09.10.08 11:40 Uhr
 10.823
 

Leipzig: Rentner hing drei Monate tot an einem Baum

Seit Anfang Juli diesen Jahres wurde der 70-jährige Rentner Horst H. aus Leipzig vermisst. Erst jetzt konnte er gefunden werden. Ein 16-jähriges Mädchen fand ihn am Dienstagabend. Seine bereits mumifizierte Leiche hing an einem Baum, rund vier Meter hoch.

Das Mädchen ging an diesem Abend mit ihrem Hund spazieren. Plötzlich riss dieser in ein Waldstück aus. Nach längerer Suche konnte sie ihn aber wiederfinden, das Tier hockte unter einem Baum und bellte aufgeregt.

Schließlich entdeckte die 16-Jährige auch die Leiche an dem Baum. Der Mann hatte am 7. Juli dieses Jahres plötzlich seine gewohnte Umgebung verlassen und sich offenbar mit einer Wäscheleine an diesem Baum stranguliert. Nach Angaben der Polizei handelt es sich um einen Selbstmord.


WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Monat, Leipzig, Rentner, Baum
Quelle: www.sz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab
"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

29 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.10.2008 11:43 Uhr von RaHa
 
+34 | -13
 
ANZEIGEN
Selbstmord? Wie kann sich ein 70 jähriger in einer Höhe von 4 m selber erhängen?
Kommentar ansehen
09.10.2008 11:46 Uhr von muckelmaus35
 
+45 | -7
 
ANZEIGEN
Das arme Mädchen.
Ich hätte den Schock meines Lebens.

Können die sowas nicht unter der Küchendecke machen?
Kommentar ansehen
09.10.2008 11:50 Uhr von RaHa
 
+16 | -32
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.10.2008 12:07 Uhr von K12Flow
 
+11 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.10.2008 12:12 Uhr von Michigras
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
Das ist hart: Abends, im Wald, Hund büxt aus und steht dann noch unter einem aufgehangenen und verwesendem Leichnam... ich glaub ich wär wahsinnig geworden auf dem Rückweg oder während des Wartens auf die Polizei.
Kommentar ansehen
09.10.2008 12:24 Uhr von BeInspired
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
@raha: schau dir den baum in er quelle an. Der fängt recht früh und tief an sich zu verästeln.
somit sollte es kein problem sein auch als älterer mensch in eine entsprechende höhe zu kommen.

außerdem weiß man nie was für kräfte ein mensch mobilisieren kann wenn er ein klares ziel vor augen hat..
Kommentar ansehen
09.10.2008 12:50 Uhr von tRipleT316
 
+12 | -6
 
ANZEIGEN
das: ist vielleicht niemand aufgefallen weil der Renter schon so heran gereift ist das er ausgesehen hat wie ein Ast des Baumes.
Ja ich weiß schwarzer Humor ist nicht jedermanns Sache.
Kommentar ansehen
09.10.2008 12:51 Uhr von Dr.G0nz0
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@K12Flow & Sir.Locke: mumifizierung bezeichnet üblicherweise das vom menschen erfundene verfahren. mumifikation das natürliche. das verb "mumifizieren" bleibt aber gleich wenn ich richtig informiert bin.
Kommentar ansehen
09.10.2008 12:57 Uhr von Kamimaze
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
@tRipleT316: LOL - vielleicht wäre er auch früher oder später mit dem Baum verwachsen und als Fossil geendet... ;)
Kommentar ansehen
09.10.2008 13:15 Uhr von mpex3
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Dr.Gonzo: genau richtig erklärt!

wen es interessiert hier noch der wiki artikel mit ein paar sehr beeindruckenden fotos!

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
09.10.2008 13:22 Uhr von Schwertträger
 
+11 | -7
 
ANZEIGEN
@tRipleT316: Stichwort schwarzer Humor: Auch wenn´s vielen ach so mitleidigen Menschen nicht passt:
Mein erster Gedanke, der mir spontan in den Kopf kam, als ich die Schlagzeile las, war "ja es ist Herbst".




Sicher ist ein Selbstmord bitter, ....
aber der Mann war 70, hat sein Arbeitsleben abgeschlossen (das ist das, was mich aus Blickwinkel der Gesellschaft interessiert), hat sein Leben gelebt (das ist der Punkt, bis zu dem mein Mitleid reicht) und anscheinend grössere Probleme gehabt, als er bewältigen konnte oder wollte (daran kann ich bei allem Gefühlsgedusel nichts ändern).
Der Anblick einer Leiche schockt mich nicht (mehr), also warum sollte ich der Sache nichts Lustiges abgewinnen, wie man das bei jeder Lebenssituation können sollte?
Kommentar ansehen
09.10.2008 13:32 Uhr von mpex3
 
+13 | -6
 
ANZEIGEN
@schwertträger: ein ziemlich verschobenes, egozentrisches weltbild hast du da, meiner meinung nach.

schonmal nicht nur an deine perspektive der dringe, sondern vielleicht auch an die der hinterbliebenen gedacht? warschienlich nicht!

deiner these nach zur folge ist es also ok, wenn dein opa stirbt. denn er hat sein arbeitsleben abgeschlossen, sein restliches leben gelebt und sonst ist auch alles mit 70 gelaufen, so so.

irgendwie lässt mich diese ganze scheiße die du da schreibst vermuten, dass du selber keine familie / bekannte hast und so etwas wie mitgefühl zeitgleich mit dem erreichen des renten alters abgeschafft ist.


und eine sache noch:
wenn es dich so wenig schockt leichen zu sehen (herzlichen glückwunsch), such dir doch nen job in der pathologie, als rettungsassistent oder vielleicht sogar als bestatter. diese branchen suchen immer geeignetes personal.
Kommentar ansehen
09.10.2008 13:46 Uhr von Babalou2004
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
warum glauben so viele, dass ein 70jähriger eine wandelnde Leiche ist?
Schaut Euch mal um. Sehr viele sind auch mit 70 noch fitter als so mancher 20-jährige.
Graue Haare heißt nicht senil und gebrechlich.
Auch wenn so mancher Jugendliche von Gammelfleisch spricht.
Babalou
Kommentar ansehen
09.10.2008 14:00 Uhr von clausemann69
 
+4 | -10
 
ANZEIGEN
lass dich nicht hängen der spruch passt hier irgendwie.
der arme hund hatte wahrscheinlich so viel hunger, dass er nach den knochen bellte.........
ist die hundebesitzerin zufällig einäugig???
Kommentar ansehen
09.10.2008 14:02 Uhr von salociner
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
hehe: wie in nem film der hundgassigeher findet die leiche xD
Kommentar ansehen
09.10.2008 14:04 Uhr von Dr.NoNO
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Die Frage ist doch,was: war in 4 m Höhe. Der Knoten, die Schlinge oder die Füße?
Kommentar ansehen
09.10.2008 14:06 Uhr von Schwertträger
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
@mpex: Wieso egozentrisch? Ich hoffe, Du willst mir nicht weismachen, dass Du Dich emphatisch damit befassen würdest, wenn ich jetzt tot darnieder sinken würde?!

Mit den Zahlen einer Statistik der Herzinfarkttoten im Alter von 32-34 hast Du ja auch kein Mitleid gehabt (bis eben, wo Du dies gelesen hast).

Das wäre auch eher anormal, wenn Du Dich damit befassen würdest, denn die Natur hat Dich dazu eigerichtet, Dich und Deine Familie zu erhalten, bestenfals noch Deine Dich schützende Sippe. Auf externe Menschen erstreckt sich Dein natürliches Mitleid eigentlich (ursprünglich) nicht. Das ist ein Schutzmechanismus der Natur, weil Du sonst vor stetiger Trauer irgendwann Deinen Lebensmut verlieren würdest.

Der Mechnismus ist allerdings etwas unscharf. Rückt man einen wildfremden Menschen, der Dich naturgemäss nicht interessiert (interessieren sollte), etwas näher in Dein Blickfeld, greift der Mitleidsmechanismus doch, entgegen aller Sinnhaftigkeit.
Logisch ist das nicht, aber eben Gefühl.

Sicher mag es für Dich verschroben aussehen, wenn sich einer ehrlich zu Sachlichkeit bekennt und seine Gefühle gegenüber wildfremden Menschen unter Kontrolle hält, aber wenn Du dich ein wenig mehr mit Philosophie beschäftigst, kommst Du auf ganz andere Sichtweisen, die mit Sicherheit nicht zwnagsläufig schlecht oder verschroben sind.


Egozentrisch, nur weil ich angeblich nicht an die Perspektive der Hinterbliebenen gedacht habe?
Harter, unüberlegter Vorwurf.

Die Hinterbliebenen werden wohl kaum den Artikel hier auf SN lesen. Und wenn sie´s täten würden sie wohl kaum die kommentare lesen. Und wenn sie´s täten, wären sie heillos naiv.
Denn es ist logisch (s.o), dass Millionen Menschen ein namenloser Rentner irgendwo nichts bedeutet, und das sich das in den Reaktionen widerspiegelt.
Du z.B. hast es ja jetzt auch gesehen und würdest Dich hüten, die Kommentare zur News anlässlich des Todes Deines Opas zu lesen, oder?!.

Aber nochmal was anderes:
Weisst Du, ob die Hinterbliebenen nicht sogar froh sind?
Kanntest Du den Mann? Kennst Du die Hinterbliebenen?
Vielleicht sind die sogar sauer, weil er sich einfach weggeschlichen und ihnen den ganzen Ärger mit der Suchaktion gelassen hat.
Alles möglich.

Es gibt eine ganze Reihe von Optionen, die Dir im Zusammenhang mit den Hinterbliebenen noch nicht in den Sinn gekommen sein können.

Zumindest die, die ich erwähnt habe, hatte ICH schon im Hinterkopf.
Kommentar ansehen
09.10.2008 14:20 Uhr von HarryL2
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
@RaHa: Einfach an einen Ast binden und warten. Der Baum wächst schon noch.
Da hat man viel Zeit es sich nochmal anders zu überlegen.

;-)
Kommentar ansehen
09.10.2008 14:25 Uhr von RaHa
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
@HarryL2: ;) Stimmt wäre eine Möglichkeit.
Kommentar ansehen
09.10.2008 14:41 Uhr von Schwertträger
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
@mpex: Zum Altwerden und Mitleid: >irgendwie lässt mich diese ganze scheiße die du da schreibst vermuten, dass du selber keine familie / bekannte hast und so etwas wie mitgefühl zeitgleich mit dem erreichen des renten alters abgeschafft ist.<


Da liegst Du mit Deiner Vermutung (für Dich leider) nicht richtig. Ich habe beides.

Aber vielleicht bist im Gegenzug Du einfach noch ein bisschen jung, mit Sicherheit aber leicht naiv.



Es ist doch ein Unterschied, ob mit 18 ein junger Mensch verunglückt, oder ob sich mit 70 ein Mensch aufhängt!

Der 70-Jährige weiß, was er tut, er kann die Erfahrungen seines ganzen Lebens, mit all den Höhen und Tiefen, als Maßstab ansetzen. Und wenn er dann entscheidet, dass die Zukunft ihm nichts bringt, muss ich das akzeptieren.

Gehört er dann zu meinem Bekanntenkreis und hatte Qualitäten, die ich schätze, oder die jemandem nützlich waren, den ich kenne, kann ich seine Entscheidung und sein Verschwinden bedauern, aber wenn er mir gänzlich fremd ist, taucht da auch kein "schade" auf.


Ich habe mein Posting eben absichtlich mit meinem eigenen Tod angefangen. Der würde außer meiner Familie, meinen Freunden und einigen anderen, die von meinem Wirken profitiert haben, auch niemanden interessieren. Würde ich auch nicht erwarten, denn ich bin eben nicht egozentrisch.
Ich messe mir nicht so viel Bedeutung bei, dass ich da was erwarten würde.

Ich bin aber auch so realistisch, zu sehen, wie schnell man das beeinflussen kann, in dem man einfach einen höheren Bekanntheitsgrad (etwa durch eine geschickt platzierte Zeitungsmeldung) erreicht.
Umgekhert bedeutet keine Bekanntheit ganz automatisch auch kein Interesse, .... von niemandem.


Es sterben Hunderte, wenn nicht Tausende Rentner - auch von Dir völlig unbemerkt und unbeweint - verwahrlost, verdreckt und vereinsamt in ihren Wohnungen, ohne dass irgendjemand da wäre, der Mitleid hätte. Weil einfach kein Angehöriger da, oder in der Nähe ist, oder weil von den freunden keiner mehr lebt, oder in der Nähe, oder in der Lage dazu ist.
Was ist mit denen?
Ich sage Dir, dass das normal ist.
Stell Dich darauf ein, dass Du, wenn Du stirbst, mit dir allein bist. Alles andere ist ein Glücksfall (oder auch nicht, aber das ist dann eine Ausnahme der Ausnahme).

Die Natur an sich ist noch härter und der Mensch als teil von ihr hat es bis vor (sehr) kurzer Zeit auch so gehalten, dass alte Menschen einfach zum Sterben vergessen wurden. In Hinterzimmern untergebracht, notdürftig mit Essen versorgt, wurde darauf gewartet, dass endlich Schluss ist.

Und daran hat sich im Grunde wenig geändert, nur dass heuzutage Wohlstand und damit verbundene Einstellungen das Ganze ein wenig abgemildert haben.

Unveränderte Tatsache der Natur ist: Wenn Du Deinen Nachwuchs groß gezogen hast, bist Du nutzlos. Das geht mir genauso wie Dir.

Schön für uns: In der modernen Gesellschaft taugen wir noch als Konsumenten und zum Enkelhüten, und wenn wir die Kinder früh aus dem Haus haben, sind wir noch im Arbeitsleben zu gebrauchen. Auch als rüstige Ehrenamtliche sind wir noch gern gesehen.
Aber sobald auch das wegfällt, sind wir auch in der modernen Gesellschaft nutzlos. (Das Geld für medizinischen SchnickSchnack können auch die Erben für was anderes ausgeben. Oder es wird für Kinderheime gespendet, wo´s auch der Allgemeinheit zugute kommt).

Alles andere ist pure Augenwischerei.
Kaum ein Mensch ist heutzutage so weise, dass seine Existenz allein darauf basiert noch sinnvoll ist. Sicher, ein paar Zeitzeugen sind ebenfalls ganz nützlich, aber wenn die Erinnerung schlapp macht....



Ich selber bin übrigens eher weich. Ich leide viel zu viel mit. Mit sehr vielen Menschen bei sehr vielen Gelegenheiten.
Um so mehr bin ich froh, wenn ich´s mal nicht tue.

Auch Leichen sind so eine Sache. Dass sie mich nicht schocken, heisst nicht, dass ich mir nicht Gedanken über ihr Leben mache.
Doch, .... sinnvoll und gut ist das nicht.

Was den Rettungssanitäter angeht: Wer sagt Dir, dass ich nicht genau sowas mache/gemacht habe?
Man kann aus zwei Gründen Sanitäter werden: Wegen eines Helfersyndroms, oder aus sachlichen Gründen. Die ersteren sind irgendwann kaputt, denn dafür erleben sie zuviel Ohnmacht.

Bei Deinen Vorschlägen hast Du übrigens noch das Militär und die Technik vergessen. ;-)
Kommentar ansehen
09.10.2008 15:23 Uhr von normalo78
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
oh man mein Vater wird in zwei Jahren 70 und baut zur Zeit mit eigenen Händen einen Anbau an sein Haus. 70 heißt nicht, dass man zu nichts mehr fähig ist und alles hinte sich gelassen hat. Und ich habe Mitleid mit den Hinterbliebenen, denn höchstwahrscheinlich hat er Kinder, Enkel oder sogar Urenkel, ganz abgesehen von Geschwistern und deren Nachkommen.

Gruß

PS. Ach ja Schwertträger, wir können uns ja wiedersprechen, wenn Du mal 70 bist, ob Du das dann noch genauso siehst wie heute, wage ich zu bezweifeln^^.
Kommentar ansehen
09.10.2008 15:32 Uhr von ShadowDriver
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Ich weiß ja nicht: wie viele andere das sehen hier aber das mädchen kann einem leid tun und das hat nichts damit zu tun das alte leute für die gesellschaft unnütze sind (aus menschlicher sicht ist jeder für jemanden nütze) das wäre also weit hergeholt und schwachsinnig.

@schwertträger
Du sagst alte leute sind für die gesellschaft unnütze also nicht schlimm wen einer stirbt? Bist du dann also auch so eine art mensch die einem alten menschen nicht helfen würde wen er stürtzt oder belästigt wird?

Ich für meinen teil halte jeden menschen (solange er nicht schlecht ist oder ein psychopath o.ä.) für nützlich wer alte menschen oder auch kranke für unnütze hält zeigt lediglich das er egoistisch und vollkommen dem selbsterhaltungs trieb erlegen ist.

Man sollte sachlich sein im leben das stimmt einerseits aber man muss nicht so sachlich werden das alles egal ist außer das sachliche? Menschlichkeit oder freundlichkeit gegenüber fremden die älter sind ist was ehrenhaftes den die welt ist heutzutage so das es immer schneller wird und die älteren und langsameren zurück bleiben und daher sollte man helfen! und auch die personen die verstorben sind immer würdigen den immerhin haben diese leute viel erlebt.

Mitleid mit dem mädchen sollte man haben den immerhin hat sie eine 3 monate alte leiche entdeckt an einem baum hängend das verkraftet nicht jeder so kalt wie andere. Wen man sich das vor augen führt merkt man das dass was du sagst schwertträger vollkommener unsinn ist wen jeder so lückenlos sachlich bleiben würde wären menschen nicht mehr als instinkt und trieb gesteuerte maschinen.
Kommentar ansehen
09.10.2008 15:44 Uhr von Schwertträger
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@shadowDriver: Wo liest Du das nun wieder raus? >@schwertträger
Du sagst alte leute sind für die gesellschaft unnütze also nicht schlimm wen einer stirbt? Bist du dann also auch so eine art mensch die einem alten menschen nicht helfen würde wen er stürtzt oder belästigt wird?<


Habe ich das irgendwo geschrieben??
Habe ich das irgendwie angedeutet?
Habe ich nicht stattdessen geschrieben, dass ich eher dazu neige mitzuleiden?


Wie wär´s wenn Ihr mal genauer lest?
Und Euch dann noch die Mühe machen würdet zu verstehen, was dort steht, anstatt gleich loszuschreiben.




ShadowDriver, der Mensch wäre nicht mehr als instinkt- und triebgesteuerte Maschinen, sondern sie SIND instinkt- und trrebgesteuert. Wenn auch keine Maschinen, sondern statistisch berechenbare Individuen.

Denk über diesen Themenbereich erst noch einmal gründlich und lange nach, ehe Du etwas als komplett unsinnig bezeichnest.
Kommentar ansehen
09.10.2008 15:53 Uhr von Schwertträger
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ShadowDriver: Bevor Du Dich auf den falschen Satz stürzt: Gemeint ist der, in dem ich angeblich überfallenen oder gestürzten alten Menschen nicht helfe:
Kommentar ansehen
09.10.2008 17:10 Uhr von ShadowDriver
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@schwertträger: Du hast es nicht gesagt das du niemand älterem helfen würdest nur es wirkt leicht so als seie deine einstellung in diese richtung verlagert.

Das Mädchen wird geschockt sein und das wird sie auch noch einige jahre verfolgen dieser anblick.

Natürlich sollte man nicht jedem unbekannten verstorbenen nachtrauern weil das wäre etwas sehr zu viel weil dann käme man ja garnicht mehr aus der trauer raus.

Der Themenbereich ist mir durchaus bekannt auch wen ich nicht soviel lebens erfahrung gesammelt habe wie du vieleicht hast...das menschen instinkt und triebgesteuert sind stimmt auch erkannt man an verschiedenen verhalten "diverser" personen die uns auch als Psychopathen oder Kinderschänder usw. bekannt sind die sich wie triebgesteuerte tiere benehmen .

Ich behaupte nicht das du alte leute ignorierst weil du sie als "unnütze" ansiehst ich weiß ja nicht genau wie du sie siehst da ich deine lebenseinstellung nicht kenne.

Ich will damit nur sagen das es nicht egal sein sollte das da halt jemand gestorben ist natürlich wird der staat nicht mal ein winziges bisschen interesse daran zeigen wird wen ältere menschen sterben da sie leider nunmal nicht mehr arbeiten können und auch so kaum noch einer tätigkeit nach gehen können.

Tut mir leid wen da ein kleines missverständniss aufgetreten ist.

Mfg

Refresh |<-- <-   1-25/29   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?