09.10.08 09:00 Uhr
 1.166
 

UNO: Klimawandel wird bis zum Jahr 2050 bis zu 200 Millionen Menschen vertreiben

Wegen auftretender Dürre und aufgrund von Überflutungen glauben die Vereinten Nationen an 200 Millionen Klimaflüchtlinge, die in den nächsten Jahrzehnten ihre Heimat verlassen werden.

"Alle Anzeichen sprechen dafür, dass wir vor einem globalen Problem gigantischen Ausmaßes stehen", so Janos Bogardi von der UNO auf einer Naturschutzkonferenz in Barcelona, die am Mittwoch stattfand.

Die Ökoflüchtlinge würden im Gegensatz zu politisch Verfolgten im eigenen Heimatland eine neue Bleibe suchen. Es werden vor allem Frauen, Kinder sowie ältere Menschen aus den armen Regionen der Erde betroffen sein. Am Donnerstag beginnt eine Konferenz zur Flüchtlingshilfe für die Betroffenen in Bonn.


WebReporter: E-WOMAN
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Jahr, Million, Mensch, Klima, Klimawandel, UNO
Quelle: diepresse.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Immunantwort der Mutter verantwortlich: Jüngere Brüder sind öfter homosexuell
Donald Trump beauftragt NASA mit neuer bemannter Mond- und Mars-Mission
Neues Patent für Weltraumanzüge: "Bring mich nach Hause"- Funktion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.10.2008 09:39 Uhr von handlanger
 
+10 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.10.2008 09:45 Uhr von RecDC
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
@handlanger: Kannst selber nicht mal richtig deutsch und willst schon gegen Flüchtlinge wettern?

Außerdem steht ja im Text, dass die Klimaflüchtlinge eher in ihrem eigen Land bleiben.
Kommentar ansehen
09.10.2008 09:53 Uhr von Leftfield
 
+8 | -10
 
ANZEIGEN
@RecDC: Was denn?

Handlanger hat doch vollkommen Recht!
Langsam ist es gut mit noch mehr Ausländern hier.
Sind wir nicht schon arm genug?
Wofür sllen wir denn noch alles zahlen?

Und (das unterstelle ich mal) geht es Handlanger genausowenig um Ausländerfeindlichkeit wie mir.

Es ist nur wirklich wiklich langsam mal gut!

Und btw du hast Schreibfehler in deinem Text.
(So wie Handlanger und wahrscheinlich auch ich erst nach dem Absenden welche entdecken werde.)
Kommentar ansehen
09.10.2008 10:19 Uhr von Smudo77
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Frage: Wem gehört denn eigentlich die Erde? Wem gehört Deutschland? Oder die anderen Länder?

Was wäre, wenn wir einmal keine Grenzen mehr auf dieser Erde hätten? Dürften dann immer noch welche schreien: ´In MEINE Stadt darfst Du aber nicht rein?´

Dümmer als handlanger geht´s denn nun wirklich nicht mehr (nicht wegen seiner idiotischen Grosskleinschreibung).

Klar machen Zuwanderer Probleme. Aber das sind Probleme, die man auf internationaler Ebene lösen kann (und muss). Die Probleme durch den Klimawandel werden wir hingegen nicht so schnell meistern können. Wo also DÜRFEN die betroffenen hin?
Kommentar ansehen
09.10.2008 10:26 Uhr von Hawk74
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Die ersten Umwelt-Flüchtlinge die anerkannt wurden, sind die Einwohner von Tuvalu.

Die werden (in 10-20 Jahren) nach Neuseeland umziehen.

Bis dann...
HAWK
Kommentar ansehen
09.10.2008 10:31 Uhr von dachskacke
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
jaja: Deswegen liegt auch in Südafrika Schnee und in der Arktis hat sich auch einiges getan. Es schmolz nicht wie vorhergesagt, eher im Gegenteil!

Ich kann die Scheisse mit dem Klimawandel langsam nicht mehr hören!
Kommentar ansehen
09.10.2008 10:36 Uhr von Thingol
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Langfristig: muss Europa eh Millionen von Menschen in ihre Grenzen lassen. Man muss ja die Bevölkerungszahlen ja konstant halten. Sonst bricht hier alles zusammen. Wirtschaft, Rentensystem... Zwar gibt es viele, die das nicht verstehen, oder nicht verstehen wollen, aber eine weitere Abschottung Europas wird langfristig total in die Hose gehen. Dass das natürlich ein andere Integrationspolitik voraussetzt ist klar, aber dass Menschen hier eingebürgert werden _müssen_ steht für mich außer Frage...
Kommentar ansehen
09.10.2008 11:18 Uhr von Thingol
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@Daniel_Jackson: Rein Panikmache. Verpflichtung zur Unterbringsmöglichkeit in Privatwohnungen? Was rauchst Du eigentlich?
Kommentar ansehen
09.10.2008 11:32 Uhr von SteveStifler
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
ab 2010 kommt sowieso eine eiszeit... :D
Kommentar ansehen
09.10.2008 11:57 Uhr von LinksGleichRechts
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
In der Zeit: sind sogar weitaus mehr als 200 Millionen ausgewandert, und zwar nicht wegen irgendwelchem Klimawandel-Dünnpfiff der immer verzapft wird.
Das ist ganz normal. Menschen sind schon immer ausgewandert, denn sonst wären wir alle noch in Afrika.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympische Fackel in Südkorea wird vom Androiden HUBO getragen
Kein Glück wie Air Berlin; Niki stellt Flugbetrieb ein
Mann überfällt Polizist in Zivil


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?