08.10.08 21:41 Uhr
 182
 

Darmstädterin bei Himalaya-Absturz-Opfern dabei (Update)

Das Flugzeug, eine zweimotorige Maschine der Fluggesellschaft Yeti Airlines, war am Mittwochmorgen in der nepalesischen Hauptstadt Kathmandu trotz schlechten Wetters gestartet. Die Maschine befand sich gerade 3.000 Meter hoch im Landeanflug auf den nur 150 km entfernten Flughafen Lukla, als es passierte.

19 der 18 Fluginsassen starben beim Absturz. Nach gut unterrichteten Quellen war eines der Opfer eine Frau aus Darmstadt. Es starben aber auch noch elf weitere deutsche, davon sechs Frauen. Außerdem kamen auch noch zwei Australier und vier Nepalesen ums Leben. Nur der Pilot überlebte.

Das Auswärtige Amt gab bisher keine Namen der Opfer bekannt. Man stehe aber mit Nepal in Verbindung.


WebReporter: Critters1000
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Update, Opfer, Absturz
Quelle: www.hr-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mindestens 30 Tote bei Anschlägen in Afghanistan
Nordrhein-Westfalen: 31-Jähriger durch Stiche getötet
Dortmund: Tödlicher Streit - 16-Jährige attackiert Mädchen mit dem Messer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.10.2008 20:04 Uhr von Critters1000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich möchte nicht der Pilot sein der als einziger überlebte. Als einziger überlebender fühlt man sich meist schuldig. "Warum die, warum nicht ich."
Kommentar ansehen
08.10.2008 22:11 Uhr von kleiner erdbär
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
soso 19 von 18 insassen sind gestorben...?

bedeutet das, wenn jetzt noch einer einsteigt, dann hat keiner überlebt ... oder wie?! ^^
Kommentar ansehen
09.10.2008 02:04 Uhr von Lebensgefahr
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
hier die Passagierliste: http://www.yetiairlines.com/...

Mein herzliches Beileid den Hinterbliebenen.

Bin selbst mehrmals von und nach Lukla geflogen.....
Kommentar ansehen
09.10.2008 03:06 Uhr von Haecceitas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hätte: Sir.Locke fast Recht gegeben - bis ich auf der Pasagierliste die Namen sah. Die Darmstädterin ist eine ehemalige Arbeitskollegin meiner Mutter...

Schwer zu beschreiben, wie man sich fühlt, wenn man sowas mitbekommt - "Das passiert doch immer nur anderen!"...
Kommentar ansehen
09.10.2008 23:15 Uhr von Lebensgefahr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie aus der Passagierliste ersichtlich: ist Govindra, welcher Projekte in Nepal betreut ebenfalls tödlich verunglückt.
siehe:
http://www.nepal-raamro-chhaa.de/
Er hinterlässt einen 1-jährigen Sohn, 2 schulpflichtige Töchter mit Ehefrau.
Kommentar ansehen
09.10.2008 23:16 Uhr von Lebensgefahr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
auf Basundol, Schulprojekte: klicken.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD verklagt Ex-Vorsitzende Frauke Petry
Bei Sydney: Weißer Hai greift Schwimmerin an und verletzt sie schwer
Mindestens 30 Tote bei Anschlägen in Afghanistan


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?