07.10.08 17:36 Uhr
 563
 

Reusrath: Karnevalsnarren ziehen sich aus

Weil sie Geld für ihren in Deutschland einmaligen Lichterzug benötigen, haben sich 15 Mitglieder des Reusrather Carnevals Comitees etwas ganz skurriles einfallen lassen: Sie lassen sich splitterfasernackt ablichten.

Zwölf Seiten soll der Fotograf Arno Königs in einen erotischen Kalender verwandeln. Dafür werden die Narren die Hüllen fallen lassen und teilweise nur mit einem Handy bedeckt, versuchen, so viel Geld wie möglich für ihren Lichterzug einzunehmen.

Zu kaufen gibt es den Schwarz-Weiß-Kalender im Internet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: corazon
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Karneval
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Betrüger identifiziert: Spanische Behörden ermitteln gegen "Durchfall-Masche"
Deutsche Rentenversicherung: Immer mehr Menschen verbringen Ruhestand im Ausland
Ludwigshafen: Einwohner verhindern eine Helmut-Kohl-Allee

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.10.2008 17:32 Uhr von corazon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Scheinen ja nur Männer auf dem Kalender zu sein, ob das ein Renner wird? Höchstens, wenn sie es auch in Köln verkaufen.
Kommentar ansehen
07.10.2008 17:55 Uhr von Partheeus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja von "einfallen lassen" kann ja auch bald keine Rede mehr sein.... ;-) Viele Vereine oder Institute lassen Mitglieder nackt ablichten um den "erotischen Kalender" zu verkaufen und Geld damit machen zu können...(siehe AbiKlasse; Frauen Fußball Mannschaft, Feuerwehr etc...)
Die Idee ist ja keine schlechte, nur leider schon etwas "verbraucht" wie ich finde.... aber besser als kriminell zu werden ;-)
Kommentar ansehen
12.10.2008 16:32 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist heute doch schon fast normal.....sollte man den banken vorschlagen um etwas geld hereinzubekommen....aktkalender verkaufen vom personal.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?