09.10.08 13:00 Uhr
 211
 

Polen: Protest gegen Fußballverband - Politiker bringt Schweinekopf als Präsent

Der polnische Fußballverband machte mit mehreren Skandalen in den letzten Jahren auf sich aufmerksam. Die umstrittene Führung des Verbandes ist nach wie vor im Amt. Der Politiker Janusz Palikot wählte einen besonderen Protest: Zu einer Diskussionsrunde brachte er einen blutigen Schweinekopf mit.

Die Runde sollte im Fernsehen übertragen werden, Palikot brachte den Kopf mit ins Studio. Er forderte, der Präsident des polnischen Verbandes (PZPN), Michal Listkiewicz müsse verhaftet werden. Der Schweinekopf sei ein Präsent für die "PZPN-Mafia".

Janusz Palikot, der für die Regierungspartei Bürgerplattform im Parlament sitzt, fällt nicht zum ersten Mal auf. Der polnische Staatspräsident Kaczynski war schon öfter Ziel seiner Verbalattacken. Mit der Drohung eines Parteiausschlusses konfrontiert, versprach Palikot mehrfach sich zu bessern.


WebReporter: sluebbers
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Fußball, Politik, Politiker, Protest, Polen, Schwein, Fußballverband
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sänger Morrissey: Berlin ist wegen offener Grenzen "Vergewaltigungshauptstadt"
"Kiss"-Bassist Gene Simmons bekommt lebenslanges Hausverbot bei Fox News
John-Lennon-Witwe: Gestohlene Tagebücher von Yoko Ono in Berlin sichergestellt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.10.2008 12:33 Uhr von sluebbers
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Korruption des polnischen Verbandes nimmt teilweise schon groteskes Ausmaß an. Ich bin gespannt auf die Auswirkungen auf die EM.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?