07.10.08 20:47 Uhr
 102
 

TecDAX gibt erneut über fünf Prozent ab - Solarwerte zählen zu den größten Verlierern

An der Frankfurter Börse ging es am heutigen Dienstag für den TecDAX erneut abwärts. Am Montag hatte der TecIndex bereits über elf Prozent verloren, heute war es ein Minus von 5,15 Prozent. Der Index notiert derzeit bei 573,04 Zählern.

Speziell die Solaraktien (SolarWorld minus 16,6 Prozent, centrotherm minus 15,3 Prozent und SOLON minus 12,1 Prozent) gehörten zu den Verlierern.

Auch für die Papiere von Bechtle (minus 10,3 Prozent) und Q-Cells (minus 8,8 Prozent) ging es stark nach unten.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Prozent, Solar, TecDAX
Quelle: boerse1.web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Zweitwichtigster Importpartner: Thailand stoppt gesamten Handel mit Nordkorea
Gewerkschaft Cockpit ruft Ryanair-Piloten zu Streik auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.10.2008 21:06 Uhr von phil_85
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Irgendwie: finde ich es interessant, dass diese Branche, die als so zukunftsträchtig und toll beworben wird, fast so hohe Verluste einfährt, wie die Finanzbranche selbst...

Vielleicht befürchten da ja manche, dass die Solarindustrie in Zukunft nicht mehr so stark gefördert/subventioniert werden kann, da das Geld woanders gebraucht wird?
Kommentar ansehen
08.10.2008 09:26 Uhr von neo2002
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@123netzsuche: Was sind schon 50 000 Euro wenn man an Island denkt, bei der durch die Finanzkriese das Geld innerhalb eines Jahres gut 100% an Wert verloren hat..!!

Jetzt mal ganz im ernst: Es ist in der Tat ein absolutes Unding, dass hier Geld quasi "verschenkt" wird, während alle anderen sehen müssen, wie sie über die Runden kommen oder auf der Straße stehen (Automobilindustrie - aber das wird wohl erst der Anfang sein).

Es ist eine Frechheit, dass hier nicht mind. jene, die es verursacht haben, mit ihrem gesamten Privatvermögen haften müssen!

Fakt ist jetzt schon: Ausgeglichener Haushalt - 2011 --> passé!

Wohin uns das wohl führt, ist fraglich. Aktien sollte man aber wohl fast verkaufen oder in einen langem Atem investieren... bis die Kurse sich irgendwann mal wieder erholt haben werden (das kann wohl noch was dauern). :-/

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?