09.10.08 12:24 Uhr
 542
 

Koblenz: Besonderer, antiker Goldring-Fund in römischer Tempelanlage

Der Chef der Außenstelle für Landesarchäologie in Rheinland-Pfalz, Axel von Berg, konnte jetzt von einem schönen Fund berichten. Bei einer Oberflächenbegehung fanden Forscher einen Goldring, der einen Durchmesser von 2,4 Zentimeter hat, neun Gramm schwer ist und aus dem ersten Jahrhundert n. Chr. stammt.

Im Ring ist ein Schmuckstein eingelassen, auf dem eine weibliche Person abgebildet ist. Die Fundstelle liegt bei einer römischen Tempelanlage bei Münstermaifeld in der Gegend von Koblenz. Der Leiter von Berg lies daher verlauten: "Es handelt sich um einen besonderen Fund für diese Region".

In der Gegend des Fundortes war eine besonders hohe Dichte von römischen Villen im Westen Deutschlands. Zur damaligen Zeit war ein Tempel ein zentrales Heiligtum. Von Berg ergänzte, "Der Ring wurde mit großer Wahrscheinlichkeit in der Tempelanlage geopfert."


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Fund, Koblenz, Tempel
Quelle: www.kn-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Immunantwort der Mutter verantwortlich: Jüngere Brüder sind öfter homosexuell
Donald Trump beauftragt NASA mit neuer bemannter Mond- und Mars-Mission
Neues Patent für Weltraumanzüge: "Bring mich nach Hause"- Funktion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.10.2008 12:05 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So wie ich die Quelle verstehe, muss der Ring direkt an der Oberfläche dieser vermutlich großen Tempelanlage in Münstermaifeld gelegen haben. Ob dieses Gebiet nur für Forscher zugänglich ist...vielleicht weiß ein User Bescheid?
Kommentar ansehen
10.10.2008 08:42 Uhr von xlibellexx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ein Sehr Schöner Ring: es ist immer Faszinierend welch Schöne ,zur dieser Zeit herschende Kunst und Schmuck verarbeitet werden konnte!!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Abnormalitäten" in Gehirn: Robbie Williams war sieben Tage auf Intensivstation
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?