07.10.08 15:39 Uhr
 13.194
 

Türke wurde Zutritt zu Disco verweigert - Dieser klagt wegen Diskriminierung

Die Diskothek "Zaza" in Hannover sieht sich einer Klage eines 34-jährigen Türken gegenüber, der sich von den Türstehern der Disco diskriminiert fühlt. Ihm wurde der Zutritt zu der Disco verweigert. Dies führt der 34-Jährige auf seine ausländische Herkunft zurück.

Aus diesem Grund möchte der Mann 500 Euro Schmerzensgeld von der Disco. Die Vorwürfe weist der Anwalt der Discothek, Andreas Hüttl, zurück, da dort viele Menschen ausländischer Herkunft arbeiten und Fotos zudem belegen, dass viele ausländische Mitbürger in der Disco feiern.

Die Disco verklagte den Mann ihrerseits auf ein Schmerzensgeld in Höhe von 1.000 Euro wegen Rufschädigung.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Türke, Disco, Diskriminierung, Zutritt
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US Polizist hilft Drogenabhängiger durch Adoption ihres Babys
Messerattacken in Berliner U-Bahnhöfen: Zwei Verletzte
Kindesmissbrauch geplant: Lebenslange US-Haft für Deutschen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

110 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.10.2008 15:43 Uhr von Nepenthes
 
+208 | -41
 
ANZEIGEN
bei mir gibs ne Disco die lässt nix Südländliches rein.
Einerseits damit die deutschen in Ruhe gelassen werden, andererseits Damit die Deutschen keinen Stress mit denen anfangen.

Egal wie rum, seid dem das dort so ist, kann man endlich auch als Deutscher eine Disco genießen.
Kommentar ansehen
07.10.2008 15:47 Uhr von xerxes100
 
+137 | -29
 
ANZEIGEN
Zutritt zur Dico verweigert. Prima Idee. Da wollte der Türke auf die Schnelle mal eben € 500,00 abkassieren. Wenn man in diesem unserem Land "Diskriminierung" schreit, dann zucken die Meisten zusammen. Warum eigentlich??
Der Diskothekenbetreiber sollte nicht so zimperlich sein und keine € 1000, sondern € 10.000 wegen Rufschädigung verlangen. Dann vergeht dem dikriminierten Türken die Lust auf solche Spielchen.
Kommentar ansehen
07.10.2008 15:59 Uhr von MiefWolke
 
+131 | -11
 
ANZEIGEN
Ein Türsteher, meistens selber Ausländer weisst eine Türken ab, und der Klagt auf Diskriminierung.

"Von den fünf Türstehern im ,Zaza´ sind vier Ausländer, zwei Griechen, ein Spanier und ein Albaner"

1000 Leute werden Täglich vor Discos abgewiesen, selbst ich als Deutscher (langer her).

Wenn jeder Klagen würde, könnten alle dicht machen.
Kommentar ansehen
07.10.2008 16:12 Uhr von frankodiabolo
 
+125 | -16
 
ANZEIGEN
Tssstsss ist ja klar - die armen diskriminierten Türken....

Bei uns gibts eine Disco (Meine ehemalige Stammdisco), die wird jetzt von Russen betrieben und am Eingang steht ganz groß:

DEUTSCHE UNERWÜNSCHT!!!

Aber wenn ich mich diskriminiert fühle, bin ich ausländerfeindlich!

Überhaupt wirds hier in der Ersatztürkei langsam lächerlich: Eine Behauptung gegen Ausländer, oder eine Behauptung für Deutschland und schon ist man der Oberrassist....

Ich war früher extrem Links, aber ich habe noch keinen Dank für meine Loyalität gegenüber Ausländern geerntet - Jetzt ists bei mir langsam vorbei mit Loyalität!!!


Lest schnell - der Post wird bestimmt bald gelöscht wegen rassistischen Äußerungen!!
Kommentar ansehen
07.10.2008 16:15 Uhr von computerdoktor
 
+37 | -10
 
ANZEIGEN
Soll ich jetzt das P1 verklagen weil die mich nicht reingelassen haben? Das Urteil führt doch Türsteher an sich ad absurdum. Jeder, der nicht reingelassen wird, kann sich auf den Gleichstellungsparagraphen berufen - ob Türke, Araber, Inder oder sonstwas wäre dann sogar egal. Es sind bereits Menschen in der Disco drin, wenn mir der Zutritt verweigert wird, ohne dass die Disco voll ist, dann poche ich in Zukunft auf den Gleichstellungsparagraphen. Toll, was die Richter da wieder angerichtet haben... Das entspricht einem Rechtsanspruch auf Einlass in die Disco...
Kommentar ansehen
07.10.2008 16:20 Uhr von c.montiburns
 
+22 | -5
 
ANZEIGEN
Weit hat man es gebracht: Sicher geht es nicht, dass man jemand aufgrund seiner Herkunft,... abweist, aber es gibt immer noch soetwas wie ein Hausrecht und ich glaube nicht, dass es für Diskothekenbesitzer so etwas wie einen Kontrahierungs(Einlass-)zwang gibt.
Kommentar ansehen
07.10.2008 16:24 Uhr von Dr.G0nz0
 
+21 | -38
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.10.2008 16:26 Uhr von Great.Humungus
 
+17 | -6
 
ANZEIGEN
http://www.youtube.com/...

hier gibs das Video zu dem Fall ... ^^

@ computerdoktor

Verklag doch das P1, nur weil du kein Bayer bist wirst du so diskriminiert, ne mal Spaß beiseite, wer kennt sie nicht, vor jeder Disko stressen ein paar Ausländer aber wenn man was sagt sind es erstmal nur Ausnamen oder Einzelfälle und man selbst ist ja der böse Deutsche der nicht wusste das sich am Arm kratzen in der Türkei "ich fi..e deine ganze Familie" heißt
Kommentar ansehen
07.10.2008 16:33 Uhr von LH738
 
+16 | -12
 
ANZEIGEN
pech das kommt halt davon wenn die ganzen ausländer immer in den negativen schlagzeilen auftauchen....
Kommentar ansehen
07.10.2008 16:38 Uhr von cappucinoo
 
+30 | -9
 
ANZEIGEN
ja ne is kla: ich meine wir wollen doch mal ehrlich sein
alle leute die öfter in discos gehen wissen doch was da wirklich abgeht
die türsteher wissen genau wer ärger macht und wer nicht
und auch wenn ich jetzt als rassist hingestellt werde ändert nicht an der tatsache das die meisten schlägerein in discos ausländische beteiligung haben das ist einfach fakt!
und die betreiber wollen nunmal keinen ärger in ihren läden also wird aussortiert was auch vollkommen in ordnung geht
genauswenig würde eine gruppe von glatzköpfigen nazis die optisch unschwer zu erkennen sind in eine top disco kommen , jetzt mal die dorfdiscos ausgenommen ...
das hat nix mit rassismus zu tun man will nur nicht zu viel gewalt in den discos
Kommentar ansehen
07.10.2008 16:45 Uhr von McMenemen
 
+25 | -6
 
ANZEIGEN
schmerzensgeld??? hoffentlich verliert er den prozess, und seine "ehre" gleich mit dazu. Find ich einfach nur lächerlich sowas, vor allem weil ja in der disco anscheinend auch ausländer sind und es somit nichts mit rechtsextremissmus zu tun hatte dass er nicht reinkam.

btw. bei uns in vorarlberg hat doch glatt der türkische migrantensprecher/abgeordneter behauptet einer der hauptgründe warum sich junge türken nicht richtig integrieren können sei eben weil sie in so viele discos nicht reinkämen und sie deswegen eigene gruppen bilden und auch deswegen teilweise so aggressiv sind. Bei solchen aussagen würde ich den typen am liebsten eine stunde lang abwatschen, ruhig immer die schuld den anderen (einheimischen) zuschieben....jaja....
Kommentar ansehen
07.10.2008 16:46 Uhr von Schwertträger
 
+18 | -43
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.10.2008 16:54 Uhr von ciller
 
+12 | -30
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.10.2008 16:59 Uhr von CroNeo
 
+13 | -12
 
ANZEIGEN
Im Zaza nicht so ein Problem aber direkt daneben gibt es eine Disko namens "DAX - Die Bierbörse". Und deren Türsteher gehörten mit zu den rassistischsten Türstehern in Hannover. Ausländer wurden da auch so gut wie nie reingelassen. Wie das heute da ist, weiß ich nicht. Ich boykottiere den Laden seitdem, vor allem als ich mitbekam wie die Türsteher grundlos einen ausländischen Mitbürger schlugen (stand damals auch in der hannoverschen Presse). Beim Zaza ist mir das persönlich nie so aufgefallen, hörte bisher nichts negatives.

Achja, das Argument mit "da arbeiten auch ausländische Mitarbeiter" zieht nicht, da diese auch nur ihre Anweisungen von deren Arbeitgeber befolgen. Wenn der Arbeitgeber sagt, "Jungs, ich möchte keinen Türken in meinem Club", dann handeln die Türsteher auch dementsprechend.

Das habe ich persönlich auch schon mal mitbekommen, das der Türsteher (selbst ein Ausländer) zu uns sagte: "Tut mir Leid, aber mein Chef hat gesagt, das ich keine Ausländer reinlassen darf." Immerhin war der ehrlich zu uns und versuchte sich nicht rauszureden mit Sprüchen wie "Heute nur geladene Gäste", "Deine Kleidung passt nicht", o.ä. Krass war es aber dennoch.
Kommentar ansehen
07.10.2008 16:59 Uhr von Ing.Tro
 
+17 | -6
 
ANZEIGEN
Sodala, jetzt is es dann so weit. Jetzt ist mal wieder das Amerikanische Vorbild kurz vor dem Durchbruch! Alles und jeden wegen jedem kleinen Scheiß verklagen. Im Amiland funkts ja auch! Muß Europa eigentlich jeden Scheiß aus Übersee mitmachen?

Am besten wärs wohl über die Vereinigten Staaten ne Glaskuppel aller Simpsons zu stülpen und jeglichen Medialen Kontakt zu untersagen.

Die Volksverblödung ist smit bei uns ja auch schon vorprogrammiert!!!
Kommentar ansehen
07.10.2008 17:18 Uhr von K-rad
 
+14 | -32
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.10.2008 17:29 Uhr von Sven0815
 
+25 | -5
 
ANZEIGEN
also wir ham zb ums Eck direkt ne "polnische" Disko, da kommt man als Deutscher nicht rein.. na und? Die Leute wollen "unter sich" sein, es gibt genug andere Discos.
Wäre ja noch schöner wenn sich der Besitzer nicht aussuchen dürfte wen er reinlässt.
Kommentar ansehen
07.10.2008 17:34 Uhr von Chorno_Bill
 
+25 | -5
 
ANZEIGEN
kein Titel: Der gute Mann, egal ob Türke oder Deutscher, sollte sein gestörtes Selbstwertgefühl mal lieber von nem Psychiater behandeln lassen, als von nem Richter.

Danke für die sinnlos verschwendeten Steuergelder für den Prozess.
Kommentar ansehen
07.10.2008 17:34 Uhr von bueffelborg
 
+22 | -7
 
ANZEIGEN
mein lokal meine regeln: ich finde das ich mir als besitzer die leute aussuchen kann die ich zu mir ins lokal kommen wen ich keine türken im lokal haben will dann will ich keine ......
das hat nix mit diskreminirung zu tun sondern mit eigentumsrecht und damit basta
Kommentar ansehen
07.10.2008 17:38 Uhr von cefirus
 
+8 | -27
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.10.2008 17:40 Uhr von djhymz
 
+10 | -50
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.10.2008 17:46 Uhr von djhymz
 
+11 | -45
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.10.2008 17:47 Uhr von djhymz
 
+8 | -40
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.10.2008 17:53 Uhr von LOS KACKOS
 
+28 | -8
 
ANZEIGEN
seit wann ist man verpflichtet jemanden reinzulassen, wenn sie nicht wollen dann müssen sie nicht
Kommentar ansehen
07.10.2008 17:55 Uhr von Schwertträger
 
+15 | -11
 
ANZEIGEN
@Sven0815: Ach, ´ne polnische Disko ist okay, aber eine muslimische Moschee nicht??

Entweder habe ich nichts gegen Parallelgesellschaften und das "die wollen unter sich sein", oder aber ich sage "hier in Deutschland stehen öffentliche Einrichtungen jedem offen".
Beides geht nicht.


Außerdem ist eine Disco etwas anderes als ein Club.
Bei der Vergabe einer Konzession werden gewisse Bedingungen gestellt.
Und wenn ich eine öffentliche Disko anmelde, muss ich schon begründen, warum ich jemanden nicht reinlasse. Einfacher Nasenfaktor reicht nicht. Ansonsten liefen ja sämtliche Antidiskriminierungsgesetze ins Leere.

Als nächster Schritt könnte ja sonst der Lebensmittelladen um die Ecke sagen, er bedient keine Türken. Sowas hatten wir schon (nur nicht mit Türken), und es stellt sehr wohl eine Diskriminierung dar.


Wenn Du die Erlaubnis erwirbst, öffentlich mit dem Ausschank von Getränken und Speisen Geld zu verdienen, machst Du damit auch bestimmte Zugeständnisse. Prinzipiell erstmal jeden zu bedienen, gehört dazu.
Allerdings wird das großzügig gehandhabt, und das Nobelrestaurant muss keine offensichtlich Mittellosen reinlassen und der Diskothekenbesitzer keine Störenfriede.

Aber er muss sich im Einzelfall nach einer plausiblen Begründung fragen lassen, ansonsten kann er, Eigentümer hin oder her, dazu verdonnert werden, denjenigen in den öffentlichen Teil reinzulassen.

Refresh |<-- <-   1-25/110   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten
Schicht im Schacht - Chat-Dinosaurier AOL Messenger abgeschaltet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?