09.10.08 11:55 Uhr
 3.864
 

Formel 1 bald nur noch mit Einheitsmotor?

Es existieren Pläne, zukünftig Einheitsmotoren in der Formel 1 einzusetzen. Geht es nach Max Mosley und Bernie Ecclestone, nutzen bald alle Teams dieselben Maschinen. Gewechselt werden dürfen diese dann auch nur noch zweimal jährlich.

Man verspricht sich eine Kostensenkung im Bereich der Motoren von bis zu 90 Prozent.

Hintergrund ist auch, dass einige kleinere Teams durch die hohen Kosten in ihrer Existenz bedroht sind. Widerstand gegen die Einführung der Einheitsmotoren kam bereits von BMW-Motorsportdirektor Mario Theissen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rabe22
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Formel 1, Formel, Einheit
Quelle: www.versatel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"
Formel 1: Lewis Hamilton sichert sich Pole Position in Japan
Formel 1: ARD möchte RTL bei Fernsehaustragung ausbooten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.10.2008 11:51 Uhr von rabe22
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Offenbar sind die derzeitigen Kosten der Königsklasse des automobilen Rennsports mittlerweile sogar für diesen millionenschweren Zirkus zu hoch, aber "Einheitsmotoren" sind bestimmt auch nicht die Lösung.
Kommentar ansehen
09.10.2008 12:09 Uhr von Michigras
 
+12 | -12
 
ANZEIGEN
Naja: Vielleicht wärs auch nicht schlecht, wenn alle haargenau das selbe Auto fahren. Da sieht man wers drauf hat und wer nicht.
Kommentar ansehen
09.10.2008 12:17 Uhr von KaiP1rinha
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Welchen Anreiz: hätten denn dann andere Motroenwerke wie Honda, Mercedes odes BMW sich noch in der F1 zu halten ? Denke da würden viele Millionnen flöten gehen
Kommentar ansehen
09.10.2008 12:32 Uhr von Carry-
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
blödsinn: wem es einzig und allein um die fahrer geht, kann ja tourenwagen schauen. bei der formel 1 ging es aber immer auch um den technischen fortschritt. es sollten lediglich rahmenbedingunen (aus sicherheitsgründen) vorgegeben werden. innerhalb dieser können sich die teams dann "austoben".
Kommentar ansehen
09.10.2008 12:34 Uhr von phil_85
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Wozu: gibt´s dann noch ne Konstrukteurs-WM?

Und wo ist der Anreiz für die Autofirmen in der Formel 1 zu bleiben? Wenn sie da quasi keine Werbung für ihre Leistung machen können?
Kommentar ansehen
09.10.2008 12:50 Uhr von marcometer
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
meiner meinung nach sollten die endlich aufhoeren die formel 1 jedes jahr mehr einzubremsen.
mittlerweile ist mancher strassenwagen schon fast so schnell unterwegs wie die leute in der formel 1.
was soll das?
lasst die endlich frei entwickeln...
Kommentar ansehen
09.10.2008 12:50 Uhr von SpyHunter
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
damn verdammt, das soll motorsport sein..
man darf in der F1 schon nicht fahren wie bei anderen Motorsportarten ohne gleich durch die "Strafbank" fahren zu dürfen.. dann sollte man wenigstens die Technik nicht auch noch mehr beschneiden als sie eh schon ist / wird

ansonsten entscheidet ja nur noch wer die bessere Quali & Tankstops macht >.<
Kommentar ansehen
09.10.2008 13:05 Uhr von Jimyp
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Dann könnten sie es auch gleich ganz sein lassen! Durch die vielen Regeländerungen in den letzten Jahren hat die F1 sowieso schon extrem an Reiz verloren.
Kommentar ansehen
09.10.2008 15:24 Uhr von Babalou2004
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das wäre der Tod der F1: Vielleicht dürfen dann nur noch Roboter ans Steuer?
Babalou
Kommentar ansehen
09.10.2008 16:14 Uhr von kingoftf
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
besten dann noch mit einem Roboterfahrer, sowas wie Aibo, oder noch besser auf einem F1-Simulator, dann brauchen die Firmen nicht mehr soviel Kohle völlig sinnbefreit verpulvern.
Kommentar ansehen
09.10.2008 16:21 Uhr von wieginger
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
weshalb einen Einheitsmotor damit es noch langweiliger wird?
Kommentar ansehen
09.10.2008 19:17 Uhr von bauernkasten
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
"Formel" 1: heißt ja, mit allen Mitteln einen Motor unter extremen Vorgaben (=Formel) und ein Auto drumherum zu bauen. Wenn das wegfällt, befinden wir in einem Kirmes-Wägelchen oder auf dem Ponyhof.
Kommentar ansehen
09.10.2008 20:39 Uhr von rolf.w
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tcha: Zum Einheitsreifen kommt der Einheitsmotor, dann das Einheitsauto und zuguter letzt der Einheitsfahrer. Der fährt dann mit jedem Auto eine Runde für die Werbung und gut ists.
Wo kommt nochmal der Name MOTORsport her?!

Die ganzen Einschränkungen und Regeln dienen im Übrigen keineswegs nur der Sicherheit, sondern sollen finanzärmeren Rennställen ermöglichen auch mitzumachen. Oder welche Sicherheit soll es bringen, 2 Rennen mit nur einem Motor fahren zu dürfen?
Kommentar ansehen
09.10.2008 22:04 Uhr von MadAxx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
da werden die Motorenhersteller eh nicht mitspielen...
Kommentar ansehen
10.10.2008 01:48 Uhr von 102033
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich tät erstm.die arrog. Fahrer wegrationalisieren: und gegen billige Azubis oder Schulkinder austauschen.

Dein allein 100 Millione für Fahrer ausgeben ist ein Witz.
Kommentar ansehen
10.10.2008 04:00 Uhr von Simon_
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wenn sie das machen wars das für die Formel1. Viele Entwicklungen aus der Formel1 halten Einzug im Straßenverkehr, wenn man diesen Zweig nun abschafft... naja.
Kommentar ansehen
12.10.2008 06:55 Uhr von vostei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Für die Hersteller hat die F1 ohnehin nur noch: Marketing- und Imagewert - ein Einheitsmotor wäre somit der Todesstoß.

Ich denke mal, dass dieser Vorstoß eines Vorschlags eine Blase bleiben wird... - hoffentlich....

Allein schon die Einheitselektronik ist schon ein riesen Pferdefuß, weil die Mechatronik für jeden einzelnen Hersteller was besonderes ist - jetzt noch die Mechanik zu vereinheitlichen - nenenee...

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"
Formel 1: Lewis Hamilton sichert sich Pole Position in Japan
Formel 1: ARD möchte RTL bei Fernsehaustragung ausbooten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?