08.10.08 10:19 Uhr
 2.364
 

Neues Verfahren: Waschen mit CO2

Das eigentlich gasförmige Kohlendioxid wird flüssig, wenn es unter Druck gesetzt wird. Dieses Wissen machte sich ein Reinigungsunternehmen zu Eigen und erarbeitete ein neues Reinigungsverfahren, unter Verwendung von CO2.

Beim normalen Waschverfahren mit Waschmittel muss die Seife die Oberflächenspannung des Wassers senken, damit die Wirkstoffe zum Schmutz im Gewebe vordringen können. Dazu werden höhere Temperaturen gebraucht wie bei CO2, bei dem eine Temperatur von etwa zehn bis 15 Grad ausreichend ist.

Bei dem neuen Verfahren wird die Wäsche, bei einem Druck von 40 bis 50 bar, in der Schwebe gehalten, wodurch eine mechanische Belastung wie in der Wäschetrommel entfällt. Am Ende des Waschvorganges wird der Druck abgesenkt, das CO2 wird wieder gasförmig und kann wieder verwendet werden.


WebReporter: majkl
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Verfahren, CO2
Quelle: www.pm-magazin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein
Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Neurowissenschaften: Angst vor Spinnen scheint angeboren zu sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.10.2008 08:43 Uhr von majkl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde das eine gute Sache und bin mal gespannt wann so ein Verfahren den Weg in private Haushalte findet. Auch wenn solche Maschinen zu beginn sehr teuer sein dürften, werden die Preise irgendwann mal fallen wie bei allen Neuheiten.
Kommentar ansehen
08.10.2008 10:34 Uhr von ZTUC
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
CO2 sinnvoll verwenden: Dann könnte man entstehendes CO2, was bei der Verbrennung von Kohlenwasserstoffen entsteht, auffangen und dann fürs Waschen benutzen. So werden aus Abgasen wichtige Rohstoffe.
Kommentar ansehen
08.10.2008 10:41 Uhr von phil_85
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Diese: Technik wurde mir bereits vor 5 oder 6 Jahren an der Uni vorgestellt und da war sie quasi schon ausgereift...
Kommentar ansehen
08.10.2008 10:42 Uhr von Carbonunit
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
wie soll das gehen? Zitat: "Bei dem neuen Verfahren wird die Wäsche, bei einem Druck von 40 bis 50 bar, in der Schwebe gehalten"...Hebt hoher Druck die Schwerkraft auf? Leider schweigt sich die Quelle dazu auch aus, aber wenn es schon Reinigungen gibt die so arbeiten, muss es ja gehen.
Kommentar ansehen
08.10.2008 10:43 Uhr von the_ami_gandhi
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
energie: Hmm aber irgendwie habe ich Zweifel das 40 - 50 bar (!) schwieriger zu erreichen ist als 60 grad fürs waschen.
Kommentar ansehen
08.10.2008 11:08 Uhr von Reape®
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@carbounit und ghandi: carbounit: ich denke mal dass die dichte des flüssigen co2 dafür sorgt dass die wäsche darauf "schwebt", aber ist nur eine spekulation

the ami ghandi: der druck ist bestimmt schwerer zu erreichen, aber dafür geht der schmutz bestimmt besser raus. außerdem beträgt die temperatur eh iwas mit -50°c. so wird übrigens auch der kaffee entkoffeinisiert.
Kommentar ansehen
08.10.2008 11:09 Uhr von mech-fighter
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@the_ami_gandhi: genau mein gedanke, weiterhin wird das CO2 wahrscheinlich selber produziert, also nix von umweltschonung!!!
Kommentar ansehen
08.10.2008 11:12 Uhr von JCR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist nicht so neu. Mit dem Verfahren wird z.B. seit geraumer Zeit koffeinfreier Kaffee hergestellt.
Kommentar ansehen
08.10.2008 11:15 Uhr von Reape®
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nachtrag: die temperatur darf doch wohl größer als -50°c sein, steht ja auch in der news :P

auch und ztuc: so sinnvoll ist dass dann auch wieder nicht, denn nach dem waschen wirds wieder in die atmosphere entlassen, es sei denn die fangen es wieder auf. und soviel kann man glaub ich nicht waschen wie man co2 produziert. die sinnvollste lösung wäre wälder zu pflanzen, da wird das co2 wieder aus der atmosphere genommen und als kohlenwasserstoffe wieder gebunden....so denke ich es zummindest
Kommentar ansehen
08.10.2008 13:02 Uhr von Ottokar VI
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Supi: CO2 haben wir ja genuch.
Kommentar ansehen
08.10.2008 13:18 Uhr von juggernaut
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
"wie bei co2"?! oh fuck!

" Dazu werden höhere Temperaturen gebraucht wie bei CO2"

ein stern. bei sowas reagiere ich allergisch.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?