08.10.08 11:55 Uhr
 2.533
 

Gold-Nachfrage steigt explosionsartig an - Händler verweigern Bestellannahme

In Krisenzeiten flüchten Anleger in Edelmetall. Der Goldmarkt ist schon leergefegt, weil viele mittlerweile zugegriffen haben. "Unsere Lager sind leer und die vielen Anrufer legen unser Haus komplett lahm", sagt ein Händler von Pro Aurum.

Viele Händler nehmen schon gar keine Goldbestellungen mehr an. Interessant ist, dass neben Privatanlegern auch Banken zu den Nachfragern gehören. Auch ein Umicore-Händler bestätigt, in den letzten Tagen sei die Goldnachfrage "förmlich explodiert".

Die Nachfrage sei um das Zehnfache gestiegen. Wer bestellt hat, muss auf die Lieferung zwei bis vier Wochen warten. Eine Feinunze (31,1 Gramm) kostet ungefähr 900 US-Dollar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Gold, Händler, Nachfrage
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verkehrsminister Dobrindt: Lufthansa soll Großteil von Air Berlin bekommen
Insolvente Air Berlin könnte zu neuen Umbauplänen bei Flughafen BER führen
Trotz Insolvenz ist Gehalt von Air-Berlin-Chef durch Bankgarantie sicher

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.10.2008 11:06 Uhr von no_trespassing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wo soll das noch hinführen? Wenn das so weitergeht, wird das ein tolles Weihnachtsfest. Glücklich, wer sich zu günstigen Kursen noch eindecken konnte.
Kommentar ansehen
08.10.2008 12:10 Uhr von Mattusch
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
hmmm aber Gold kann man nicht essen...
Kommentar ansehen
08.10.2008 12:17 Uhr von Mattusch
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
okay aber es macht nicht satt...;-)
Kommentar ansehen
08.10.2008 12:19 Uhr von no_trespassing
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Gold kann man schon essen: In Blattgold eingewickelte Schnitzel :-) .

Aber das ist ja auch nicht Sinn der Sache, Gold zu kaufen.
Wenn der Bauer keine wertlosen Euro oder Dollar akzeptiert, kannst Du ihm immerhin als Alternative die Unze anbieten.
Es ist wahrscheinlicher, daß er es akzeptiert.

Gold dient dazu, eine Währung, bei der sich abzeichnet, daß sie an Wert verliert, in Edelmetall umzutauschen und zu horten. Und zwar solange, bis sich die Lage wieder normalisiert ist oder eine neue Währung (im Idealfall mit Golddeckung) mit neuem Wechselkurs entstanden ist. In die kann man dann das gehortete Gold dann eintauschen. Wer dann kein Gold hat, muss sich mit dem Grundbetrag zufriedengeben, den jeder bekommt. Wer Gold hat, ist am Schluss wieder reich.

Gold ist nicht beliebig vermehrbar, so wie Geld.
Kommentar ansehen
08.10.2008 12:25 Uhr von :raven:
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Das Gold nicht mehr verfügbar ist, ob nun Unzen, Barren oder Münzen, heisst nichts weiter, als dass die vor Wochen verpönten "Verschwörungstheoretiker und Angsthasen" umfangreich vorgesorgt haben.
Die, die dann nicht in irgendeiner Form vorgesorgt haben, werden dann vielleicht sagen, dass kann theoretisch gar nicht sein.
Aber Wirtschaft und Finanzen ist leider nicht immer eine Sache der Logik!

PS: Macht doch mal den Selbstversuch...fragt bei eurer Hausbank nach Krügerrand oder anderen Goldmünzen.
Kommentar ansehen
08.10.2008 12:35 Uhr von Mattusch
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Im Zeiten des Internet ersteigert man sein Gold bei Ebay:
http://shop.ebay.de/...

Da liegt noch genug rum (auch wenn der Goldpreis dort "etwas" hoch ist).

Was für eine Welt.... bin ja mal gespannt, wie das noch weiter geht.
Kommentar ansehen
08.10.2008 12:39 Uhr von no_trespassing
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Mattusch: Ja, aber man sollte eine professionelle Echtheitsprüfung machen lassen.
Kommentar ansehen
08.10.2008 14:44 Uhr von sce87
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Panik? Warum denn diese Panik? Die Frau Merkel gab uns doch eine Spargarantie, wonach wir keinen Cent unseres Ersparten verlieren... ;)
Kommentar ansehen
08.10.2008 15:02 Uhr von Neuer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Jaja, die Merkel: Das mit der Garantie ist ein Witz. Die Spareinlagen betragen über 1 Billion Euro, woher will sie denn im Notfall das Geld nehmen. Der Staat hat jetzt schon 1,5 Billionen Schulden. Die ganze Krise ist noch viel schlimmer, als wir bis jetzt unterrichtet werden.
Kommentar ansehen
08.10.2008 16:34 Uhr von Sonnflora
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
mmmmmhhhhhh also, ich würde auch eher empfehlen in Lebensmittel zu investieren. Vorzugsweise natürlich Konserven wegen der Haltbarkeit. Wer handwerklich oder auch handarbeitsmäßig etwas geschickt ist, kann sicherlich auch damit recht gut handeln und dafür Gold oder auch andere Nahrungsmittel kassieren. Dafür muß man dann natürlich auch in die entsprechenden Rohstoffe ( Holz, Wolle, Stoffe, etc.) investieren. Warme Klamotten oder einfache Möbel und diverse Reparaturen z.B. dürften auch immer gefragt sein.
Kommentar ansehen
08.10.2008 16:43 Uhr von User129
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jo wenn dann: nach der Kriese alle ihr Gold wieder verkaufen, dürfte ein guter Goldpreis bei rum kommen, um sich auch ein paar Baren bis zur nächsten Kriese in den Keller zu legen.
Kommentar ansehen
08.10.2008 17:54 Uhr von HerrGabriel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Würde ich auch kaufen, aber die Angst vor Falsch-: gold ist bei mir noch größer als bei Falschgeld. Beim Schein kann man wenigstens die Merkmale überprüfen, aber woher weiß das der Goldbarren keinen Kern aus Wolfram und lediglich eine Goldbeschichtung hat??? Oder um es anders zu sagen: Innen Metall außen Gold.
Kommentar ansehen
09.10.2008 05:46 Uhr von Valvarin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tztztz: einfach ein nig Salpetersäure auf das Gold und man sieht obs Gold ist
Kommentar ansehen
09.10.2008 13:33 Uhr von Mattusch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ach ja, valvarin Salpetersäure, klar, müsste ich noch was in meinem Badezimmerschränkchen haben.... *grins*

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

KKK-Führer droht schwarze Journalistin während Interview zu "verbrennen"
Herren sind nicht gern allein im Hotelzimmer
Fake-Mahnungen per Mail wegen "Youporn.com" in Umlauf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?