08.10.08 14:07 Uhr
 18.138
 

Firefox übermittelt bald den Standort des Nutzers an Websites

Ab Version 3.1 soll es soweit sein: Firefox implementiert Geode, das mit verschiedenen Methoden die geografische Position des Nutzers ziemlich genau bestimmen kann. Dies geschieht zum Beispiel mit Hilfe von GPS, WLANs, IP-Adressen-Auswertung oder per Standortbestimmung durch Mobilfunksendemasten.

In einer der nächsten Firefox-Betas soll das Feature Einzug in die Browser-Software halten, ist derzeit aber schon über eine Erweiterung erhältlich. Um die Privatsphäre zu schützen, kann der Nutzer selber entscheiden, ob der genaue Standort, das Aufenthaltsgebiet oder gar nichts übermittelt werden.

Mit Geode wäre es möglich, auf einen Standort angepasste Werbung einzublenden, Einrichtungen in der Umgebung leichter zu finden oder lokale News zum aktuellen Aufenthaltsort einzublenden. Mit dem Start will Mozilla außerdem eine Diskussion zum Schutz der Privatsphäre starten.


WebReporter: megatefyt82
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Nutzer, Website, Stand, Firefox, Standort
Quelle: www.golem.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wonder Woman"-Star Gal Gadot per Software zur Porno-Darstellerin gemacht
USA: Behörde weicht Netzneutralität auf - Zweiklassen-Internet droht
Es könnte eine Mini-Version von dem Nintendo 64 auf den Markt kommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

79 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.10.2008 12:59 Uhr von megatefyt82
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieder so ein Feature, bei dem ich einerseits denke: "Ganz interessant.", das aber andererseits auch viele Gefahren verbirgt. Daher finde ich es gut, das Ganze schon so früh vor dem offiziellen Release in eine Testversion zu implementieren.
Kommentar ansehen
08.10.2008 14:09 Uhr von Jaecko
 
+61 | -109
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.10.2008 14:10 Uhr von dachskacke
 
+56 | -98
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.10.2008 14:11 Uhr von Holmy
 
+39 | -102
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.10.2008 14:14 Uhr von BND92
 
+135 | -30
 
ANZEIGEN
wer lesen kann ist klar im vorteil ...

"Um die Privatsphäre zu schützen, kann der Nutzer selber entscheiden, ob der genaue Standort, das Aufenthaltsgebiet oder gar nichts übermittelt werden."
Kommentar ansehen
08.10.2008 14:23 Uhr von KidWiruz
 
+18 | -41
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.10.2008 14:26 Uhr von sephj
 
+28 | -14
 
ANZEIGEN
Warum nicht? Echt mal -_-. Lesen -> Denken -> Posten. Besonders der Schritt in der Mitte wird oft übersehen.

Ich finde das Feature ganz interessant. Es eröffent einem neue Möglichkeiten. Und solange man die Übertragung dieser Daten komplett unterbinden kann, ist es auch kein Datenschutzproblem. Wer es nicht will, deaktiviert es. Warum sollte man es dann nicht einführen?
Kommentar ansehen
08.10.2008 14:29 Uhr von denksport
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
und was ist daran neu? Bestimmung der Lokation anhand der IP funktioniert schon seit langem ganz gut, indem die aufgerufene Webseite Daten an einen Anbieter schickt, der anhand der Source-IP und seiner Riesendatenbank den Standort bestimmt.

Neu wäre jetzt, dass der Browser dies schon vorab übernehmen will, aber irgendwie schnall ich nicht, was da jetzt der Hintergrund ist. Im zweifelsfall nehme ich Tor im Vidalia-Bundle und schon habe ich eine IP die meinen Aufenthaltsort nicht preisgibt.

Trotzdem: was ist jetzt der Trick bzw. Hintergrund für diese Erweiterung?
Kommentar ansehen
08.10.2008 14:30 Uhr von KingPR
 
+18 | -13
 
ANZEIGEN
Ich bin sowieso: , weil das Firefox-Update irgendwie nicht funktioniert hat, auf Opera umgestiegen.
Kommentar ansehen
08.10.2008 14:31 Uhr von maflodder
 
+32 | -9
 
ANZEIGEN
Und wer garantiert dass der Browser auch nach Deaktivierung dieser "Funktion" nicht diese Daten übermittelt?
Im Datensammel und Informationsgeschäft liegen sehr viele lukrative wirtschaftliche Möglichkeiten.

Ich vertraue dahingehend nichts und niemanden.
Man verbietet auch SSchäuble die totale Computerüberwachung, er tut es trotzdem.
Also bevor hier von "Vollpfosten" gesprochen wird, sollte man über alle Maßen kritisch sein.
Es braucht diese "Funktion" definitiv nicht.
Kommentar ansehen
08.10.2008 14:35 Uhr von Jaecko
 
+18 | -7
 
ANZEIGEN
Wer garantiert wollt ich auch grad schreiben.

Dank Schäuble & Co. bleiben da sicher irgendwelche Hintertürchen offen. Lass es doch einfach mal nen Programmfehler sein, dass die vorhandene Funktion nicht abgestellt wird...
Wenn die Funktion erst garnicht drin ist, gibts dieses Problem nicht.
Kommentar ansehen
08.10.2008 14:39 Uhr von sce87
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Gibts das nicht schon? Ich bin schon öfter auf Werbung gestoßen, die einen regionalen Bezug hatte. Es war zwar nicht direkt meine Heimatstadt aber die nächst größere Stadt in der Nähe. Wie denksport geschrieben hat, scheint es also schon möglich zu sein anhand der IP den Standort (wenn auch nicht ganz exakt) zu ermitteln.
Kommentar ansehen
08.10.2008 14:43 Uhr von Lightning Lord
 
+15 | -12
 
ANZEIGEN
Open Source! Firefox ist 100% Open-Source im Gegensatz zu Chrome - somit ist hier die geforderte Garantie!
Kommentar ansehen
08.10.2008 14:54 Uhr von GatherClaw
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ Gibts das nicht schon? Nja... es geht in gewisser Weise über die IP.

Dabei wird der nächste Knotenpunkt deines ISP´s ermittelt bzw. das nächste "verteiler Zentrum" was am großen Kabelstrang dran hängt.

Bei mir wär das z.B. Chemnitz.

Wenn du Software hast wie z.B. HLSW und damit irgend ne IP anpingst kannst du sehen welche route deine Packete nehmen da siehste auch den nächsten Knotenpunkt und den Namen des dort benutzten Routers.

So long...
Kommentar ansehen
08.10.2008 14:56 Uhr von GatherClaw
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Nochwas alternativ geht das natürlich auch ohne besondere Software. z.B. durch Konsole.

Wenn man die Befehle weis ;)

Und per Java o.ä. lässt es sich sowieso einfach auslesen.

So long...
Kommentar ansehen
08.10.2008 14:57 Uhr von batistabombhuf619
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
ich weis nicht: ob ich mir den downloade, ich schau mir erstmal die reaktionen der anderen user an
Kommentar ansehen
08.10.2008 15:02 Uhr von DoubleDee
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
Hallo?!?? Nur weil jemand klickt deaktivieren heißt das noch lange nicht dass es auch so ist! Wieso werden den so viele private daten hergegeben?!?! Genau weil so leute immer ey du erst denken dann schreiben!! LOL

Ich ntze ja auch noch und ich betone NOCH Firefox! und seltsam finde ich das wenn ich surfe manchaml werbung von so ominösen partnerböresn kommen wo steht finde jetzt mädels aus deiner umgebung und komisch iwie sind das angeblich immer mädels die grad 2-3 orte weiter wohnen sollen also wird ja iwie doch was zum standort übermittlet!
Kommentar ansehen
08.10.2008 15:05 Uhr von GatherClaw
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@DoubleDee: Die Werbung schliesst von deiner IP auf deine Standort ;)

da muss FF nix dazu tun, das machen die von ganz allein ... siehe meine letzten Comments ;)

Grüßele...
Kommentar ansehen
08.10.2008 15:05 Uhr von Lightning Lord
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Keine Ahnung: Man merkt aber, dass hier manche nicht wissen, von was sie reden.
Open-Source = der komplette Quelltext inst einsehbar! Das heisst, wenn Firefox trotz abgeschalteter Funktion trotzdem Daten über die Position sendet, kann das JEDER SEHEN! Es kann nichts versteckt werden, weil man reingucken kann. Somit kann man dem Programm vertrauen, da jeder Knopf und jede Funktion einsehbar ist...
Kommentar ansehen
08.10.2008 15:08 Uhr von DoubleDee
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
aha erwischt!!! Also sowas wie eh die schliessen von deiner IP habe ich gewusst das sowas kommt! Seltsam nur das meine IP aus den USA kommt und wenn da steht Frauen aus Heidelberg wo ich wohne seltsam! das die wissen das ich da herkomme ist klar! Nachdenken!
Kommentar ansehen
08.10.2008 15:14 Uhr von GatherClaw
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@ DoubleDee: Deine IP is eigentlich völlig Schnuppe, sie wird nur verwendet um Packete leichter zu verfolgen.

Es werden einfach die Wege zurück verfolgt über Server, Knotenpunkte usw. von wo deine Packete kommen bzw. wo die angeforderten Packete hinfließen ....

Mit deienr IP ist es nur einfacher einzudämmen ...

Aber dein Hauptknotenpunkt ist immer noch Nähe Mannheim und wirds immer bleiben.

Bevor du sagst "Nachdenken" beschäftige dich mal mit der Materie ...
Kommentar ansehen
08.10.2008 15:17 Uhr von Hebalo10
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Die: Daten der meisten von uns sind doch schon längst in den Händen derer, die sich damit ein goldenes Näschen verdienen.

Viele von denen, die sich am meisten aufregen, haben sich in der Vergangenheit an diversen Gewinnspielen beteiligt, Abo´s und andere Verträge abgeschlossen, Bestellungen getätigt und ohne zu zögern Kontonummern, Telefon und Adressen angegeben, sich selbst "gläsern" gemacht!

Unsere Daten liegen offen, ganz ohne Schäuble´s Zutun, vieles andere aus dem Privatleben, bis hin zu Kinderkrankheiten, Scheidungen und Affären werden in Millionen privaten Webseiten und diversen Blogs offen gelegt.

Warum eigentlich regen sich so viele auf???
Kommentar ansehen
08.10.2008 15:19 Uhr von GatherClaw
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ DoubleDee2: Als kurze Miniinfo empfehle ich dir: http://board.gulli.com/...

Ansonsten Google mal nach "Grundlagen Netwerktechnik" ...

So long...
Kommentar ansehen
08.10.2008 15:26 Uhr von Anomaly92
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
also das ist bei allen browsern so: es ist nicht die GENAUE adresse, aber viele werden folgenden text kennen:

MEET NICE GIRLS IN [deine stadt]
Kommentar ansehen
08.10.2008 15:26 Uhr von denksport
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beispiel: http://www.getpos.de/...

und nun:
http://anonym.to/...

wer sieht den Unterschied?

Refresh |<-- <-   1-25/79   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit 8 Planeten gefunden
Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen
283.150 Euro von EU an schiitischen Dachverband für "Extremismusprävention"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?