07.10.08 17:35 Uhr
 891
 

Asteroid verglühte über dem Sudan

Ein Asteroid mit der Bezeichnung 8TA9D69 ist in der Nacht zum Montag mit der Erde kollidiert. Beim Eintritt in die Atmosphäre über dem Sudan ist der Himmelskörper aller Wahrscheinlichkeit nach jedoch in kleinere Teile zerbrochen und danach verglüht.

Erstmals konnte ein solcher Vorfall von Astronomen vorhergesagt werden. Der Asteroid hatte einen Durchmesser von rund zwei Metern und theoretisch die Sprengkraft von 10.000 Tonnen TNT.

"Der Schaden am Boden wird unseren Erwartungen zufolge gleich Null sein", erklärte Andrea Milan, Universität Pisa.


WebReporter: Jericho79
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Asteroid, Sudan
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein
Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Neurowissenschaften: Angst vor Spinnen scheint angeboren zu sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.10.2008 17:26 Uhr von Jericho79
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Interessant, dass so etwas zwei Mal im Jahr passiert. Hoffe das so ein Asteroid oder Komet wirklich nie durch kommt.
Kommentar ansehen
07.10.2008 17:59 Uhr von ksros
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@autor: So einer kam erst "letztens" durch, 19-hundert-sonstwas und hat in Russland einen Wald in die horizontale gelegt. Aber weil diese Gegend unbewohnt war, ist dieser in kaum einer Erinnerung.

Aber 2 Meter Bröcke müssen wir wohl immer in den Kauf nehmen, die sieht man einfach nicht. Zu klein, zu schnell.
Kommentar ansehen
07.10.2008 18:14 Uhr von MiefWolke
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ksros: Aber die Bilder sollten man schon kennen, wenn man regelmässig Dokus schaut :)

Schon interesant sowas, will gar nicht wissen wieviele unbeobachtet auf die Erde einprasseln.
Kommentar ansehen
07.10.2008 19:37 Uhr von pentam
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ ksros: Naja... das Bröckchen, das 1908 in Sibirien runter gekommen ist, war je nach Schätzung aber etwa 15 bis 40 mal so groß (30 - 80 m). Also nicht ganz mit dem hier zu vergleichen.
Kommentar ansehen
07.10.2008 19:48 Uhr von Babalou2004
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ichn habe mal so etwas erlebt.
Ich war im Urlaub am Meer als ein Meteorit über die Bucht schoss und mit grünlichem Licht die ganze Gegend hell erleuchtete.
Ob der hinter dem Berg, der die Bucht schützt verglüht ist oder ein Rest eingeschlagen hat weiß ich nicht.
Es sah aber hochinteressant und auch etwas unheimlich aus.
Ich habe mir damals gedacht: "Wenn das Ding jetzt in Dein Haus einschlägt, "wächst da kein Gras mehr"!"
Wenn ich richtig schätzen kann, so rauschte der in einer Höhe von ca. 300m über uns weg.
Babalou
Kommentar ansehen
07.10.2008 20:49 Uhr von HarryL2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tunguska: http://de.wikipedia.org/...

Der von 1908. Eine Fläche etwas größer als London....

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Uni Hamburg veröffentlicht Verhaltenskodex zur Religionsausübung
NRW: Rettungskräftegroßeinsatz - Festzelt wegen Stinkbombe geräumt
USA: Hurrikanopfer - Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?