09.10.08 15:15 Uhr
 4.933
 

SAP in der Krise - Mitarbeiter sollen Urlaubstage "spenden"

Angesichts der Finanzmarktkrise und der unsicheren Konjunkturlage stellen viele Unternehmen Investitionen hinten an. So sinkt auch die Nachfrage nach Unternehmenssoftware, was wiederum Branchengrößen wie SAP zu Einsparungen zwingt.

Anfang der Woche gab der Softwareanbieter aus Walldorf einen Einstellungsstopp bekannt, jetzt verzichten die SAP-Vorstände auf jeweils zehn Urlaubstage. Sie wollen ihren Angestellten mit gutem Beispiel vorangehen: Die Mitarbeitern sollen es den Vorständen "freiwillig" nachmachen.

SAP gab bekannt, dass die Ergebnisse bei Software-Lizenzen und Wartung zuletzt nicht im erwarteten Ausmaß gesteigert werden konnten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mediareporter
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Krise, Mitarbeiter, Urlaub, SAP
Quelle: www.rooster24.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gaspreise in Deutschland auf dem niedrigsten Stand seit 2005
Verkehrsminister Dobrindt: Lufthansa soll Großteil von Air Berlin bekommen
Insolvente Air Berlin könnte zu neuen Umbauplänen bei Flughafen BER führen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.10.2008 15:07 Uhr von mediareporter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, Manager kalkulieren Gewinne, die Wirtschaftslage macht ihnen einen Strich durch die Rechnung und die Angestellten sollen das solidarisch ausbaden, damit das nächste Quartalsergebnis stimmt? Ich weiß ja nicht ob das so üblich ist, aber irgendwie scheint das nicht ganz fair... In der Quelle gibts mehr Details über die Sparmaßnahmen bei SAP.
Kommentar ansehen
09.10.2008 15:20 Uhr von nightfly85
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Naja die dort arbeitenden Mitarbeiter tun mir leid, stehen sie doch nun vor dem "Entweder" und dem "Oder".

Auf der anderen Seite hat sich die Zeit der Arbeitnehmer in den letzten Jahrzehnten sicherlich stark gewandelt. Wenn man sich als Mitarbeiter mit der Firma identifizieren kann, dann kann man ja einen Kompromiss erwägen, z.B. ich nehme mir zehn Tage Urlaub, aber bezahlt werden nur Fünf. Bevor ich bei SAP meinen Job verlieren würde, weil SAP Konkurs macht, würde ich das Übel dann eingehen.
Kommentar ansehen
09.10.2008 15:35 Uhr von Great.Humungus
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Ürgendwie muss ja Hoffenheim finanziert werden ^^

Ich komme aus der Umgebund, dass heißt standort Neckarsulm und kann nur sagen das SAP einer der beliebtestens Arbeitgeber ist da man neben einen angenehmen Arbeitsklima auch sehr gut bezahlt wird und im Job auch gute Zukunftsaussichten hat, was es meiner Meinung nach 10 Urlaubstage durchaus rechtfertig (solang es nur dieses Jahr ist)
Kommentar ansehen
09.10.2008 15:45 Uhr von ITler84
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
hm wie soll das gehen Jeder Arbeitnehmer hat 25 Tage Urlaubsanspruch soweit ich weiss. Wenn die jetzt 35 Tage haben dann kann ich das verstehen aber von 25 noch 10 Tage abziehen geht ja mal gar nicht. Irgendwann müssen sich die Mitarbeiter ja auch erholen!
Kommentar ansehen
09.10.2008 16:04 Uhr von shriker
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Komisch: Seit Jahren hör ich von SAP nur, dass sie wieder mehr Gewinn gemacht haben als im Jahr davor etc. Kaum gibts mal nicht so viel, sollen sich die Mitarbeiter gleich den Urlaub nehmen lassen? Tut mir leid aber so schnell kann es denen doch gar ned so schlecht gehen!

Wie Opel laut deren Aussage die Finazkriese an den schlechten Zahlen schuld ist. Ja ne, is klar!

Oder der Gastwirt der drei Tage nach inkraftreten des Rauchverbotes seine halbe Belegschaft (sieben Personen) kündigen MUSSTE weil das Geschäfft so eingebrochen ist.

Das kann mir doch keiner erzählen. Lächerlich!
Kommentar ansehen
09.10.2008 17:02 Uhr von Leftfield
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Sehe jeden Abend bald fünf mal Werbung von dem Verein.

Aber da kann man wohl nicht mal anfangen mit Einsparen?
Kommentar ansehen
09.10.2008 17:06 Uhr von maki
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Gieriges Pack (wie alle Kappis): "SAP gab bekannt, dass die Ergebnisse ... zuletzt nicht im erwarteten Ausmaß gesteigert werden konnten."

Auf der Zunge zergehen lassen:

Da ist kein Verlust, nicht mal Stagnation - es konnte nur der Gewinn nicht sooooo stark gesteigert werden wie im Forecast stand...
Kommentar ansehen
09.10.2008 17:33 Uhr von S0u1
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@letfield: Hoffenheim ist privatvergnügen von cheffes privatvermögen ... ;-)
Kommentar ansehen
09.10.2008 17:58 Uhr von artefaktum
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
SAP-Gewinn vor Steuern und Zinsen 2007 2,74 Milliarden Euro.

Aber ich weiss ja: Gleich kommt wieder die Litanei das Gewinne von gestern nichts mit den Gewinnen von morgen zu tun haben immer gemäß der Logik: Geht´s dem Unternehmen schlecht muss der Arbeitnehmer kürzer treten, geht´s dem Unternehmen gut: Siehe oben!

Da lobe ich mir Porsche: Da wird auch mal ein paar Tausend Euro an jeden Mitarbeiter als Prämie bezahlt wenn´s super läuft. Auch wenn die Rendite dann vielleicht um 0,1 Prozent niedriger ist.
Kommentar ansehen
09.10.2008 23:41 Uhr von SellersFocus
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ich finde die Idee klasse: wenn die es schaffen, dass ihre Leute da mitmachen, dann zeigt dies einfach, wie viele SAPler ein hohes Maß an Identifikation haben, auch wenn es mal nicht so läuft,.. schließlich wollten die ja auch alle einen Job beim Primus SAP als es geboomt hat,....
Kommentar ansehen
09.10.2008 23:43 Uhr von KnowHower
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
stimmt, ich finde dieses gejammere der Mitarbeiter echt krass, entweder ich mach nicht mit und will mit meinem hinkenden Arbeitgeber nix mehr zu tun haben, dann kündige ich oder ich unterstütze die Idee,... alles andere ist Gelaber
Kommentar ansehen
10.10.2008 00:48 Uhr von GSXell
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Gewinn machen die natürlich jedes Jahr mehr, aber das Geld geht ja gleich an die "Manager". Würden die Leute managen können, dann dürfte auch eine "Finanzkrise" nichts ausmachen.
Kommentar ansehen
10.10.2008 00:54 Uhr von Cloverfield
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
ich spende lieber meine freien tage, als dass ich später nur noch freie tage habe...
Kommentar ansehen
10.10.2008 05:27 Uhr von SavicAs
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Great.Humungus: da Herr Hopp weniger als 10% der Aktien von SAP besitzt hat das wenig mit Hoffenheim zu tun und wie schon gesagt das finanziert er alles aus sein Privatvermögen
Kommentar ansehen
10.10.2008 07:25 Uhr von Begosch.xy
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
lebe ich um zu arbeiten oder arbeite ich um zu leben?


meine freizeit ist mir heilig.
Kommentar ansehen
10.10.2008 08:38 Uhr von Hrvat1977
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ S0u1 & SavicAS: Na was meint ihr wo Didi sein Privatvermögen her hat?
Kommentar ansehen
10.10.2008 13:45 Uhr von JetLag
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn SAP: seit Jahren immer die Gewinne steigern konnte ist doch bestimmt auch Luft genug, die von den Managern! FESTGELEGTEN Ergebnisse nach UNTEN zu korrigieren!
So hätte die Firma zwar einen kleineren Gewinn aber immerhin noch keinen Verlust.
Ich denke, wenn man die diesjährige Gewinnsteigerungserwartung auf den Betrag des Vorjahres zurückschraubt wär die Firma aus dem Schneider.
Nächstes Jahr kann man dann ja wieder zulangen.
Aber wahrscheinlich passt das nicht in die Köpfe der Führungselite....die können das nicht was man anderen aufzwingt:
VERZICHTEN!
Kommentar ansehen
10.10.2008 14:45 Uhr von eherzel
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@SellersFocus & @KnowHower: getreu dem Motto:

Gewinne privatisieren, Verluste solidarisieren!
Kommentar ansehen
10.10.2008 19:59 Uhr von CHR.BEST
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hm, denke daß SAP trotzdem noch fest im Sattel sitzt zumal fast jedes größere Unternehmen SAP-Software einsetzt, Krise hin oder her.

Es mußte schon eine weltweite Krise geben, damit SAP überhaupt seinen Gewinn mal etwas nach unten korrigiert, nachdem er in den letzten Jahren ständig steil gewachsen ist.

Immerhin verdienen SAP-Kräfte in der Regel sehr gut. Wenn also alle, inklusive der Manager, einmalig auf einige Urlaubstage im Jahr freiwillig verzichten finde ich das an und für sich in Ordnung.
Es ist nur fraglich, ob die damit geschaffene Verunsicherung nicht nachteiliger ist als die möglichen Einsparungen.

@mkrenegat: Besser einen Fußballverein kaufen als in eine marode Bank mit faulen Krediten investieren.

Wertpapierhandel ist wie ein Fußballspiel, auf dem alle Spieler ständig auf der Bank sitzen und hoffentlich nie jemand sein Können (oder Unvermögen) auf dem Platz beweisen muß.
Kommentar ansehen
10.10.2008 22:26 Uhr von khmummel
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Scheinspende der Manager: Manager erhalten kein Urlaubsgeld. Wenn Sie einige Tage freiwollen bleiben Sie halt so zu hause. Damit ist Ihr einsatz gleich NULL.
Die Mitarbeiter verzichten mit Ihrem Urlaub auch auf Urlaubsgeld und können auch nicht belibig "freimachen".
Dieses tolle Beispiel haben Siemens Manager schon mal vorgemacht.
Kommentar ansehen
11.10.2008 16:16 Uhr von hhlhael
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Gewinn/Verlust: Gab es denn bei guten (Gewinn)Jahren auch einen Urlaubstag mehr? Oder ähnliche Vergütung?

Hier sehe ich das genau wie @eherzel
Kommentar ansehen
14.10.2008 13:42 Uhr von Teddybaer77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmmmm der Herr Hopp ist schon länger nicht mehr bei SAP aktiv.
Sein Privatvermögen ist so groß, dass ein paar Millionen für die Sportjugendförderung und ne Stiftung für seinen Fußballverein aus der Portokasse zahlt.
Und ich kann langsam die Neider nicht mehr hören...
Hoffenheim ist in dem fall auch nicht viel anders als Wolfsburg oder Leverkusen, außer dass es viel kleiner ist.

zum Thema:

Bei der SAP werden meines Wissens auch sehr gute Prämien in guten Jahren bezahlt und dann kann man in schlechteren auch mal Verzicht üben, vor allem da es nur freiwillig ist und bestimmt der Familienvater mit Kind nicht schlechter angesehen wird wenn er es nicht tut.

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?