussagen her. Ich gönne ihm seinen Bucherfolg, aber dass diese Nachricht die Top-News des Tages unter Politik ist, zeigt für mich die zunehmende "Verflachung" in der Berichterstattung. Gibt es nichts Wichtigeres als den alten Saudi mit seinen immer wiederkehrenden Superacht-Filmchen? Längst sind seine Jünger in dezentralen Zellen organisiert, die sollen sogar autonom Entscheidungen treffen. Also auch in der Sache absolut nix Neues.

Dem Autor kann ich keinen Vorwurf bis auf den, dass er sich ein Bloggerücht zur Aufbereitung geschnappt hat.
Kommentar ansehen
09.10.2008 19:30 Uhr von Thomas66
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Timido: Schon lange ist bekannt, dass die USA eigentlich gar keine Intresse an der Festnahme Bin Ladens zu haben. Sie hätten keinen Grund mehr sich in Afghanistan aufzuhalten.
Kommentar ansehen
09.10.2008 19:52 Uhr von Timmer
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn er morgen zufällig stirbt: hat er die Wahrheit gesagt, ansonsten muss man noch etwas zweifeln ;) ^^
Kommentar ansehen
09.10.2008 20:03 Uhr von RupertBieber
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
natürlich: ist Osama Bin Laden, zum mittlerweile alibiträchtigen und zur weltweit avancierten Ikone der US-Interessen, hochstilisierten Kunstfigur....schon längst...mausetot!...falls es (ihn) überhaupt jemals gegeben hat..?

wer von euch hat Osama bin Laden schon mal gesehen...??
authentisch..? oder doch nur das, was in den Medien von ihm gehört oder gelesen wird....ich denke niemand...(ich auch nicht)

...für einen tiefen gesundfen Schlaf empfehle ich...TV..!!.

oder die Tageszeitung Ihrer Wahl...
....liebe Leserinnen und Leser...
Kommentar ansehen
09.10.2008 20:36 Uhr von MiKKaSLS
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ob er nun tot ist oder nicht: kann ich nicht so gut einschätzen könnte sein, könnte nicht sein.

In einem bin ich mir jedoch ganz sicher, das die USA, genau wissen ob er noch lebt und wenn ja, wo er sich genau aufhält.
Kommentar ansehen
09.10.2008 21:04 Uhr von Dr.NoNO
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ lkmkl: Danke für den Tip. Schon lange hat mich kein Film so gefesselt wie dieser. Lebt das Darsteller noch?
Ob pro oder Contra VT, der Film ist sehenswert.
Kommentar ansehen
09.10.2008 21:09 Uhr von ThePunisher89
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Wen intressierts? Die USA hat ja auch zugegeben das es keine Massenvernichtungswaffen im Irak gegeben hat, sondern das nur als Kriegsgrund benutzt wurde. Doch trotzdem befindet sich die US-Armee weiterhin im Irak und keine intressiert es. Es gibt auch kein Kriegsverbrechertribunal. Nein, der Ami (auf die Regierung bezogen) darf weiterhin machen was er will.
Kommentar ansehen
09.10.2008 21:34 Uhr von berggeister
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Die US-Regierung lügt nicht: Die US-Regierung bedauert stets falsch informiert gewesen zu sein......

Refresh |<-- <-   1-25/36   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?