07.10.08 12:46 Uhr
 369
 

GB: Schüler planten Sprengstoffanschläge auf Politiker

Zwei Schüler müssen sich nun vor einem Gericht in Leeds verantworten. Die Beiden sollen vorgehabt haben, Politiker der britischen Nationalpartei auszuspionieren, um dann Sprengstoffattentate auf sie durchzuführen. In Internet-Chats sollen sie außerdem ihre Verachtung für George Bush geäußert haben.

Die zwei 18 Jahre alten Waris A. und Dabeer H. sollen sich das "Anarchist Cookbook", ein 3.000 Seiten starkes Buch mit Bombenbauanleitungen, aus dem Internet heruntergeladen haben. Im Zimmer von A. war eine Wand voll mit ausgeschnittene Zeitungsartikeln über die britische Nationalpartei.

Er kaufte mehrere Kilogramm Kaliumnitrat auf eBay. Die Substanz ist legal und kann auch zum Bau von Feuerwerk verwendet werden. Der Schüler war aufgefallen, als er einen Bibliothekar fragte, wie viel Düngemittel man bei sich zuhause aufbewahren könne, ohne die Aufmerksamkeit von Behörden zu erregen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Arschgeweih0815
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Politik, Großbritannien, Schüler, Politiker, Schlag, Sprengstoff
Quelle: www.yorkshireeveningpost.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rechte Gewalt: Immer mehr Rechtsextreme in Deutschland greifen Muslime an
Wuppertal: Erneut Messerangriff - Opfer in Lebensgefahr
Barcelona: Nach Terroranschlag - Behörden suchen 22-jährigen Marokkaner

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.10.2008 12:52 Uhr von usambara
 
+10 | -12
 
ANZEIGEN
besser gesagt: sie planten Anschläge auf Neonazis, was die BNP nun mal ist.
Das Anarchist Cookbook ist der beste Weg, seine Hände zu verlieren.
Kommentar ansehen
07.10.2008 13:01 Uhr von Superhecht
 
+12 | -6
 
ANZEIGEN
usambara? Britische Nationalisten sind also Nazis und die wegzubomben rechtfertigt eventuelle Kollateralschäden?
Kommentar ansehen
07.10.2008 13:07 Uhr von usambara
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
@Superhecht: habe ich das behauptet?
Sie leugnen sie den Holocaust, rufen zur Tötung von Pakistaner auf, bzw Einführung der Sklaverei und sehen Hitler als politischen Wegweiser an.
Auch das ist Terrorismus
Kommentar ansehen
07.10.2008 13:15 Uhr von Talena
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@usambara: Interessant - jetzt macht das "Verachtung für George Bush" auch Sinn (hatte mich schon gefragt, ob solche Äusserungen jetzt auch schon strafbar sind) ;)
Kommentar ansehen
07.10.2008 13:25 Uhr von usambara
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
Kindsköpfe die sicher schon beim Einkauf auf ebay überwacht wurden.
Die "potenziellen Opfer" sind da professioneller: http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
07.10.2008 13:30 Uhr von derSchmu
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
naja...bei politikern so ne sache da koennte man doch glatt auch mal nen falschen erwischen...ok bei solchen nazis natuerlich nich.

ach wenn da nich das schlechte Gewissen wegen dieser Brutalitaet waere, dann wuerd ich mir doch glatt in solchen Tagen der Finanzkrise die RAF zurueckwuenschen...auf irgendeine Art und Weise muessen ja die Topmanager zur Verantwortung gezogen werden....

jaja und solange dieser Kommentar nich vom Innenministerium geloescht wird, koennt ihr mir nu Minusse reindaengeln...
Kommentar ansehen
07.10.2008 13:49 Uhr von Superhecht
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
usambara: das mit den Pakistanern und der Sklaverei ist wohl deine Erfindung - ganz abgesehen davon scheinst du Sprengstoffanschläge auf politisch missliebige Leute zu billigen

deinen Nick hast du sicher auch nicht ohne Grund gewählt
Kommentar ansehen
07.10.2008 14:05 Uhr von usambara
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
@Superhecht: sag doch einfach: ich bin auch Nazionalist
und ja: Stauffenberg hat das Richtige getan
und nein: dazu wäre ich nicht fähig
was bedeutet denn mein nick?

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sichere Reiseländer - Deutschland rutscht ab
Frauen schreiben, was sie tun würden, wenn sie einen Tag lang ein Mann wären
Barack Obama bricht mit Tweet über Charlottesville Twitter-Rekord


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?