07.10.08 12:07 Uhr
 836
 

Köln: Nachbarschaftsstreit - Ziege gegen Zicke

Die Siedlung in Neunkirchen-Seelscheid ist eigentlich eine verträumte Gemeinde des Regierungsbezirks Köln. Beim Träumen wird Britta C. aber von den Ziegen ihrer Nachbarin Melanie S. jäh gestört.

Die Mutter eines sieben Monate alten Sohnes beschwert sich darüber, dass der Ziegenlärm ihrer Nachbarin ihr Kind den ganzen Tag über nicht schlafen lässt. Die anderen Nachbarn sind auf der Seite der Ziegenhalterin.

Sie bestreiten, von den Ziegen belästigt zu werden, obwohl sie näher an den Tieren wohnen und bezichtigen ihrerseits Britta C., dass sie ständig mit ihrem Wagen durch die Siedlung rase. Rechtlich dürfen die Ziegen hobbymäßig gehalten werden. Britta C. will wegziehen, falls es keine Einigung gibt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: corazon
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Köln, Nachbar, Ziege, Nachbarschaft, Zicke
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trudering: Krippen-Betreuer nehmen Zweijährigen bei Ausflug an die Hundeleine
Schweden: Nach Abstimmung heißt ein neuer Schnellzug "Trainy McTrainface"
Schweiz: Besucherin weigert sich, Gefängnis wieder zu verlassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.10.2008 11:48 Uhr von corazon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kann verstehen, dass es nervt, wenn man lärmempfindlich ist.

Man stelle sich vor, man kauft sich ein Haus im Grünen und dann ziehen Nachbarn nebenan ein, die Ziegen halten.
Kommentar ansehen
07.10.2008 14:18 Uhr von sn_krieger
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
erm sorry aber soll sie halt wegziehen ?!
Kommentar ansehen
07.10.2008 14:24 Uhr von ZTUC
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Soll ihre Wohnung dämmen: Wenn die gute Frau paar ordentliche Fenster im Haus hat, dann hört sie sicher keine Ziege mehr.
Kommentar ansehen
07.10.2008 15:34 Uhr von bolitho
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
"Man stelle sich vor, man kauft sich ein Haus im Grünen und dann ziehen Nachbarn nebenan ein, die Ziegen halten."

Schlimm, oder? Da zieht man aufs Dorf - und da kräht doch tatsächlich ein Hahn?

ich würde Britta - und dem Autor - raten in die Stadt neben einen Güterbahnhof zu ziehen - da hört man keine Ziegen...
Kommentar ansehen
07.10.2008 15:49 Uhr von Pitbullowner545
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
vorallem: weil die Ziegen vorher da waren

aber es gibt ja auch leute die ziehen neben eine kneipe und beschweren und klagen solange bis die kneipe schließen muss
Kommentar ansehen
07.10.2008 20:13 Uhr von Bungarus
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Warum: weg ziehen? Jede Woche ist ein Sonntag, da kommt Fleisch auf den Tisch.
Kommentar ansehen
10.10.2008 10:03 Uhr von theG8
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
erinnert mich so an Zeppelinheim (Frankfurt /M).... Erst billigst Grundstücke und Häuser kaufen, und dann gegen den Flughafen klagen, weil die Flugzeuge zu laut sind.... tststs

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Bonn: Elf Jahre Haft für abgelehnten Asylbewerber wegen Vergewaltigung
Fußball: Berlin und Köln vor dem Aus in der Europa League


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?