07.10.08 09:27 Uhr
 5.413
 

Automatische Lautstärkereglung für zu laute Werbespots sind serienreif

Die Techniker der Firma Dolby Laboratories haben es geschafft, eine Technik zu entwickeln, die dafür sorgt, dass die lästige Lautstärkereglung in den Werbepausen demnächst entfällt.

Jeder hat schon festgestellt, dass die Werbung immer lauter ist, als das normale Programm. Auch kennt jeder den Griff zur Fernbedienung, um die Lautstärke zu regeln, wenn die Werbung anfängt bzw. zu Ende ist. Diese lästigen und nervigen Fingerübungen gehören demnächst der Vergangenheit an.

Da bisherige Techniken nicht effizient waren, geht Dolby Laboratories das Problem jetzt auf einer Doppelebene an: Das Tonspektrum wird mit dem "Volume Leveler" verglichen und der "Volume Modeler" arbeitet als moderne "Loudness"-Funktion und geht damit auf das menschliche Gehör ein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Niels Bohr
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Werbespot, Automat, Lautstärke
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung
Fall Harvey Weinstein: Einige User boykottierten einen Tag lang Twitter
Amazon entwickelt Türklingel, die Paketlieferanten ins Haus lässt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.10.2008 07:59 Uhr von Niels Bohr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Weitere Infos in der News.
Also ich hoffe darauf, dass diese neue Technik funktioniert und endlich Einzug in die "Standard"-Technik des Fernsehers hält.
Es jedes mal nervig, von der Werbung "angebrüllt" zu werden und verzweifelt die Fernbedienung zu suchen. Nach der Werbung geht das ganze dann wieder Rückwärts.
Wenn diese Technik klappt, dann kann man nur noch sagen:
"DANKE Dolby!"
Kommentar ansehen
07.10.2008 09:33 Uhr von Hexenmeisterchen
 
+39 | -0
 
ANZEIGEN
schade, dass die Nobelpreisträger schon: feststehen. :-)
Kommentar ansehen
07.10.2008 09:33 Uhr von oeds
 
+25 | -0
 
ANZEIGEN
super: Das muss man sich echt mal genauer ansehen. Mich nervt es extrem, wenn mir fasst die Ohren abfallen, sobald die Werbung anfängt. Eigentlich sollte dafür (bzw. dagegen) keine Technik entwickelt werden müssen. Sowas sollte schlichtweg verboten sein!!!!
Kommentar ansehen
07.10.2008 09:40 Uhr von SGD
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Die Technik sollte man so programmieren können (im TV), das einfach umgeschaltet wird, wenn ein Spot zu laut ist ... ich wette die "Hersteller" würden darauf reagieren indem sie Ihre Spots so leise wie möglich machen ;)
Kommentar ansehen
07.10.2008 09:42 Uhr von nONEtro
 
+14 | -15
 
ANZEIGEN
naja, wer schaut schon die werbung? ich empfehle discovery channel. interessant, unterhaltsam, werbefrei...
Kommentar ansehen
07.10.2008 09:46 Uhr von Carbonunit
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Da wird die werbetreibende Wirtschaft bestimmt bald gegensteuern. Die Werbeblöcke sind ja nicht wegen eines technischen Problems beim Sender oder sonstwo so brüllend laut, sondern um unsere überstrapazierte Aufmerksamkeit doch noch etwas zu erregen und sei es dadurch dass es uns auf die Nerven geht.
Kommentar ansehen
07.10.2008 09:58 Uhr von ZTUC
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Ton aus! Bei Werbung drück ich den Ton immer aus. Das ist am effektivsten und mit einem Drücker ist er dann genau so wieder da, wie ich ihn haben will, wenn die Sendung weiter geht.
Kommentar ansehen
07.10.2008 10:15 Uhr von ThomasHambrecht
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Die Werbung ist ja nicht lauter als der Film sondern die Sprache ist extrem stark komprimiert. Das heisst es gibt keine leisen und lauten Silben mehr, alles ist ein gleich lauter Brei. Dazu werden die Stimmen noch mit errechneten Obertönen angereichert um sie präziser und aufdringlicher zu machen.
Das Ohr nimmt dies aufgrund einer "akustischen Täuschung" lauter wahr als die Sprache im Film, die eher realistisch ist.
Der Film ist im Prinzip genauso laut, nur sind es immer nur wenige Spitzenpegel auf die das Ohr gelassen reagiert.

Deshalb war es auch gar nicht so einfach dies automatisiert herunterzuregeln.
Kommentar ansehen
07.10.2008 10:34 Uhr von jedi99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das kommt noch viel besser! zum thema: genial, sofort haben will...!

aber, in den ganzen neuen specs (CI2, HD usw) sind flags drinnen, die wenn sie aktiviert werden ein wegschalten, ein aufzeichen, ein timeshifting usw verhindern.
d.h. der "kunde" kann dann nach der werbepause umschalten - wenn der sender nicht aufgrund eine technischen panne vergisst das bit wieder zu löschen....
Kommentar ansehen
07.10.2008 11:01 Uhr von kingoftf
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
sowas gibts doch: von HAMA schon seit Ewigkeiten, >Hama 42542 Audio Level Limiter Lautstärkebegrenzer für TV<
Kommentar ansehen
07.10.2008 11:21 Uhr von eini1
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Sowas verbaut Metz seit Jahren in Serie
Kommentar ansehen
07.10.2008 11:24 Uhr von Mac-the-Matchmaster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dolby lässt: sich das bestimmt gut bezahlen...
Kommentar ansehen
07.10.2008 11:43 Uhr von nemesis128
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: Mein Grundig hat das auch und es funktioniert ganz gut.
Kommentar ansehen
07.10.2008 12:01 Uhr von Lustikus
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
@Autor: Hmm hast du heute Morgen eine Kommasuppe gegessen? So viele überflüssige Kommas habe ich seit langem nicht mehr gelesen.

Und die Behauptung, daß das JEDER schon festgestellt hat wage ich einfach mal zu bezweifeln. Ich schalte bei Werbung auf einen anderen Sender ohne Werbung um. Zudem dürften es Gehörlose ebenfalls noch nicht mitbekommen haben sowie Leute, die auch kein Fernsehen schauen...

Alles in allem Grottenschlecht und wie von einem Kindergartenkind geschrieben *schüttel*
Kommentar ansehen
07.10.2008 12:09 Uhr von Styleen
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
kennt ihr das? Ihr schlaft während des Films ein und wacht IMMER während der Werbung auf weils so laut ist. Ich wusste gar nicht dass es so etwas in der Richtung bereits gibt. Gute Sache.
Kommentar ansehen
07.10.2008 12:48 Uhr von dasWombat
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
WTF?! Ich dachte immer ich wäre faul, aber DAS?! Es ist ja wohl nicht zuviel verlangt die Fernbedienung alle zwei mal im Abstand von sieben Minuten zu betätigen...
Kommentar ansehen
07.10.2008 12:51 Uhr von dasWombat
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
//Edit: denkt auch das "alle" einfach weg ;)
Kommentar ansehen
07.10.2008 13:57 Uhr von patjaselm
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@lustikus: im text hat es genau 1 (ein) überflüssiges komma: 2. absatz, 1. zeile: zwischen "ist" und "als" braucht es keines

setzen, sechs! für dich ;-) ...

@topic: mich nervt das auch ungemein - und ich wusste ebenfalls nicht, dass bereits lösungen auf dem markt zu haben sind
Kommentar ansehen
07.10.2008 14:33 Uhr von Lustikus
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@patjaselm: was aber nicht darüber hinwegtäuschen kann, daß die News grottenschlecht formuliert ist!
Kommentar ansehen
07.10.2008 15:30 Uhr von George Taylor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die "Aufsklogeher" sind schuld.

Damit man die Werbung noch auf dem Klo hört, wurde das eingeführt.

Sobald Werbung kommt, die lauter wird, mache ich nicht leiser, sondern schalte um. Den Griff zur Fernbedienung muß ich sowieso machen...
Kommentar ansehen
07.10.2008 17:29 Uhr von TORTI1
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
zu den Vorpostern: ja klar gibt es schon seit 10 Jahren so etwas, aber wie im Text steht, diese waren nicht effizient genug!

Diese haben nur die Lautstärke verglichen.
Das neue misst auch noch, "wie" ein Mensch hört und passt es entsprechend an. Das ist neu daran.
Kommentar ansehen
07.10.2008 20:18 Uhr von MadAxx
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Mute - Taste und ab aufs Klo :-)
Kommentar ansehen
08.10.2008 01:22 Uhr von Marco Werner
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ThomasHambrecht: Mag sein,daß deine Erklärung stimmt...aber wie erklärt es sich,daß sowohl die Pegelanzeige der Stereoanlage als auch eine Pegelanzeige im Rechner während der Werbung wesentlich höher ausschlagen,wenn die Werbung läuft ? Also wohl doch kein rein eingebildetes Phänomen,daß der Ton lauter wird...
Kommentar ansehen
08.10.2008 04:27 Uhr von NoSyMe
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Eigentlich ist die Werbung garnicht lauter als das normale Fernsehprogramm.

Der Unterschied ist halt, das in Werbespots fast immer Hintergrundmusik läuft und Texte lautstark an den mann gebracht werden.

Wenn im normalen Fernsehprogramm jemand schreit oder etwas mal eine Actionszene mit ordentlich Musik gibt, ist diese genauso laut wie die meisten Werbespots.
Also alles in allem eigentlich eine akustische Täuschung.


Zum eigentlichen Thema kann ich nur sagen, das Besitzer einer X-Fi Soundkarte aus dem Hause Creative schon eine ähnliche Technik kennen sollte. Sie nennt sich SVM und gleicht zu leise und zu laute Töne aus, so das man immer ein möglichst gleichlautes Tonerlebnis hat :)
Kommentar ansehen
08.10.2008 10:14 Uhr von KillA SharK
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mal sehen ob die verklagt werden: haben RTL und Konsorten bei Fernsehfee damals auch versucht.
http://www.tvoon.de/...

Refresh |<-- <-   1-25/28   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Asylbewerber erhält Vergewaltigung einer Camperin elfeinhalb Jahre Haft
Moderatorin Xenia Sobtschak will russische Präsidentin werden
Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?