09.10.08 14:19 Uhr
 1.144
 

Autobahn A93: Lkw-"Schneckenrennen" - mehr als drei Kilometer langer Rückstau

Von einer flüssigen Fahrweise auf Autobahnen, scheint ein Lkw-Fahrer aus dem Nachbarstaat Tschechien vermutlich noch nicht viel gehört zu haben.

Seelenruhig setzte er auf der A93 zu einem Überholvorgang, in der Nähe von Hohenwald, mit seinem Sattelzug an. Dabei fuhr er fast nicht schneller wie der Überholte. Wie am gestrigen Mittwoch die Polizei in Hof mitteilte, hätte ihn der Verkehrstau hinter ihm kaum gestört.

Vermutlich andere Verkehrsteilnehmer dürften zwischenzeitlich die Polizei verständigt haben. Beamte stoppten dann den tschechischen Fahrer und er musste 60 Euro Sicherheitsleistung hinterlegen. Wie ein Polizeisprecher später erklärte, könne man dies auch als Nötigung ansehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Autobahn, Kilometer
Quelle: www.frankenpost.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Prozess: Bottroper Apotheker gab unterdosierte Krebsmedikamente an Tausende aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.10.2008 14:13 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer ärgert sich nicht, wenn er auf der Überholspur plötzlich auf einen Lkw stößt, der kurz nach links zieht und dann mit fünf Stundenkilometer mehr, einen anderen Lkw überholt. Vermutlich kein höheres Buß/Ordnungsgeld möglich, da ja kein Unfall passierte und wie meist der § 1 der StVO gilt.
Kommentar ansehen
09.10.2008 14:23 Uhr von anderschd
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Normalität auf deutschen: BAB. Vlt nicht so extrem, aber vorhanden. Leider.
Kommentar ansehen
09.10.2008 14:25 Uhr von rabe22
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Elefantenrennen wie ich sie hasse. Am beliebtesten sind ja bei mir die Brummifahrer, die vor mir zum Überholen ausscheren müssen, obwohl nach mir eine Lücke im Verkehr ist, aber nein, sie müssen mich ausbremsen diese Id....

Und als Krönung scheren die sich meist nicht mal ums Überholverbot.
Kommentar ansehen
09.10.2008 14:29 Uhr von borgworld2
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Stenkelfeld - Das Elefantenrennen! Das erinnert mich total nach Stenkelfeld - Das Elefantenrennen!!
Wers nicht kennt umbedingt mal anhören (google is dein Freund)
Kommentar ansehen
09.10.2008 14:34 Uhr von phil_85
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Bei: LKWs sind 5km/h mehr schon einiges...das ist bei 80km/h 1/16. Und bei LKW-Fahrern ist Zeit bares Geld...insofern verstehe ich diese Überholmanöver...aber bei 3km Stau waren das keine 5km/g mehr sondern 1-2...
Kommentar ansehen
09.10.2008 14:41 Uhr von Obi_Wan_Kenasenpopel
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
A3 (?) Frankfurt-Nürnberg: Fahr mal die Strecke Würzburg-Nürnberg oder umgekehrt.

Du hast auf 100km bei ca. 1h Fahrzeit etwa 45-50min solche Übeltäter vor dir, da kriegste echt das Kotzen!

Das Beste war immer noch, wie dann noch ein zweiter Laster direkt vor mir ausschehrt (weil ich ja Sicherheitsabstand halte) und damit den Motorradfahrer vor mir einkesselt..

Man stelle sich das mal vor, 2 Laster rechts daneben, einer davor , einer dahinter und etwa 15-20m maximaler Sichtradius - und das bei 90-95km/h !!
Kommentar ansehen
09.10.2008 15:06 Uhr von bolitho
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ebenso müßte der Überholte zwischen die Hörner kriegen - es scheint schon fast ein Sport zu sein einen Kollegen auf der linken Spur "verhungern" zu lassen - und immerhin schreibt die StVO ganz eindeutig daß der Überholte nicht beschleunigen darf, den Überholer einscheren lassen muß und notfalls dafür seine Geschwindigkeit zu verringern hat.
Kommentar ansehen
09.10.2008 17:22 Uhr von Jaecko
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Irgend ein Komiker hatte mit seiner Äusserung mal recht, dass bei LKW-Fahrern anscheinend öfter mal das "Hirn" überschwappt und die denken "Och ich muss überholen"
Kommentar ansehen
09.10.2008 17:26 Uhr von sonikku
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Komiker: ist Dieter Nuhr ;)
Kommentar ansehen
10.10.2008 03:20 Uhr von Köpy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das längste Überholmanöver was ich erlebt habe war, vor ca 2 Monaten.

A1 OS -> HB bei Vechta. Erst diese blöde Baustelle von 10 km länge. Und dann das Überholmanöver zweier Elefanten nach der Baustelle. Irgendwann kam dann endlich meine Abfahrt (Alhorner Dreieck) und er war immer noch am Überholen. Strecke Baustellenende -> Alhorner Dreieck 11km.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?