07.10.08 10:59 Uhr
 307
 

Schleswig-Holsteins Justizminister will Therapie für potenzielle Kinderschänder

Jedes Jahr kommt es in Deutschland zu 20.000 offiziellen Fällen von sexuellen Übergriffen auf Kinder. Die Dunkelziffer soll bei circa 60.000 liegen. Um diese Zahlen zu verringern, will Schleswig-Holsteins Justizminister Uwe Döring Präventivmaßnahmen ergreifen.

Er möchte Männern mit pädophilen Vorlieben entgegenkommen, indem er ihnen eine Therapie anbietet, bevor es zu sexuellen Kontakten mit Kindern kommt. Er nimmt dabei ein Projekt aus Berlin als Vorbild. Dort wird den Teilnehmern mit Gesprächen und Medikamenten ermöglicht, ihr Verlangen zu beherrschen.

Döring setzt bei seiner Idee enorm auf Datenschutz. Dies ist auch der Grund, weshalb Krankenkassen die Kosten nicht übernehmen können. Ab Januar könnten dann Männer, die sich helfen lassen wollen, in Kiel eine Anlaufstelle finden.


WebReporter: Der Renner
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kind, Justiz, Therapie, Kinderschänder, Schleswig-Holstein, Holstein, Justizminister
Quelle: www.shz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission
Kampf gegen Kriminelle in NRW: Berufsfahrer wollen Polizei helfen
Trotz massiver Proteste: Umstrittene Korruptionsreform tritt in Kraft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.10.2008 11:04 Uhr von golddagobert
 
+4 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.10.2008 11:09 Uhr von ohne_alles
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
ich bezweifle, dass es viele pädophile gibt, die sich freiwillig outen und mit medikamenten vollpumpen lassen wollen.
Kommentar ansehen
07.10.2008 11:11 Uhr von Köpy
 
+4 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.10.2008 11:21 Uhr von kleiner erdbär
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
wenns hilft...?! ich finds gut, wenigstens wird hier versucht, solche taten im vorfeld zu verhindern, statt hinterher nur immer "schwanz ab" zu brüllen - das ist zwar schön populistisch, hilft den kindern & ihren familien aber nicht!
und wenn damit auch nur ein einziges kind geschützt werden kann, dann ist es das doch immerhin wert...

ich denke aber auch, dass viele sogenannte kinderschänder garnicht wirklich pädophil sind, sondern sich einfach nur schwache & hilflose opfer aussuchen... :o(
Kommentar ansehen
07.10.2008 11:28 Uhr von Cetacea
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Ich find die Idee gut: Schliesslich können Pädophile genauso wenig für ihre sexuelle Neigung wie Homo- oder Heterosexuelle
und ich denke das es genug Pädophile gibt die sich für ihre sexuellen Neigungen schämen und sich dann auch "behandeln" lassen würden...
Kommentar ansehen
07.10.2008 11:28 Uhr von Hawkeye1976
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Ich möchte gar nicht wissen, wieviele von denen, die immer laut "Schwanz ab!" und ähnliches skandieren selber latent pädophil veranlagt sind.....
Kommentar ansehen
07.10.2008 11:32 Uhr von Partheeus
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Der Weg: ist der RICHTIGE, wie ich finde... aber sind es wirklich nur Männer??? Oder gilt diese Therapie auch für Frauen? Denke mal das es auch Frauen mit solchen Veranagungen, gibt, oder?!?!
Kommentar ansehen
07.10.2008 12:31 Uhr von seriousT
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Therapie mal anders: Gestern gab es news in denen durch zuviel sexuellem inhalt der medien zur asexualität kommt. Sollte man die kranken menschen dann nicht einfach mit sowas bombadieren bis sie wieder gesund sind.. das bringt garantiert 10 mal mehr als diese therapien- davon werden doch zuviele wieder rückfällig!

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?