07.10.08 16:27 Uhr
 4.456
 

AMD - Pleite abgewendet

AMD bestätigte jetzt, dass Entwicklung und Produktion getrennt werden. Zu diesem Zweck wurde mit Geldern des Staatsfonds Mubadala aus dem arabischen Emirat Abu Dhabi eine Gesellschaft mit dem Namen Foundry Co. gegründet. Diese wird aber auch für andere Chiphersteller tätig sein, nicht nur für AMD.

Diese Firma übernimmt einen Teil der Außenstände von AMD in Höhe von 1,2 Milliarden US-Dollar. Gleichzeitig investiert Abu Dhabi 6 Milliarden US-Dollar, um die Fertigung auszubauen und noch mal 1,4 Milliarden, um AMD flüssig zu halten.

Außerdem stockt das Emirat seinen schon bestehenden Anteil an AMD von derzeit 8,1 auf dann 19,3 Prozent auf, was noch mal 314 Millionen Dollar in die Kasse spült. Somit ist der drohende Bankrott bei AMD abgewendet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: thommyfreak
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Pleite, AMD
Quelle: winfuture.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barcelona: Social-Media-Nutzer trotzen Terror mit Flut von Katzenbildern
Urteil: Internet-Werbeblocker sind zulässig
Donald Trump verliert Markenrechtsstreit gegen Musik-App "iTrump"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.10.2008 16:09 Uhr von thommyfreak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hoffe, dass es nun wieder bergauf geht mit AMD und dadurch die vielen Arbeitsplätze bei und um AMD erhalten bleiben.
Kommentar ansehen
07.10.2008 17:00 Uhr von madmoe
 
+16 | -5
 
ANZEIGEN
@Autor: Ausserdem wird Intel so nicht der komplette Markt überlassen. AMD ist im Preis-Leistungs-Verhältnis für mich klar die bessere Alternative...
Kommentar ansehen
07.10.2008 17:06 Uhr von Cybertronic
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Na endlich: mal was sinnvolles, wofür Ölgelder verwendet werden.

AMD ist eben AMD !
Kommentar ansehen
07.10.2008 17:13 Uhr von Sven0815
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
NICE: hab schon gelesen das AMD evtl plant, sich von FAB30+36 (die Werke in Dresden) zu trennen, da die finanziellen Mittel nicht reichten, und das obwohl erst kürzlich dort umgerüstet wurde.
Sehr schön auch, das AMD weiter Konkurrieren kann, denn nur das hält die Prozessorpreise unten.
@madome Preis-Leistungstechnisch kann ich dir nicht ganz beipflichten, die Prozessoren kosten z zt ca das gleiche wenn man sie anhand der Leistung vergleicht, Intel-Prozessoren arbeiten aber beiweitem nicht am Limit und sind um min 20% ohne grossen Aufwand übertaktbar.
AMD hat es leider verschlafen mit erscheinen des Core2Duo die Preise anzugleichen, ne zeitlang waren sie um einiges teurer im P/L-Verhältnis. Ich kenn viele die seit der AM2-Sockeinführung auf Intel umgesattelt haben, war dumm nicht weiter 939er Prozzis herzustellen und stattdessen auf DDR2 und neuen Sockel zu gehen ohne das es bei der Leistung viel gebracht hat.
Dafür hat AMD jedoch bei den GraKas z zt ganz klar die Nase vorn (P/L-Technisch), das sollte hoffentlich auch wieder für bissel Einnahmen um Weihnachten sorgen.
Kommentar ansehen
07.10.2008 17:15 Uhr von Thommyfreak
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@madmoe: Das würde auch nicht im Sinne von Intel sein. Damit wäre in den USA sofort das Kartellamt wegen marktbeherrschenden Stellung auf dem Plan und würde Intel regulieren. So geschehen schon im Fall von Microsoft.
Kommentar ansehen
07.10.2008 17:20 Uhr von Thommyfreak
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Sven0815: Fab 30 ist noch nicht umgerüstet. Fab 36 ist neu und Fab 30 ist Fab 38 gewurden, wobei diese Fab im Moment nur maschinentechnisch "entkernt" ist. Ein riesengroßer leerer Raum, in dem nur die Anschlußmedien liegen. Der Umbau wurde damals gestoppt bzw. verlangsamt. Mit den nun fließenden Geldern wird Fab 38 bis nächstes Jahr in eine hochmoderne 300 mm Fab umgebaut.
Kommentar ansehen
07.10.2008 17:40 Uhr von seriousT
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
Preis/Leistung? schon lang nicht mehr... evtl. wenn du nachdem niedrigsten gesamt preis für board und prozessor guckst...und dann nur preis aber nicht leistung
Kommentar ansehen
07.10.2008 18:22 Uhr von Cybertronic
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
@seriousT: na , du kannst ja mit dem Taschenrechner gerne spielen !

Es gibt auch Sachen wo AMD schneller ist als Intel, die Schlafmünze ! Bsp. PRIMO - Das Primzahl Zertifizier Programm
schlägt Intel um Längen !
Kommentar ansehen
07.10.2008 18:34 Uhr von GhettoSoldat
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
Lucky Amd ! Ialso ich persönlich hatte sehr viele probs mit amd demnächst hol ich mir nen anständigen rechner mit intel ohne amd ... die sind eh leistungsstärker siehe intel core to duo. Ins detail möchte ich nicht gehen es sollen ja welche verstehen ^^
Kommentar ansehen
07.10.2008 19:01 Uhr von Kelrycor
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Pro-AMDler sind Nostalgiker: Leider entpuppen sich AMD-Prozessoren im Desktop-Bereich einfach nur als Blindnieten. Den Core 2 Duos oder Quads kann AMD in Punkto Preis-/Leistung einfach nicht das Wasser reichen. Das ist momentan einfach Fakt.

Auch Overclocking geht mit diesen Prozessoren einfach top. Habe das nun mit einem Q6600 für läppische 130 Euro gemacht. Mal eben auf 3,42 Ghz pro Kern hochgepumpt, was defakto 40% mehr Leistung sind und eine Gesamtleistung von knapp 15 Ghz macht - und das "on air". Welcher AMD bietet mir für diesen Preis eine solche Leistung frage ich euch ernsthaft? Und wer nun behauptet, dass Quadcores niemand brauchen würde, der denkt nicht zukunftsorientiert. In 2-3 Jahren werden die Prozessoren auch im Gaming-Bereich voll unterstützt werden. Mein OS jedenfalls fliegt jetzt schon.

AMD leistet einfach nicht mehr das was es früher mal geboten hatte. Leider. Ich befürworte den Weiterbestand der Firma, weil es Arbeitsplätze in Deutschland sichert, und die Preise bei Intel drückt. Dafür ein dickes Danke an AMD - aber bitte strengt euch in Zukunft wieder richtig an, damit ihr wieder den Anschluss findet.
Kommentar ansehen
07.10.2008 20:33 Uhr von Andy3268
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Entweder: man Liebt AMD und hasst Intel oder umgedreht.
Oder mal kennt sich nicht so mit PC´s aus ("Hauptsache er läuft")
Dazwischen gibt es nicht viel da man ja keine größere Auswahl hat.

Das erklärt auch die vielen Negativbewertungen.
Kommentar ansehen
07.10.2008 20:50 Uhr von Thommyfreak
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
....sind ja nicht nur die 2800 direkten Arbeitsplätze die bei AMD dranhängen. Es sind locker 2000 mehr. Die ganzen Contractoren die bei/für AMD beschäftigt sind und die kleinen Lieferanten (einheimische Bäcker, Fleischer etc.) Somit würde in der Region schon einiges kaputt gehen. Deswegen bleibt nur zu hoffen, das Dresden seinen Standort als HighTech Schmiede behält und weiter ausbaut. Nachdem Intel in Frankfurt/Oder so den Schwanz eingezogen hat, begrüße ich jede Investition in der HighTech Branche.
Kommentar ansehen
07.10.2008 23:56 Uhr von Sje1986
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das sind doch mal gute Nachrichten.
Ich setze schon seit 1998 auf AMD, wäre schade wenn es AMD nich mehr geben würde.
Ich bevorzuge immer AMD, das P/L Verhältnis stimmt immer, man viel Leistung für wenig Geld.
Gut AMD is nich das nonplusultra, aber ich gebe nich unmengen von Geld aus damit ich irgendwelchen Intelkram im System habe der höchstens zum Angeben gut is.
Kommentar ansehen
08.10.2008 02:41 Uhr von Petaa
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
naja: Ich habe bis zum Ende des 939 auf AMD gesetzt und schau bei Notebooks immer noch gern auf AMD Lösungen.

Es ist sehr traurig, dass AMD trotz integriertem Controller für den Arbeitsspeicher hinter Intel hängt und Intel jetzt ganz in Ruhe den nächsten Kern entwickelt.

Der Sockel 775 bietet im Moment das beste Übertaktungspotential, den besseren Ruf und die bessern Boards. Bei den Overclockern kann AMD mangels Potential nicht punkten und die OEMs haben sich auch reihenweise nur für Intel entschieden.

@AMD Gebt euren Entwicklern mal nen kräftigen Arschtritt und kommt in die Gänge. Wir die Kunden brauchen diese Konkurrenz !!!
Kommentar ansehen
08.10.2008 12:52 Uhr von Verfassungsschuetzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Petaa: Du hast vollkommen Recht. Wenn AMD als Konkurrent wegfällt, kann Intel seine quasi Monopolstellung ausnutzen und die Preise seiner Prozessoren erhöhen was sich letztlich auf uns Kunden negativ auswirken wird. Für Intel super, doch für uns dann unbezahlbar. Ich hab jedenfalls einen alten AMD Prozessor im Recher stecken, würde aber persönlich sagen, dass heutige Intel-Prozessoren die besseren sind.
Wenigstens lebt AMD im Falle aller Fälle in der Grafikkartenproduktion weiter.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?